Jahresausstellung 2021 stellt „Die nachhaltige Stadt“ vor

Blumen vor dem Olympiaturm., Foto:  Sigl Affairs / Landeshauptstadt München
Foto: Sigl Affairs / Landeshauptstadt München Ein Gemeinschaftsgarten auf den Dächern der Wohnanlage "wagnis4" am Ackermannbogen.

Wegen Corona: Jahresausstellung präsentiert sich vorerst digital

München hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2035 klimaneutral zu sein. Wie das durch Stadtentwicklung und Stadtplanung gelingen kann, zeigt die Jahresausstellung 2021 "Die nachhaltige Stadt – Stadtentwicklung, Freiraum, Klimaschutz" - wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres digital.

Strategien für ein nachhaltiges München von morgen

Eien Radlstraße in München., Foto: DobnerAngermann / Landeshauptstadt München
Foto: DobnerAngermann / Landeshauptstadt München Die Stärkung des Rad- und Fußverkehrs sind zentrale Aspekte der Verkehrsplanung.

Wie sieht nachhaltige Stadtentwicklung aus? Wie können sich Stadtquartiere dem Klimawandel anpassen? Und warum werden mehr Freiräume und eine zukunftsfähige Mobilität benötigt?

Die Jahresausstellung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung „Die nachhaltige Stadt – Stadtentwicklung, Freiraum, Klimaschutz“ beleuchtet in der Rathausgalerie (pandemiebedingt vorerst nur digital) Strategien und Maßnahmen für ein nachhaltiges München von morgen.

Die Ausstellung zeigt, wie München seine Freiräume stärkt, den öffentlichen Raum neu aufteilt und wie Quartiere klimaneutral und sozial gerecht entwickelt werden.

Video: Stadtbaurätin Elisabeth Merk über die Ausstellung

"Die nachhaltige Stadt" - das bietet die Jahresausstellung

Nachhaltige Stadt - Ausstellung in der Rathausgalerie, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München

Drei Diskussionsveranstaltungen, fünf Stadtspaziergänge und ein Jugendworkshop laden zum Dialog über die nachhaltige Stadt ein. Digitale Führungen durch die Ausstellung stellen Themen und Projekte vor. Filmclips und Bildergalerien zeigen Eindrücke aus der Rathausgalerie. Dort ist die Ausstellung bereits aufgestellt, allerdings vorerst nicht öffentlich zugänglich.

Das Programm ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Mehr Infos zur Jahresausstellung 2021

Das digitale Programm: Diskussionen, Touren, Führungen

  • Digitale Abendveranstaltungen mit Stadtbaurätin Professorin Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk und Gästen, Beginn ist jeweils 18 Uhr. 9. Februar: Nachhaltigkeit nimmt Quartier. 24. Februar: Neue Wege für den öffentlichen Raum.
     
  • Digitale Stadtspaziergänge: Die einstündigen Touren starten um 16 Uhr via Zoom. Die Architektin Claudia Neeser von guiding architects munich trifft auf Expert*innen, die einzelne Projekte aus der Jahresausstellung vorstellen. 29. Januar: Projekte der Nachverdichtung. 12. Februar: Neuperlach − ein Stadtteil im Wandel. 26. Februar: Projekte der Nachhaltigkeit. 5. März: Neue Strukturen auf ehemaligen Kasernenflächen Von der Kaserne zum Quartier − wie Wohnraum auf ehemaligen Militärflächen entsteht
  • Digitale Ausstellungsführungen: Die einstündigen Führungen via WebEx beginnen immer um 17 Uhr. Termine: 2.2., 10.2. 16.2., 23.2., 4.3.
  • Sonderveranstaltung für Jugendliche: In einem digitalen Workshop erarbeiten Schüler*innen der 7. bis 10. Klasse gemeinsam das Thema „Nachhaltige Stadt“ und zeigen ihre Wünsche zu Freiräumen in der „Grünen Stadt der Zukunft“.

Mehr Aktuelles aus München

#muenchenhältzamm
Konzerte, Lesungen, Theater: Münchner Kultur online und live erleben
ZU DEN LIVESTREAMS
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top