Partner von muenchen.de

Sieben Gründe, warum der Harry Klein Club einmalig ist

Harry Klein, Foto: Kidkutsmedia
Foto: Kidkutsmedia

Münchens beste Bässe: House, Techno und Electro im Harry Klein

Internationale Bookings und renommierte Resident-DJs für feinsten Electrosound, ein Mainfloor, der auf elf Stahlfedern vibriert, Augustiner-Bier und ein ungewöhnlicher Name für einen Techno-Club: Es gibt viele Gründe, die das Harry Klein in der Sonnenstraße außergewöhnlich machen. Hier sind sieben davon.

Die Architektur des Techno-Clubs: Ein Betonwürfel auf Federn

„Harry Klein“ steht am Eingang zu Münchens angesagtestem Electro-Club, unscheinbar gelegen in einer Passage in der Sonnenstraße und doch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Früher stand da mal in goldenen Buchstaben „Harald Klein — Tonträger und Musikalien“. Der Club, der mit seinen 100 Quadratmetern nur die Grundfläche einer Vierzimmerwohnung hat, besteht aus einem sechs Meter hohen und 350 Tonnen schweren Betonwürfel mit 24 Zentimeter dicken Stahlbetonwänden. Das ganze ruht auf elf Stahlfedern — eine bisher einmalige Konstruktion. Warum? Lärmschutz, denn das Harry Klein liegt direkt am Stachus. Die Federn wandeln die Schallenergie in eine Frequenz von fünf Hertz um und leiten sie ins Fundament ab. Unhörbar von außen. Und drinnen? Hört man die tiefen Megabässe nicht nur, sondern spürt sie. Der ganze Club vibriert, ein faszinierender Nebeneffekt der Schallschutzfedern.

Internationale und Münchner DJs: Die Bookings im Harry Klein

Harry Klein, Foto: Harry Klein
Foto: Harry Klein

Eigentlich sollte das Harry Klein, von 2003 bis 2010 in den Optimolwerken gelegen und seitdem in der Sonnenstraße am Stachus zu finden, ein Club für Münchner von Münchnern werden. Mitbetreiber David Süß hatte vorher das berühmte Ultraschall gemacht, den für die Szene-Insider authentischsten Techno-Club der Neunzigerjahre und des Milleniums. Aber das Harry Klein war eben von Anfang an ein kleiner Club. Doch es sollte anders laufen: Schnell kamen die Bookings, der unter anderem Echo-nominierte DJ Hell war einer der ersten, die dort auflegten. Residents sind unter anderem DJ Karotte, Stefanie Raschke, Julian Wassermann, Benna und Innellea. In der Anfangszeit gehörte auch MTV-Moderator Markus Kavka dazu. Das Besondere: Es wird Wert darauf gelegt, lokale und unabhängige Labels und DJs zu fördern und nicht nur auf die großen Namen zu setzen.

Das Auge tanzt mit: Harry Kleins visuelle Effekte

Die Live-Visuals sind ein wichtiger Teil des Club-Konzepts. Die 3D-Laser- und Videoinstallationen werden von den DJs und VJs live an die Wände des Tanzwürfels projiziert. Sie sind kein Zusatz zum Electrosound, sie sind Techno — für die Augen, im Viervierteltakt. Genau wie der Sound, der in diesem geschlossenen Raum von überall zu kommen scheint, sind auch die optischen Elemente überall. Wo ist oben, wo unten, was ist eine 3D-Projektion und was ist echt? Hier fließen die Grenzen (und der Schweiß), und alles wird zu gefühlter elektronischer Musik. Ein Ganzkörpererlebnis.

„Harry, hol schon mal den Wagen!“: Was Derrick mit Techno zu tun hat

Harry Klein, Foto: Harry Klein
Foto: Harry Klein

Harry Klein, der Name ist ungewöhnlich für einen Techno-Club. Und das ist auch der Grund, warum er ausgewählt wurde. Davor gab es übrigens sechs Wochen dauernde Diskussionen und über drei Seiten mit Namensvorschlägen. Nichts zog so richtig, bis Harry Klein ins Spiel kam. Der Name polarisierte im Freundeskreis der Betreiber — und gewann das Rennen. Und er passt perfekt, ist er doch absolut münchnerisch und gleichzeitig international bekannt: Derrick ist bis heute die in die meisten Länder exportierte Krimiserie Deutschlands.

CO2-neutral und spendende Gäste: Das Harry Klein tut Gutes

Ein Club von Münchnern für Münchner. Das ist das Harry Klein. Integrativ will man sein, was heißt, dass nicht nur eine bestimmte soziale Schicht angesprochen wird, sondern jeder Feierwillige willkommen ist, den persönlichen Grad an Spaß und Tanz-Ekstase zu erleben.

Zudem ist das Harry Klein ein klimaneutraler Club. Dafür haben die Betreiber die CO2-Bilanz messen lassen und in Höhe der Emissionen Klimazertifikate erworben, mit denen an anderer Stelle CO2 eingespart wird. Konkret: bei einem Waldschutzprojekt in Belize und einer Wiederaufforstung in Kolumbien.

„Share Your Guestlist“ ist eine weitere Aktion, an der das Harry Klein teilnimmt: Jeder Gästelisten-Gast zahlt an der Tür einen freiwilligen Betrag und unterstützt damit die Arbeit von KulturRaum München e.V., der primär Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen vermittelt — an Menschen, die sich Kultur sonst nicht leisten könnten.

Garry Klein, Marry Klein, Jazz goes Techno: Die Veranstaltungen

Jazzrausch Bigband , Foto: Big Harry Concerts
Foto: Big Harry Concerts

Mittwochs heißt das Harry Klein Garry Klein, hier steigt dann die queere Techno-Party Münchens. Und dann gibt’s noch Marry Klein, das feministische Techno-Clubfestival: den ganzen März über sind ausschließlich Frauen an den Turntables und produzieren die Videokunst. Von international renommierten weiblichen DJs bis zu noch unbekannten Newcomerinnen.

Der Club hat sogar eine Resident-Bigband: Die Jazzrausch Bigband. Das 16-köpfige Orchester mit über 120 Konzerten pro Jahr bringt alle zwei Monate in seiner Live-Bigband-Techno-Show im Harry Klein akustischen Jazz und Techno zusammen.

Vom Kultbier der Münchner bis zum Cocktail: Die Getränkekarte

Techno-Ekstase macht durstig. Im Harry Klein fällt auf: Die Preise sind für Münchner Szene-Verhältnisse moderat. Und die Getränkekarte ist ziemlich ausführlich, was für einen Electro-Laden auch eher ungewöhnlich ist. Aus der Halbliterflasche gibt’s Augustiner-Bier, das die Münchner gerne auch an Sommerabenden an der Isar trinken, aber auch Longdrinks und im ersten Stock liebevoll gemixte Cocktails und sogar Snacks. Denn so eine Clubnacht im Harry Klein ist nicht kurz — Schluss ist erst um sieben Uhr früh.

Adresse:
Harry Klein
Sonnenstraße 8
80331 München
Tel.: (089) 40287400

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Samstag 23 bis 7 Uhr


Noch nicht müde?

Harry Klein

Harry Klein

Hier schlägt Münchens Electro-Herz

Bars in München

Cocktails, Longdrinks, Fingerfood & Co

Münchens Nachtleben

Welche Lokale haben neu eröffnet?

Nightlife-Guide

Tipps für das Münchner Nachtleben

Top