Tipps für den Faschingsdienstag: Kehraus-Partys, Bälle, Straßenfasching

München narrisch - Faschingsspaß in der Fußgängerzone (Archiv), Foto: muenchen.de / Leonie Liebich
Foto: muenchen.de / Leonie Liebich

Die Highlights zum Faschingsdienstag mit dem Tanz der Marktweiber

Der Faschingsdienstag gilt als Höhepunkt der Faschingssaison, die 2021 wegen Corona ausfällt - das erwartet euch wieder zum Faschingsendspurt am 1. März 2022.

Corona-Regeln: Notbremse seit 14.4. wieder in Kraft

Die Corona-Maßnahmen in Bayern werden bis mindestens 9. Mai verlängert. Das Bayerische Kabinett hat am 7. April neue Regelungen für Einzelhandel und Schule beschlossen, die seit 12. April in Kraft sind.

Da die 7-Tage-Inzidenz für München am 12. April drei Tage in Folge über 100 lag, greift seit dem 14. April die von Bund und Ländern verabschiedete Notbremse. Es gelten jetzt wieder strengere Maßnahmen für Kontakte, Einkaufen, Kultur und Sport sowie eine nächtliche Ausgangssperre.

  • Diese Notbremse-Regeln gelten seit dem 14. April
  • Welche Corona-Maßnahmen in München gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Die Marktweiber vom Viktualienmarkt mit ihrem legendären Tanz

    Tanz der Marktfrauen 2020, Foto: muenchen.de/Julia Langhof
    Foto: muenchen.de/Julia Langhof

    Darum lohnt es sich: Er gilt nicht umsonst als der Höhepunkt im Münchner Fasching - der Tanz der Marktweiber ist quietschbunt, kultig und auf jeden Fall ein Hingucker: Die große Tanzshow der Standlfrauen, die Euch normalerweise frisches Gemüse, Brot und Blumen verkaufen.

    Das ist geboten: Mit Partymusik, Grußworten, Auftritten der Faschingsgarde und dem wehmütigen Abschied des offiziellen Prinzenpaars steigt die Stimmung langsam bis zum Höhepunkt an. Danach tanzen die Marktweiber zu verschiedenen aktuellen Partyhits und Allzeit-Klassikern – die Choreographien haben sie wochenlang extra für diesen Tag einstudiert. 

    Wen Ihr trefft: Alteingesessene Münchner, die gemeinsam mit ihren geschätzten Standlfrauen den Fasching feiern wollen. Aber auch junge Faschingsfans, die den Kultfaktor des Events zu schätzen wissen. Denn es ist das ideale Warm-Up zum anschließenden Straßenfasching.

    Beim Straßenfasching feiert München narrisch bis zum Abend

    Archiv: Unsinniger Donnerstag auf dem Viktualienmarkt, Foto: muenchen.de/Katy Spichal (Archiv)
    Foto: muenchen.de/Katy Spichal (Archiv)

    Darum lohnt es sich: Angeheizt vom Tanz der Marktweiber, herrscht in der Münchner Altstadt spätestens ab mittags richtige Faschingsstimmung. Bei München narrisch feiert Jung mit Alt, Münchner mit Tourist und Polizistin mit Piratin. Es muss Euch nicht peinlich sein, mal im Superheldenoutfit durch die Stadt zu laufen. Und bei meist noch kühlem Wetter auch nicht zu verachten: In den zahlreichen Wirtshäusern der Innenstadt wie etwa bei Zum Stiftl (Kundenseite), Zum Straubinger, Zum Spöckmeier (Kundenseite) oder dem Augustiner am Dom herrscht ebenfalls beste Faschingsstimmung - und Ihr könnt Euch wunderbar stärken...

    Das erwartet Euch: Die einen genießen einfach weiter das Flair auf der Marktfläche des Viktualienmarkts – Konfetti und Musik sind ja immerhin schon parat. Die anderen zieht es Richtung Rindermarkt und Marienplatz bis zum Stachus, denn auf der Partymeile unterhalten Euch DJs und Showacts auf mehreren Bühnen. Aber auch im Glockenbachviertel steigt ein Faschingsstraßenfest – viele Bars und Restaurants stellen Musikboxen auf die Straße und lassen keinen Gassenhauer aus.

    Wen Ihr trefft: Einfach jeden. Klar, der Faschingsmuffel wird sich am Faschingsdienstag wohl nicht in die Innenstadt begeben, ansonsten verabreden sich hier aber Freunde jeden Alters, Familien stecken sich die Pappnase auf und wer nur bis mittags arbeiten muss, macht den Straßenfasching zum Afterwork-Programm.

    Findet die perfekte Afterparty zum Kehraus

    Fasching im Ratskeller, Foto: Ratskeller
    Foto: Ratskeller

    Darum lohnt es sich: Man soll aufhören, wenn's am schönsten ist? Noch nicht ganz: Wenn Ihr Euch schonmal in das aufwändige Rentier- oder Zombie-Kostüm geworfen habt, soll es sich auch gelohnt haben – die Kehrauspartys sind was Besonderes, denn hier ist von Mainstream-Clubbing keine Spur.

    Das erwartet Euch: Rein in die Polonaise, die Hände zum Himmel und Schmitz' Katze raus lassen. Zum Kehraus ist für jedes Kostüm und jede Altersgruppe das Passende dabei. Eine kleine Auswahl, die konkreten Termine und weitere Tipps folgen rechtzeitig 2022.

    • Der Faschingsdienstag im Ratskeller (Kundenseite) kann sich für Münchner über 30 sehen lassen. Stundenlang geht die Ü30-Party samt Live-Band und Partyhits aus den letzten Jahrzehnten.
    • Der Bahnwärter Thiel feiert seine Faschings-Kehraus-Party. DJs legen auf und lassen Euch bis in die Morgenstunden tanzen.
    • Bunt, laut und wild wird traditionell im Muffatcafé mit DJ gefeiert. 
    • Ihr wohnt im Münchner Norden und wollt Euch lieber von der Partymeile der Innenstadt fernhalten? Dann ab mit Euch in den Alten Wirt Moosach. Dort feiert der Moosacher Faschingsclub seinen Kehraus mit der Prinzenbeerdigung, DJ und der Showgarde.

    Wen Ihr trefft: Im Prinzip alle Partywütigen, die nach dem Straßenfasching noch längst nicht genug haben. Und vor allem diejenigen, die schlau genug waren, sich den Aschermittwoch frei zu nehmen.

    Das müsst Ihr noch wissen: Da der Aschermittwoch ein stiller Feiertag ist, sind öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen verboten. Deswegen enden alle Partys in der Nacht auf Aschermittwoch bereits um 2:00 Uhr morgens. Daher lautet das Motto des Abends: der frühe Vogel hat mehr von der Stimmung.

    Mehr zum Münchner Fasching

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top