Gigantische Open-Air-Show im Olympiastadion

Voller Einsatz von Helene Fischer: Der Schlagerstar verspricht eine gigantische Show am 29.6.2018 im Olympiastadion - nicht nur musikalisch. Neben den zahlreichen Hits und akrobatischen Einlagen von Helene erwarten Euch Flammen, Feuerwerk und Konfetti auf einer Mega-Bühne.

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen beim Helene-Fischer-Konzert

Wenn Ihr Karten für das Helene-Fischer-Konzert habt, solltet Ihr rechtzeitig da sein, denn es gelten erhöhte Sicherheitsmaßnahmen im Olympiastadion – was sich unter anderem auf die Wartezeiten beim Einlass auswirken kann. Außerdem solltet Ihr nur die nötigsten Sachen dabeihaben.
Alle Infos zu den Sicherheitsmaßnahmen
 

Helene verspricht große Sommerparty

Helene Fischer, Foto: Sandra Ludewig/Universal Music
Foto: Sandra Ludewig/Universal Music

Für das Open Air Konzert verspricht Helene Fischer neue Ideen und Effekte für eine großartige Sommerparty: „Mit jeder unserer Shows wollen wir wieder in neue Dimensionen vorstoßen und den Fans Erlebnisse und Eindrücke schenken, die es vorher so noch nicht gab. Das sind natürlich hohe Ansprüche und eine riesige Herausforderung für das Team und natürlich auch für mich. Wenn das Publikum dann aber genau so viel Spaß im Stadion hat wie ich, dann weiß ich, dass es sich wieder einmal gelohnt hat und dass es eine großartige Sommerparty für uns alle wird“.

Das Multitalent hat nicht nur Hits von ihrem Album "Helene Fischer" im Gepäck - sondern bringt auch altbewährte Songs wie „Atemlos durch die Nacht“, „Die Hölle morgen früh“ oder „Herzbeben“ auf die Bühne. Somit ist das Mitfeiern und -singen für alle Textkenner ein Leichtes.

Freut Euch bei ihrer Show "Live" auch auf jede Menge Tanzeinlagen und Akrobatik: Denn für ihre rund dreistündigen Konzerte trainierte die Musikerin wochenlang mit professionellen Coaches im kanadischen Montreal. 

Support ist der aufstrebende Schlagersänger Ben Zucker, der durch seine Reibeisenstimme auffällt. Mit seinem Debütalbum "Na und?!" kletterte der Berliner auf Platz vier der deutschen Charts. Ab 19:30 Uhr unterhält er das Publikum etwa eine Stunde lang, bis Helene die Bühne betritt.

Die Mega-Show in Zahlen

  • eine Bühne mit zwei Etagen auf jeweils 1.100 Quadratmetern
  • 35 Nebelmaschinen und 65 Flammendüsen sind mit auf Tour
  • 200 Kilogramm Konfetti regnet es pro Show auf das Publikum
  • 500 Kilogramm Pyrotechnik wird in den Nachthimmel geschossen
  • 65 Trucks und 5 Nightliner transportieren über 1.500 Tonnen Material
  • 75 Kilometer Kabel werden verbaut und 750 Lampen benötigt
  • Stromversorgung: 4 Generatoren mit einer Gesamtleistung von 2.000 kVA (entspricht in etwa Bedarf einer Kleinstadt)
  • Stadion-Shows: 14 Stadionkonzerte, 12 Städte, 3 Länder

 

So toll waren ihre Konzerte in der Olympiahalle

Helene Fischer Vorschau Tour 2018, Foto: Sandra Ludewig/Universal Music
Foto: Sandra Ludewig/Universal Music

Helene Fischer tritt heuer bereits zum sechsten Mal in München auf: Ihre fünf Konzerte in der Olympiahalle vom 27.2. bis 4.3.2018 waren ein voller Erfolg. Schon mit ihrem Auftaktkonzert begeisterte Helene Fischer 11.000 Fans in der Olympiahalle und spielte fünfmal vor ausverkauftem Haus. Unser Rückblick zeigt, worauf Ihr Euch bei dem Open Air freuen dürft: 

Zum Start gab's gleich einen waschechten Lovesong: Wie auf dem Album begann sie mit dem Lied "Nur mit dir", das sie ihrem Partner Florian Silbereisen gewidmet hat.

Ihre Akrobatiknummern hielten selbst die Fans in Atem, die das Multitalent schon oft auf der Bühne gesehen haben: Helene schwebte unter der Decke - mit nur einer Hand am Seil, kletterte auf die Schultern der Tänzer und machte einhändige Liegestützen. Unterstützt wurde sie dabei von „Cirque-Du-Soleil“-Tänzern aus Kanada.

Auch an Showeffekten wurde nicht gespart: die Schlagerqueen sprang mal aus mehreren Metern Höhe in ein Loch im Boden, sang in einem Wasserkleid, bei dem von der Hüfte abwärts ein Wasserfall rann und machte Headbanging-Einlagen mit einem Gitarristen.

Zum großen Finale gab's als Zugabe den Superhit schlechthin: Zu "Atemlos" tanzte Helene mit ihren Tänzern auf Schaukeln und Goldregen rieselte herab.

Und wie wir es von ihr gewohnt sind, zeigte sie ordentlich Durchhaltevermögen: bis in den späten Abend bot sie ihren Fans beste Unterhaltung und versuchte sich zum Abschied auf Bayerisch: "Des woar der Wahnsinn!"

Mehr U-Bahnen zu Helene-Fischer-Konzert

Die MVG verstärkt am Freitag, 29.6. zeitweise ihr U-Bahn-Angebot. Nach dem Konzert fahren ab Olympiazentrum zusätzliche Züge in kurzen Abständen via U3 und U8 Richtung Innenstadt. Zur Anfahrt fährt die U3 fahrplanmäßig im 5-Minuten-Takt.

Alternativ könnt Ihr die U1 mit Fußweg ab U-Bahnhof Gern nutzen. Oder Ihr fährt mit der U1 bis zum OEZ und steigt dort in die U3 um. Wer die S-Bahn nutzt, kann am Bahnhof Moosach zur U3 wechseln.
 

Weitere Veranstaltungstipps

Top