Das ist die Halbzeitbilanz der Wiesn 2019

Panorama der Wirtsbudenstraße beim Oktoberfest, Foto: Exithamster
Foto: Exithamster

3,3 Millionen Besucher - aber kein Wiesnhit

(29.9.2019) Die Halbzeitbilanz der Wiesn 2019 kann sich sehen lassen: Rund 3,3 Millionen Menschen waren bereits auf dem 186. Oktoberfest, die Oide Wiesn erfreut sich sogar noch größerer Beliebtheit als im letzten Jahr. Nur die Suche nach dem diesjährigen Wiesnhit gestaltet sich schwierig.

Oide Wiesn zieht immer mehr Leute an

Seit über einer Woche läuft das größte Volksfest der Welt – und die Bierzelt-Fans strömten bereits in Scharen auf die Theresienwiese. Rund 3,3 Millionen Besucher waren nach Schätzungen der Festleitung zur Halbzeit bereits auf dem Oktoberfest, das sind in etwa so viele wie im Vorjahr.

Auf der Oidn Wiesn machten es sich bereits 250.000 Leute gemütlich, das sind sogar 10.000 mehr als noch 2018. Nach Angaben der Wirte ist der Bierkonsum „stabil“, beim Essen ist vor allem die Nachfrage nach regionalen Produkten gestiegen.

Polizei und Rettungskräfte mit Verlauf zufrieden

Die Polizei ist mit dem Verlauf der Wiesn bislang „sehr zufrieden“, auch die Sanitätsstation der Aicher Ambulanz hinter dem Schottenhamel spricht von einem normalen Verlauf.

Bislang wurden außerdem 1.350 Fundsachen abgegeben, darunter 240 Ausweise, 210 Smartphones und Handys, 190 Bankkarten und 170 Geldbeutel. Nur eine Sache wurde bislang noch nicht gefunden: Ein neuer Wiesnhit. Aber die Klassiker machen ja jedes Jahr gute Laune und bei „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ kann schließlich jeder mitsingen.

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top