Griechische Filmwoche München zum ersten Mal online

Szene aus dem Film "My name is Eftihia", Foto: Griechische Filmwoche München
Foto: Griechische Filmwoche München Szene aus "My Name is Eftihia"

Griechische Filmwoche zeigt über 20 aktuelle Kinoproduktionen

Wegen Corona zieht auch die Griechische Filmwoche ins Netz: Beim ersten, rein digitalen griechischen Filmfestival in Deutschland sind vom 12. bis 22. November 2020 einzigartige und preisgekrönte Filme zu sehen. Was Euch bei der Online-Ausgabe erwartet.

Weltweit gezeigte und prämierte Produktionen online zu sehen

Es ist bereits die 34. Griechische Filmwoche München, aber das gab es noch nie: Wegen der Corona-Pandemie findet die beliebte Filmreihe diesmal als rein digitales Filmfestival statt. Ab 12. November sind über 20 aktuelle Kinoproduktionen zu sehen, die bereits auf etlichen Festivals weltweit gezeigt und ausgezeichnet wurden. Darunter sind auch zahlreiche Debütfilme junger griechischer Filmemacher und Filmemacherinnen.

Ein Highlight ist "Defunct" von Regisseur Zacharias Mavroidis. Sein Film gewann beim 60. Thessaloniki International Film Festival den Publikumspreis. Vertreten ist zudem "My Name is Eftihia" (Foto oben) von Regisseur Angelos Frantzis. Der Streifen ist eine der größten Kinoproduktionen Griechenlands seit Ausbruch der Wirtschaftskrise. Zwei Kurzfilmprogramme zeigen zudem die ganze Bandbreite des griechischen Filmschaffens.

Griechische Filmwoche: So könnt Ihr dabei sein

Die Filmprogramme könnt Ihr als Video On-Demand über diese Plattform von zu Hause aus oder mobil aufrufen. Voraussetzung ist eine kostenlose Registrierung.

In den Einzeltickets (€ 5,- / € 6,-) ist ein Solibeitrag für die Münchner Kinos Arena und Museum Lichtspiele einhalten. Es gibt auch einen günstigen Festival-Pass (€ 35,- / € 40,- mit Solibeitrag). Der Vorverkauf beginnt ab Dienstag, 10. November um 15 Uhr auf der Webseite des Festivals.

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top