3 Tipps für den perfekten Faschingsdienstag

München narrisch - Faschingsspaß in der Fußgängerzone (Archiv), Foto: muenchen.de / Leonie Liebich
Foto: muenchen.de / Leonie Liebich

Der Faschingsdienstag gilt als Höhepunkt im Münchner Fasching – falls Ihr Euch fragt, was Ihr am 5.3.2019 so alles erleben könnt: Mit unseren drei Tipps wird Euer Faschingsspaß perfekt!

1. Jubelt den Marktweibern bei ihrem legendären Tanz zu

Tanz der Marktweiber 2018, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Darum lohnt es sich: Er zählt nicht umsonst zu den Highlights im Münchner Fasching - der Tanz der Marktweiber ist quietschbunt, kultig und auf jeden Fall ein Hingucker. Wann sonst könnt Ihr die Standlfrauen, die Euch normalerweise frisches Gemüse, Brot und Blumen verkaufen, als echten Showact erleben? Schon die vor witziger Deko überbordenden Kleider und Hüte machen einiges her – ganz zu schweigen von der Partystimmung, die die Damen jedes Jahr verbreiten.

Das erwartet Euch: Auf dem Viktualienmarkt schunkeln sich hunderte von Zuschauern vormittags schonmal warm, während das Münchner Faschingsprinzenpaar samt der Narrhalla Garde seine neue Show „Die zauberhafte Welt der Märchen“ präsentiert. Danach tanzen die Marktweiber zu verschiedenen aktuellen Partyhits und All Time Classics – die Choreographien haben sie wochenlang extra für diesen Tag einstudiert. Und selbst OB Reiter schwingt hier zum Schluss nochmal das Tanzbein…

Wen Ihr trefft: Alteingesessene Münchner, die gemeinsam mit ihren geschätzten Standlfrauen den Fasching feiern wollen. Aber auch junge Faschingsfans, die den Kultfaktor des Events zu schätzen wissen. Denn es ist das ideale Warm-Up zum anschließenden Straßenfasching.

Hinweis: Faschingsdienstag ist kein Feiertag

Faschingsdienstag (auch Fastnachtsdienstag) ist der Tag zwischen Rosenmontag und Aschermittwoch und der letzte Tag vor der Fastenzeit. Dieser Tag ist aber kein gesetzlicher Feiertag. Geschäfte haben in der Regel normale Öffnungszeiten. Manche Arbeitgeber ermöglichen den Arbeitnehmern an den Feierlichkeiten teilzunehmen, ein Urlaubsanspruch besteht allerdings nicht. Wer frei haben möchte, sollte also frühzeitig Urlaub beantragen.

2. Feiert beim Straßenfasching gscheid narrisch

Unsinniger Donnerstag auf dem Viktualienmarkt, Foto: muenchen.de/Katy Spichal
Foto: muenchen.de/Katy Spichal

Darum lohnt es sich: Angeheizt vom Tanz der Markfrauen, herrscht in der Münchner Altstadt spätestens ab mittags richtige Faschingsstimmung. Bei München narrisch feiert Jung mit Alt, Münchner mit Tourist und Puma mit Piratin. Und nein, es muss Euch nicht peinlich sein, endlich mal im Superheldenoutfit durch die Stadt zu laufen… 

Das erwartet Euch: Die einen genießen einfach weiter das Flair auf der Marktfläche des Viktualienmarkts – Konfetti und Musik sind ja immerhin schon parat. Die anderen zieht es Richtung Rindermarkt und Marienplatz bis zum Stachus, denn dort unterhalten Euch zwischen 12 und 16 Uhr DJs und Showacts auf mehreren Partybühnen. Aber auch im Glockenbachviertel ist einiges los – viele Bars und Restaurants wie etwa die Deutsche Eiche stellen Musikboxen auf die Straße und lassen keinen Gassenhauer aus.

Wen Ihr trefft: Einfach jeden. Klar, der Faschingsmuffel wird sich am Faschingsdienstag wohl nicht in die Innenstadt begeben, ansonsten verabreden sich hier aber Freunde jeden Alters, Familien stecken sich die Pappnase auf und wer nur bis mittags arbeiten muss, macht den Straßenfasching zum Afterwork-Programm.

3. Findet die perfekte Afterparty zum Kehraus

Fasching im Ratskeller, Foto: Ratskeller
Foto: Ratskeller

Darum lohnt es sich: Man soll aufhören, wenn's am schönsten ist? Noch nicht ganz: Wenn Ihr Euch schonmal in das aufwändige Rentier- oder Zombie-Kostüm geworfen habt, soll es sich auch gelohnt haben – die Kehrauspartys sind was Besonderes, denn hier ist von Mainstream-Clubbing keine Spur.

Das erwartet Euch: Wenn Ihr schonmal im Zentrum seid – zwischen 16 und 2 Uhr kommt Ihr mit einem All Area Einlassband in mehrere Clubs am Maximiliansplatz und Stachus (Details folgen). Auch der Faschingsdienstag im Ratskeller kann sich sehen lassen, ganze zwölf Stunden geht die Ü30-Party samt Live-Band und Partyhits aus den letzten Jahrzenten. Ihr mögt es gediegener? Mit dem Karneval wie Dazumal endet die Ballsaison im Deutschen Theater – Evergreens der 20er Jahre und eine Zugabe der Marktweiber erwarten Euch hier. Last but not least: Ein Partyklassiker am Faschingsdienstag ist auch das Hofbräuhaus. Die Faschingsgesellschaft Gleisenia feiert hier ab 19 Uhr mit Garden, Schlagerhits und der „traditionellen Beerdigung des Prinzen“ das Faschingsfinale… Hier findet Ihr noch mehr Faschingspartys

Wen Ihr trefft: Im Prinzip alle Partywütigen, die nach dem Straßenfasching noch nicht genug haben. Und vor allem diejenigen, die schlau genug waren, sich den Aschermittwoch frei zu nehmen.

Mehr zum Münchner Fasching

Top