Partner von muenchen.de

Sonderveröffentlichung von muenchen.de und Green City e.V.

Ein letztes Mal auf Münchens schönste Stadtrundfahrt

Blade Night am 9.9. findet statt

Bei der Blade Night kurven Skater auf autofreien Straßen durch München: Das Wetter hält und die letzte Blade Night dieses Jahres geht am 9.9.2019 auf die Strecke "Nord". Ihr seid aufgerufen, in Tracht mitzufahren. Also Dirndl und Lederhosen rauskramen!


Darum lieben wir die Blade Night

Blade Night, Foto: Andreas Schebesta
Foto: Andreas Schebesta

Was ist die Blade Night?
Auf "Münchens schönster Stadtrundfahrt" fahren Skater über abgesperrte Straßen mitten durch die Stadt. Für die Rundkurse werden viele breite Hauptstraßen gesperrt. Für Abwechslung sorgen wechselnde Routen, die in den Abendstunden für den Autoverkehr gesperrt sind. Dank neuem Sponsor und einem Zuschuss der Stadt bleibt die K2 Blade Night weiterhin kostenlos.

Die Termine und Strecken der Blade Night

Jede K2 Blade Night beginnt und endet an der Theresienhöhe - abwechselnd führen die neue Strecke "muenchen.de" sowie die Routen Nord, Süd und West kreuz und quer durch die Stadt.

September: 9.9.2019 Nord

Video: So schön ist die Blade Night

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Blade Night, Foto: Andreas Schebesta
Foto: Andreas Schebesta
  • Start- / Zielbereich: Theresienhöhe vor dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums
  • Anzahl der Veranstaltungen: 18
  • Veranstaltungsbeginn: 19 Uhr (Familientag 10 Uhr)
  • Start des Laufs: 21 Uhr (Familientag 15 Uhr)
  • Rückkehr der Teilnehmer: ca. 22:30 Uhr (Familientag ca. 16 Uhr)
  • Veranstaltungsende 23 Uhr (Familientag 19 Uhr)
  • Teilnehmer pro Veranstaltung: 5.000 – 10.000
  • Teilnehmer gesamt (seit 1999): ca. 2,0 Mio.
  • Streckenanzahl: 4 + 1 Familienstrecke
  • Fahrtzeit: ca. 1h 20 min
  • Sicherheit: ca. 250 ehrenamtliche Blade Guards, Bayerisches Rotes Kreuz (BRK), Polizei; aus Sicherheitsgründen findet die K2 Blade Night nur bei schönem Wetter statt.
  • Mehr zum Veranstalter Green City e.V. 

Die offizielle Seite der K2 Blade Night

Was Ihr bei der Teilnahme berücksichtigen müsst

Inline Skater bei der Blade Night, Foto: Frank Brodmerkel
Foto: Frank Brodmerkel

Grundsätzlich kann jeder teilnehmen, der gerne auf seinen Inline Skates unterwegs ist - sicheres Skaten, Bremsen und eine ausreichende Kondition für die knapp anderthalb Stunden lange Tour sind die einzigen Grundvoraussetzungen. Für Anfänger werden vor dem Start Basic-Kurse angeboten.

Eine angemessene Schutzausrüstung mit Helm, Handgelenk-, Ellenbogen- und Knieschonern wird vom Veranstalter ausdrücklich empfohlen. Auch helle Kleidung und gute Beleuchtung sind in den Abendstunden sinnvoll. Solange der Vorrat reicht, könnt Ihr Schutzausrüstung vor Ort kostenlos ausleihen.

Während der K2 Blade Night sind die Straßen der jeweiligen Route zwischen ca. 21 und 23 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Dadurch kommt es auch im Busverkehr teilweise zu Einschränkungen und Umleitungen: Einzelne Haltestellen und Streckenabschnitte können während der Veranstaltung nicht angefahren werden. Die mit Warnwesten gekennzeichneten Blade Guards fahren den Skatern voraus und sorgen zusammen mit der Polizei für einen sicheren Weg.

Bilder: So kommt der Spaß ins Rollen

Mehr zum Thema und weitere Freizeittipps

Top