Oktoberfest: Das sind die neuen Fahrgeschäfte 2019

Die Erlebnis Wildwasserbahn Poseidon - 2019 erstmals auf dem Oktoberfest, Foto: M.Heitmann
Foto: M.Heitmann

Jede Menge neue Fahrgeschäfte warten auf Wiesn-Besucher

(30.7.2019) Dieses Jahr dürfen wir uns auf eine ganze Reihe neuer Fahrgeschäfte auf der Wiesn freuen. Wir stellen sie Euch vor - von Wildwasser-Action über Hüttengaudi bis hin zum Diva-Fotoshooting.

Was bei den Festzelten dieses Jahr neu ist, erfahrt Ihr in diesem Artikel

Wildwasser-Action und Achterbahn-Gaudi

  • Erlebnis-Wildwasserbahn "Poseidon" (Foto oben): Auf einer der größten mobilen Groß-Wildwasserbahnen geht es für Euch ins "Reich der Götter". 13 Boote im Holzstammdesign transportieren bis zu fünf Passagiere über eine Länge von 320 Metern durch eine griechische Tempelruine. Aber antik ist hier nur die Optik - die Technik garantiert Euch den reinsten Nervenkitzel: Während der Fahrt steigen riesige Wasserfontänen in die Höhe, daneben lodern bis zu vier Meter hohe Flammen. Klingt nach einer spritzigen Gaudi.
  • Kettenflieger Bayern Tower: Als überdimensionaler Maibaum ragt der stählerne Turm 90 Meter in die Höhe. In 16 zweisitzigen Gondeln geht es nach oben - und zwar mit satten zwei Metern pro Sekunde. Wenn Ihr schwindelfrei seid, genießt Ihr von dort oben eine tolle Aussicht. Dafür müsst Ihr den Rundflug mit einer Geschwindigkeit von 65 Stundenkilometern überstehen.
  • Heidi - The Coaster: In dieser Dreh-Achterbahn geht es auf 430 Metern Schienenlänge kreuz und quer umher. Schon am Start werden die Gondeln einen 13 Meter hohen Hügel hinauf katapultiert, später beschleunigt die Achterbahn auf 58 km/h. Trotzdem soll die fesche Heidi ausdrücklich auch für Familien geeignet sein, und zum Schluss gibt es für jeden Fahrgast ein Foto.
  • Kinzlers Pirateninsel: Hier kommen besonders die kleinen Wiesngäste ab sechs Jahren auf ihre Kosten. Mutige Freibeuter werden auf 105 Metern Länge über viele Kurven, Höhen und Tiefen geführt. Und die LED-Beleuchtung bringt nicht nur Kinderaugen zum Strahlen.

Virtual Reality und Hüttenspaß

Dr. Archibald - Master of Time Fahrgeschäft, Foto: Dr Archibald/Patrick-Greier
Foto: Dr Archibald/Patrick-Greier
  • VR-Abenteuerbahn "Dr. Archibald - Master of Time" (Foto): Begebt Euch in der Welt der Virtual Reality auf die Suche nach dem verschwundenen Professor Dr. Archibald. Eine hochauflösende VR-Brille versetzt Euch in eine aufregende Welt, in der Ihr Dinosauriern ebenso begegnet wie einer futuristischen Stadt und dem sagenumwobenen Atlantis. Einen Spaß- und Hindernisparcours müsst Ihr gleichzeitig auch noch meistern.
  • Spinning Racer: Hier werdet Ihr aber mal so richtig durcheinander gewirbelt - acht viersitzige Wagen fahren rotierend durch ein 424 Meter langes Schiennetz. Dabei werden die Drehmomente nicht synchron gesteuert, sondern reagieren einzig auf die Schwerkraft. Ihr wisst also nie, wohin es Euch gleich dreht.
  • Münchner Ski Party: Wolfgang Ambros hätte seine Freude - auf 400 Quadratmetern können die Gäste bei dieser schrägen Party ihr akrobatisches Können unter Beweis stellen. Ein drehbarer Glas-Irrgarten, Vibrations- und Klappböden und ein Gummiseil-Hindernisparcours warten auf Euch - und natürlich darf auch eine Schneekanone nicht fehlen.
  • Fotostudio "Be Marilyn": Wer kennt nicht das legendäre Foto von Marilyn Monroe, bei dem die Abluft eines U-Bahnschachts ihren Rock nach oben wirbelt? Auch Dirndlträgerinnen können sich im professionellen Fotostudio "Be Marilyn" wie eine Filmdiva fühlen. Mächtige Windmanschinen bringen die Röcke zum Fliegen - das Fotoshooting findet auf einer zwei Meter breiten Bühne statt und dauert drei bis fünf Minuten. Anschließend können die Bilder käuflich erworben werden - übrigens sind neben der berühmten Monroe-Pose auch andere Fotoshootings für Familien, Gruppen, Paare oder Kinder möglich.

Video: So schön ist das Oktoberfest

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top