Zum Stiftl: Erstes klimaneutrales Festzelt auf der Wiesn

Zum Stiftl, Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de

Verursachte CO2 Emissionen werden ausgeglichen

(6.10.2018) Die Firma Stiftl betreibt seit diesem Jahr ein Wiesnzelt vollständig klimaneutral. Klimaneutrale Lebkuchenherzen von Zuckersucht gehören bereits fest zum Oktoberfest. Beide Unternehmen unterstützen ein Umweltprojekt im Oberallgäu.

CO2-Emissionen werden erfasst und ausgeglichen

Innenansicht des Zelts "Zum Stiftl", Foto: Zum Stiftl
Foto: Zum Stiftl

Für alle Verbräuche im Festzeltbetrieb und für alles, was im Zelt verkauft wird, werden die verursachten CO2-Emissionen erfasst und ausgeglichen - der Effekt auf das globale Klima bleibt neutral. Die Emissionen werden erfasst von der auf Klimaschutz spezialisierten Firma ClimatePartner. Zum Stiftl ist das erste klimaneutrale Festzelt in der Geschichte des Münchner Oktoberfests – und aller Volksfeste weltweit.

Zuckersucht aus Aschheim bei München legt bei der Herstellung seiner Lebkuchenherzen größte Aufmerksamkeit auf die Qualität der Bio-Zutaten aus der Region. Die gesamte Produktion ist darauf ausgerichtet, so wenige Emissionen wie möglich zu verursachen. Selbst der Auslieferungsweg bis zum Oktoberfest ist kurz. Die unvermeidbaren Emissionen gleicht Zuckersucht über ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt aus. Schätzungsweise stammt über die Hälfte aller Herzen, die auf dem Münchner Oktoberfest über den Ladentisch gehen, aus dem Hause Zuckersucht.

Unternehmen unterstützen Bergwaldprojekt im Oberallgäu

Beide Münchner Unternehmer haben sich im ClimatePartner-Portfolio für das Bergwaldprojekt im Oberallgäu entschieden. In diesem Projekt forsten Freiwillige den stabilen Mischwald wieder auf, der nach den Winterstürmen 1991 stark beschädigt war. Da das Projekt als regionales Projekt in Deutschland keine zertifizierten CO2-Einsparungen nach dem Kyoto-Protokoll hervorbringt, kombiniert es ClimatePartner mit einem international zertifizierten Waldschutzprojekt in Papua-Neuguinea. So ist der CO2-Ausgleich gewährleistet.

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top