Münchner Wiesnwirte äußern sich zum Bierpreis 2019

Peter Inselkammer und Christian Schottenhamel als neue Wiesnwirte-Sprecher, Foto: Paulaner am Nockherberg
Foto: Paulaner am Nockherberg Die Sprecher der Wiesnwirte: Christian Schottenhamel (l.) und Peter Inselkammer

Bierpreise stehen fest - Wirte-Sprecher nennen Fakten

(28.6.2019) Die Bierpreise für das Oktoberfest 2019 sind seit heute bekannt – nun haben sich auch die Münchner Wiesnwirte zur Preisgestaltung der Getränke für die Wiesn geäußert.

Trend zu Nachhaltigkeit mit höheren Kosten verbunden

Impressionenn vom ersten Wiesnwochenende, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

In diesem Jahr beträgt der Preis für die Maß Bier auf der Wiesn zwischen 10,80 und 11,80 Euro und liegt damit 3,11 Prozent über dem Vorjahr. Bei den alkoholfreien Getränken schwankt der Literpreis zwischen 8,87 Euro für Tafelwasser und 10,01 Euro für Spezi.

Hier gibt es mehr Details zu den diesjährigen Getränkepreisen auf dem Oktoberfest

Die beiden Sprecher der Münchner Wiesnwirte, Peter Inselkammer (Armbrustschützenzelt) und Christian Schottenhamel (Schottenhamel Festhalle), nennen in einer Stellungnahme fünf Fakten, die zur Preisgestaltung beitragen. So sei der Wiesnaufbau in diesem Jahr teurer geworden, der Trend zu nachhaltig produzierter Nahrung aus Bio-Qualität sorge ebenso für höhere Kosten wie der Ökostrom, den die großen Wiesnzelte beziehen, die Brauereien mussten für wichtige Rohstoffe wie Gerste und Hopfen mehr bezahlen – und zu guter Letzt seien auch die Personalkosten gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Im Schnitt liegen die Maßpreise heuer um 32 Cent pro Liter über dem Vorjahr. „Wir haben damit gerade einmal die wesentlichen Preistreiber aufgefangen“, betont Peter Inselkammer. Christian Schottenhamel fügt hinzu: „Wir sind überzeugt, dass wir für ein so großes Volksfest wie die Wiesn in Sachen Nachhaltigkeit immer besser werden müssen.“ Dieser Weg sei aber mit höheren Kosten verbunden, von denen sich ein kleiner Teil im Bierpreis niederschlage.

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top