Machtkampf rund ums Oktoberfest als ARD-Serie

Die neue Serie "Oktoberfest 1900" läuft ab 2020 im Ersten, Foto: Ursula Düren/dpa
Foto: Ursula Düren/dpa

Historischer Sechsteiler über die Wiesn

(19.8.2019) "Oktoberfest 1900" - so lautet der Titel einer neuen Serie, die derzeit von der ARD produziert wird. Dabei dreht sich alles um die Wiesn zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Wann die Serie startet, Details zur Story und welche Stars mitspielen.

Münchner Traditionsbrauereien versus Großbrauer aus Franken

Intrigen von konkurrierenden Wirte-Clans und Brauereien oder der Kampf um Schanklizenzen bestimmen die Handlung der neue Oktoberfestserie. Zentrale Figur ist Curt Prank, ein Großbrauer aus Franken. Er darf als "Auswärtiger" keine Schanklizenz auf dem Oktoberfest erwerben. So setzt er auf Bestechung und Erpressung und will ein riesiges Zelt für 6.000 Gäste errichten – was die Münchner Traditionsbrauereien in Bedrängnis bringt und einen harten Überlebenskampf auslöst.

Die Serie führe in eine Zeit der aufziehenden Emanzipation von Frau und Bürgertum und erzähle von Liebe, Freundschaft, Eifersucht und Verrat, erläuterte der Bayerische Rundfunk.

Prominente Schauspieler in den Hauptrollen

Gedreht wurde die Serie in Tschechien, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Misel Maticevic gibt den fränkischen Brauer, in weiteren Rollen spielen unter anderem Martina Gedeck, Brigitte Hobmeier, Francis Fulton Smith und Maximilian Brückner. 2020 soll der historische Sechsteiler in Doppelfolgen im Ersten ausgestrahlt werden.

(muenchen.de/dpa)

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top