Bayern-Aufsichtsrat will Salihamidzic zum Sportvorstand befördern

Der frühere Fußballspieler Hasan Salihamidzic

(11.11.2019) Dem Sportdirektor Salihamidzic winkt beim FC Bayern die Beförderung. Der Aufsichtsrat will den Bosnier im Juli 2020 in den Vorstand berufen. Es war der Wunsch des scheidenden Vereinspräsidenten Uli Hoeneß.

Hoeneß lobt Arbeit von Hasan Salihamidzic

Hasan Salihamidzic soll zum Sportvorstand beim FC Bayern München befördert werden. Das gab das Gremium nach seiner letztmals vom scheidenden Vereinspräsidenten Uli Hoeneß geleiteten Sitzung am Montagabend bekannt. Demnach beabsichtige der Club, den Bosnier zum 1. Juli 2020 in den Vorstand zu bestellen.

Salihamidzic habe seit seiner Berufung im Sommer 2017 "hervorragende Arbeit geleistet", teilte der Club auf seiner Internetseite mit. "Dies gilt nicht nur für den Profibereich, in dem er wesentlich für den sportlichen Erfolg der letzten Jahre mitverantwortlich ist, sondern auch für den Bereich der Jugend- und Nachwuchsförderung im Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern."

Der 42 Jahre alte Salihamidzic war nach seiner Zeit als aktiver Spieler Ende Juli 2017 als Sportdirektor an die Säbener Straße gekommen. In den folgenden beiden Spielzeiten gewann er mit den Münchnern zweimal die Meisterschaft und im Frühjahr 2019 zudem den DFB-Pokal. Dennoch stand der Bosnier beim Serienchampion aber immer wieder in der Kritik.

Hoeneß hatte seinen früheren Spieler mit dem Spitznamen "Brazzo" als Manager zurück nach München geholt und danach auch gefördert und gegen Skeptiker verteidigt. Erst am Sonntag rief der Vereinspatron, der bei der Jahreshauptversammlung am Freitag sein Präsidentenamt abgeben wird, bei einer TV-Talksendung an und empörte sich über den seiner Ansicht nach ungebührenden Umgang mit Salihamidzic.

"Hasan hat einen guten Job in diesem Jahr gemacht", sagte Hoeneß bei Sport1 und schrieb die Transfers der französischen Weltmeister Benjamin Pavard, Lucas Hernández und des jungen Kanadiers Alphonso Davies dem Sportdirektor zu. "Wir sind glücklich, dass wir mit diesen drei Spielern sensationelle Transfers gemacht haben", sagte Hoeneß. Mit Salihamidzic "werden wir beim FC Bayern noch viel Spaß haben".

Salihamidzic blickt auf sechs Meistertitel mit dem Rekordmeister zurück

Im Vorstand muss Salihamidzic dann mit dem Vorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge und dessen designiertem Nachfolger Oliver Kahn, der im Januar 2020 in dem Gremium anfängt, zusammenarbeiten.

Damit würde Salihamidzic nach dem Ende seines laufenden Vertrages eine Position aufsteigen. Wäre ihm die Berufung in der Vorstand verwehrt geblieben, wäre ein weiteres Engagement unwahrscheinlich geworden. Salihamidzic hatte mehrfach erklärt, nicht als Sportdirektor unter einem Sportvorstand arbeiten zu wollen.

Salihamidzic war von 1998 bis 2007 Spieler der Münchner und feierte in der Zeit unter anderem sechs Meistertitel, vier DFB-Pokalerfolge und 2001 den Triumph in der Champions League sowie im Weltpokal. In der Bundesliga spielte er darüber hinaus noch für den Hamburger SV (1992-98) und den VfL Wolfsburg (2011/12). Von 2007 bis 2011 lief er für den italienischen Rekordmeister Juventus Turin auf.

dpa/muenchen.de

Mehr zum Thema

Top