OB Dieter Reiter lädt Barack Obama auf die Wiesn ein

US-Präsident Barack Obama zu Gast auf der Hannover Messe, Foto: picture alliance / Sven Simon
Foto: picture alliance / Sven Simon

Einladungen für zwei scheidende Präsidenten

(18.1.2017) Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) eine Einladung zum Oktoberfest erhalten. Obama selbst hatte vergangenes Jahr gesagt, dass er nach seiner Amtszeit gerne mal als Privatmann auf das beliebte Volksfest kommen wolle. Und auch Bundespräsident Joachim Gauck erlebt heuer möglicherweise die Oktoberfeststimmung...

Obama beim Anstich dabei?

Bei der Hannover Messe 2016 hatte sich Barack Obama für die Gastfreundschaft der Deutschen, nicht zuletzt beim G7-Gipfel in Bayern bedankt. "Das einzige, was ich bereue, ist dass ich in Deutschland noch nie das Oktoberfest besucht habe", fügte der Noch-Präsident der USA dann hinzu. "Also werde ich zurückkommen müssen, und ich denke dass es mehr Spaß macht wenn man nicht Präsident ist."

Nun lud der Münchner Oberbürgermeister Obama offiziell zur Wiesn-Eröffnung und Anstich am 16.9.2017 ein, wie ein Sprecher der Stadt am Dienstagabend mitteilte.

Auch Joachim Gauck erhält Einladung zum Oktoberfest

Auch Bundespräsident Joachim Gauck erhielt eine Einladung von Reiter. Zuletzt sahen sich der Bundespräsident und der Oberbürgermeister bei der Trauerfeier für die langjährige FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher.

Im Herbst wollen die Politiker nun gemeinsam das Oktoberfest besuchen. Dazu lud der Münchner Oberbürgermeister den zu diesem Zeitpunkt ehemaligen Bundespräsidenten Gauck ebenfalls ins Schottenhamel-Zelt ein.

Die Antworten beider eingeladener Gäste stehen bislang noch aus.

(muenchen.de/dpa)

Mehr Aktuelles aus München

München-Meldungen im Überblick

Top