Vorhang auf für Münchens Regie-Nachwuchs!

Licht aus, Film ab! Vom 7. bis 9.3.2018 zeigt das Jugendfilmfestival „Flimmern und Rauschen“ in der Muffathalle über 100 kurze Werke der Nachwuchs-Filmszene Münchens. Das Programm spannt einen weiten Bogen von Animationsfilmen über Dokumentationen bis hin zu schrägen Komödien. Wir haben die Highlights...

Tanzende Münchner und verrückte Hühner

Filmszene aus "Meine Hühner", Foto: JFF.de/Flimmern und Rauschen
Foto: JFF.de/Flimmern und Rauschen
  • Lili Landt, 7.3., 18 Uhr: Tanzende Münchner vor den schönsten Wahrzeichen und die ganze Bandbreite an Aktivitäten für Jugendliche - dieser Musicalfilm ist eine Liebeserklärung an die Stadt München (Foto oben).
  • Kids of Teheran, 7.3., 20 Uhr: Der Dokumentarfilm "Kids of Teheran" erkundet mit drei Jugendlichen die Straßen der iranischen Hauptstadt  aus einer ungewöhnlichen Perspektive – vom Skateboard aus. Außerdem skizziert er einfühlsam das Leben in ihren Familien.
  • Jamais vu, 7.3., 22 Uhr: Eine Beziehungskiste ganz ohne Kitsch ist der Spielfilm "Jamais vu", in dem sich der Protagonist Pius bei einer virtuellen Datingapp anmeldet. Diese simuliert Pius und seinem Date, dass sie bereits längst ein Paar sind – aber sie gestalten ihre eigenen Regeln.
  • Meine Hühner, 8.3., 14 Uhr: Um eine andere Form der Liebe geht es in „Meine Hühner“ (Foto links) – die Doku erzählt vom gemeinsamen Alltag zwischen dem Menschen und sehr liebevollen Gartenmitbewohnern: den Hühnern. Hier lernt Ihr die kleinen Wesen als hübsch, neugierig und lustig kennen.
  • Preisverleihung, 9.3. 20 Uhr: Am Ende wird es richtig spannend – seid dabei, wenn die besten Filme aus allen Sparten ausgezeichnet werden! Insgesamt gibt es Auszeichnungen in sieben Kategorien, unter anderem einen Publikumspreis. Um 21 Uhr könnt Ihr dann alle Preisträgerfilme nochmal in voller Länge begutachten.

Programm zum Staunen, Lachen und Mitdiskutieren

Siegerehrung beim Festival Flimmern und Rauschen 2016, Foto: Flimmern und Rauschen
Foto: Flimmern und Rauschen

Das Jugendfilmfestival bietet dem Publikum ein Rundumvergnügen. Von Animations- und Trickfilmen über außergewöhnliche Dokumentationen bis zu provokanten Experimentalfilmen und schrägen Komödien ist bei den Werken der Filmgruppen jedes Genre vertreten. Das Programm ist aufgeteilt in zehn Blöcke mit mehreren Kurzfilmen.

Euch erwarten spannende Diskussionen mit jungen Regisseuren und Filmemachern. Neben den Preisen werden auch "Besondere Anerkennungen" vergeben. Von dreijährigen Knirpsen bis zu Mitgliedern Münchner Medien- und Filmhochschulen reicht das Alter der Teilnehmer.

Das komplette Programm im Überblick

Hintergründe zum Jugendfilmfestival

1982 präsentierte das Jugendfilmfest seine Filmbeiträge und jungen Filmemacher zum ersten Mal. Damals standen rund 20 Filme zur Auswahl, der größte Teil auf Super8 gedreht. Inzwischen haben sich die Anzahl der Bewerber und das Format der Filme geändert. Das Jugendfilmfestival „flimmern&rauschen“ darf sich zu Recht als eines der ältesten in Deutschland bezeichnen und hat bisher mehr als 2000 Filme auf die Leinwand projiziert. Organisiert wird das Filmfest vom Medienzentrum München des JFF in Kooperation mit dem Stadtjugendamt München, dem Kulturreferat und der Filmstadt München.

Das könnte Euch interessieren

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top