Kunde von muenchen.de

wunder. Internationales Figurentheaterfestival 2020

, Foto: Klaus Zinnecker
Foto: Klaus Zinnecker

Von 17. Oktober bis 1. November 2020 findet in München wieder das biennale Internationale Figurentheaterfestival in München statt. In diesem Jahr ist alles anders, alles neu: Das Festival hat jetzt einen Namen. Es heißt „wunder.“ und verzaubert Erwachsene, Jugendliche und Kinder mehr als zwei Wochen lang gleichermaßen, ohne die wunden Punkte unserer Zeit auszuklammern.

Zeitgenössisches Figurentheater aus Deutschland und ganz Europa

, Foto: Marius Alsleben
Foto: Marius Alsleben

30 Produktionen aus Tschechien, Slowenien, Frankreich, aus der Schweiz, Israel und Deutschland sorgen für Überraschungen im Münchner Stadtmuseum und in der Schauburg, im HochX, im Giesinger Bahnhof und in der Pasinger Fabrik, auf Straßen und in Innenhöfen.

Mit Figuren und Objekten werden Perspektiven auf den Kopf gestellt, bekannte Märchen neu erzählt, und Licht, Papier und Schatten verwandeln sich in die Protagonisten großer Abenteuer. Die weltgrößte schwarze Kasperline Punch Agathe (Gütesiegel Kultur) zieht mit Pamela, der Money Maus (Foto), alle Blicke auf sich, egal wo sie sitzt, steht oder geht.

Auszug aus dem Programm des Figurentheaterfestivals 2020 in München

Das Publikum darf sich auf Erfahrungen zwischen den Welten in „Traversées“ (Théâtre de l’Entrouvert) gefasst machen, auf eine ebenso sanfte wie eindringliche Mutter-Tochter-Geschichte mit Musik in „Aeterna“ (Théâtre de Mouvement), auf das unverzichtbare „Lobbüro“ (flunker produktionen) oder das ganz normale Leben, wie in „queer Papa queer“ (Puppentheater Ute Kahmann), „Martha“ (Kulturbühne Spagat) oder „Paula und die Leichtigkeit des Seins“ (Theater Mummpitz). Es gibt mit „Weil heute mein Geburtstag ist ...“ (United Puppets) Theater im digitalen Raum, aus Wachs in „WAX-en“ (Laia Ribera Cañénguez & Rafi Martin) oder Papier in „Millefeuilles“ (Cie Areski). Historische, lang verschollene Figuren bevölkern den Krimi-Totentanz „Strings up!“ (Figurentheater Tübingen), während Liselotte Bothes Papiertheaterfestival im Bürgerpark Oberföhring beweist, wie dramatisch es auch auf klitzekleinen Bühnen zugeht.

Infos zum Internationalen Figurentheaterfestival

Lasst Euch in Welten voller großer Geschichten entführen, zu Tränen rühren und zum Lachen bringen. Ihr werdet Euch wundern.

Zum Festivalprogramm

Tickets

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top