Kunde von muenchen.de
La Cenerentola Foto: Wilfried Hösl

La Cenerentola

Sa, 29.02.20, 19:00 Uhr | Weitere Termine

Bayerische Staatsoper

Max-Joseph-Platz 2
80539 München
info@staatsoper.de

Gioachino Rossinis Oper "La Cenerentola" an der Bayerischen Staatsoper erzählt mit viel Charme und Witz die Geschichte von Aschenputtel, ihren bösen Schwestern, ihrem vertrottelten Vater und natürlich von der Sehnsucht nach dem Traumprinzen.

Rossinis Aschenputtel

Das Libretto zu Rossinis "La Cenerentola" verfasste Jacopo Ferretti. Er verwendete als Grundlage Charles Perraults Version des Märchens Cendrillon (Cinderella). Die schöne Angelina, Rossinins "Aschenputtel", wird von ihren missgünstigen Schwestern Tisbe und Clorianda für niedere Dienste ausgenutzt und gedemütigt. Ihr bankrotter Stiefvater träumt vom sozialen Aufstieg und möchte sich diesen durch die Verheiratung seiner beiden Lieblingstöchter sichern. Die Chance scheint gekommen als Prinz Don Ramiro auf Brautschau geht. Dieser hat jedoch mit seinem Kammerdiener Dandini zuvor die Rollen getauscht. Die bescheidene Angelina verliebt sich in den scheinbaren Kammerdiener, der sich schließlich als der wahre Prinz entpuppt.

Inszenierungsklassiker

Rossinis „La Cenerentola“ wurde im Jahr 1817 uraufgeführt und war zunächst wenig erfolgreich. Dennoch fand das italienische Publikum bald Gefallen an dem Werk und es gelangte auch weltweit in das Repertoire der großen Opern des 19. Jahrhunderts.
Der französische Regisseur Jean-Pierre Ponnelle inszenierte das Werk 1980 für die Bayerische Staatsooper und schuf damit eine legendäre Produktion, die auch heute noch nichts von ihrem unvergleichlichen Charme und Witz verloren hat.

Die Bayerische Staatsoper

, Foto: Staatsoper
Foto: Staatsoper

Künstlerisch tonangebend - wirtschaftlich erfolgreich: Mit Aufsehen erregenden Neuinszenierungen und hochkarätigen Künstlern schafft es die Bayerische Staatsoper immer wieder zu überraschen.

Aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten im Überblick

Termine

 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
 Uhr
 
Top