Kostenloses Festival im Feierwerk

Die Münchner Musikszene präsentiert sich

Von wegen monoton! Beim „Sound of Munich now“-Festival zeigt die hiesige Untergrund-Musikszene im Feierwerk, was sie drauf hat. Rund 50 DJ, VJs und Bands decken am 8./9.11.2019 ein enormes musikalisches und künstlerisches Spektrum ab - und der Eintritt ist frei!

Elektronisch am Freitag - Rockig-poppig am Samstag

Lily Lillemor, Foto: Sound of Munich now
Foto: Sound of Munich now Lily Lillemor legt am Freitag auf

8.11.: Sound of Now Electronica (Kranhalle)
Am Freitag startet das Festival mit Münchner DJ-Sets in der Kranhalle - von Electronica bis Techno: Freut Euch auf Dirty Mike, Lily Lillemor (Foto), Etzo und Nicolai, die Euch ab 22 Uhr zum Tanzen bringen. (Einlass ist bereits um 18 Uhr). Zum Leuchten bringen Euch die Visuals von Proximal, Madpoly und TPS Nostromo, ebenfalls alles Künstler aus München.

9.11.: Sound of Munich now (Hansa 39/Kranhalle/Orangehouse)
Noch mehr Musik bekommt Ihr am Samstag auf die Ohren - dafür wird die Auswahl schwieriger! Im Orangehouse unterhalten Euch ab 19 Uhr vier Rock-Bands aus Passau, in der Kranhalle geht es auch ab 19 Uhr "International" zu - mit vier Künstlern, die ursprünglich nicht aus München kommen wie die Ukrainerin Stella Sezon mit ihrem Mix aus Jazz, Pop und Soul.

Das volle kreative Programm mit 21 Bands und Künstlern aus den Genres HipHop, Rap, Blues oder Pop bekommt Ihr ab 19 Uhr im Hansa 39 - alle 15 Minuten bekommt Ihr neue Sounds zu hören. Dabei sind einige bereits bekannte Größen der Szene wie der HipHopper Das Ding aus dem Sumpf, die Popsängerin Klimt, das R'n'B-Pop-Duo Fleur en Fleur oder die Bluesrocker The Whiskey Foundation (Foto ganz oben). 

Und um 23:59 Uhr steigt die Aftershow-Party in der Kranhalle mit den DJs Moritz Butschek und Laetizia. 

Weitere Veranstaltungstipps

Top