Soziale Aspekte auf der Wiesn

Neben dem kommunikationsfördernden Miteinander am Biertisch oder in der Achterbahn spielen auf dem Münchner Oktoberfest auch andere soziale Gesichtspunkte eine Rolle.

Brotstände

Die Bewerber für die Brotstände vor den Zelten werden neben der Rangfolge im Bewertungssystem auch nach sozialen Gesichtspunkten ausgewählt. Dazu müssen die Bewerber ihr Familieneinkommen offen legen und ihre Bedürftigkeit nachweisen.

Unterstützung karitativer Einrichtungen

Bei karitativen Einrichtungen verzichtet die Stadt auf die Erhebung eines Platzgeldes. Der Erste Förderverein der Verbände der freien Wohlfahrtspflege München e.V. (EFV) betreibt zwei Glückshäfen platzgeldfrei auf der Wiesn, deren Einnahmen ausschließlich für Sozialaufgaben in München verwendet werden. 

Die „günstige Wiesn“

An den beiden Familiennachmittagen (jeweils am Dienstag bis 19 Uhr) sind die Verkaufs- und Fahrpreise ermäßigt. Viele Schausteller reduzieren auch unter der Woche die Fahr- und Eintrittspreise.

Bewirtung bedürftiger Münchnerinnen und Münchner

Die Landeshauptstadt München lädt dieses Jahr wieder bedürftige Münchnerinnen und Münchner zu einer Brotzeit in alle großen und kleinen Zelte ein. Über 1.500 Personen, die vom Sozialreferat ausgewählt und eingeladen werden, können so einen unvergesslichen Tag auf dem Oktoberfest erleben. Bei dieser Veranstaltung übernimmt der jeweilige Wirt die Kosten für die Bewirtung.

Spende der Wiesn-Wirte

Die Vereinigung der Wiesn-Wirte übergibt alljährlich dem Münchner Oberbürgermeister eine größere Geldspende für soziale Zwecke.

Wiesn-Bummel für Vorschulkinder

Über 1.000 Vorschulkindern im Alter von fünf und sechs Jahren wird das Oktoberfest als Kulturgut durch einen Wiesn-Bummel näher gebracht. Seit 2003 wird diese gemeinsame Aktion vom Referat für Arbeit und Wirtschaft, dem Referat für Bildung und Sport, den Marktkaufleuten, Schaustellern sowie den Festwirten der Groß- und Mittelbetriebe organisiert und finanziert.

Quelle: Referat für Arbeit und Wirtschaft

Mehr Wiesn gibt's hier

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top