Käfer Wiesn-Schänke

Wiesn: Festzelte | Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt
Mi geöffnet 11:30 - 01:00 (Bitte Hinweise beachten)
Musik- und Ausschankende um 00:30 Uhr.

Heimelige Sitzecken, Feinkost und Stars en masse

Gemütlich, urig, rustikal. In Käfers Wiesn-Schänke fühlt man sich fast wie in der Stube eines bayerischen Bauernhofs oder auf einer Berghütte. Verwinkelte, ländlich dekorierte Räume und heimelige Sitzecken aus Holz machen den besonderen Charme von Käfers Wiesn-Schänke aus. Diesen wissen nicht zuletzt die zahlreichen Stars und prominenten Gäste zu schätzen, die hier jedes Jahr auf sich aufmerksam machen. Auch die internationale High Society gehört bei Promi-Wirt Michael Käfer zum Stammpublikum.

Käfer-Wiesnschänke auf dem Oktoberfest, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Seit 1971 ist die Wiesn-Schänke der Feinkost-Gastronomie Käfer bereits auf dem Oktoberfest vertreten. Während sie in den Anfangsjahren für lediglich 40 Personen konzipiert war, finden mittlerweile insgesamt über 3000 Wiesnbesucher Platz, davon 1164 im Inneren, 200 im überdachten Freisitz und bis zu 1900 im Garten. Die mit viel Liebe zum Detail dekorierte Schänke im Landhausstil hebt sich somit von den übrigen Festzelten ab: Zum einen ist sie wesentlich kleiner als alle anderen Festzelte, zum anderen kann man die Schänke nicht mehr als "Zelt" bezeichnen, da es sich hierbei um ein massives Gebäude aus Echtholz handelt.

Bilder aus der Käfer Wiesn-Schänke

Käfers Wiesnschänke - auf einen Blick

  • Festwirt: Michael Käfer
  • Auf der Wiesn seit: 1971
  • Sitzplätze innen: 1.164
  • Sitzplätze außen: 1.900
  • Brauerei: Paulaner
  • Musik: Fünf verschiedene Bands treten abwechselnd auf
  • Kontaktdaten für Reservierungen

 

Video: Stimmung im Käferzelt

Essen und Trinken in Käfers Wiesnschänke

Bei Bier von Paulaner, Champagner und vielen anderen Getränken feiert hier die Münchner Schickeria - und die, die dazugehören möchten. Gespeist wird in Käfers Wiesn-Schänke auf höchstem Niveau. Dazu verpflichtet schon die Tradition der bekannten Münchner Feinkostfamilie. Neben traditionellen Wiesn-Gerichten gibt es auch Spezialitäten aus dem hauseigenen Feinkostladen.

Stimmung im Zelt

Die Musik spielt bei Käfer im ersten Stock, wo fünf verschiedene Wiesn-Bands mit ihrer Musik für gute Stimmung sorgen. Dort haben auch viele Promis ihre Stammplätze und pflegen ausgelassen zu feiern. Hier geht es vor allem ums Sehen und gesehen werden. Man sagt, dass während der Wiesn Münchens härteste Tür nicht etwa die vom P1 ist, sondern die vom Käferzelt. Die Wiesnpartys dauern hier auch immer etwas länger. Im Gegensatz zu den meisten anderen Festzelten schließt die Schänke erst um 1 Uhr.

Barrierefreiheit

  • Barrierefreier Zugang
  • Anzahl der barrierefreien Sitzplätze: Mindestens 10 im Festzelt und 10 im Biergarten
  • Behinderten-WC

23 Bewertungen zu Käfer Wiesn-Schänke

4
23 Bewertungen
  • von am

    Die Bedienung ist super nett und gut drauf! Einfach alles top *-* nächstes Jahr kommme ich wieder! :) schöne Grüße aus Wien

  • von am

    Für mich der beste Ort auf dem Oktoberfest!! Sehr gutes Essen, krosse und saftige Enten und Hendl, super freundliche Bedienung und wirklich nicht teurer als andere Zelte!! Das Ambiente ist einzigartig und die beiden Bands sind spitze!! Was will man mehr!! Also: auf geht\'s!!

  • von am

    Als wir über Bekannte mit Beziehungen eine Tischreservierung bekamen, habe ich mich riesig gefreut und mir auch sehr viel erwartet. Immerhin sieht man die Promis ständig in der Gala abgelichtet, wie sie im Käferzelt sich blendend amüsieren. Ehrlich gesagt wurde ich sehr schnell ernüchtert. Die Reservierung begann vormittags erst 1 Stunde später als in allen übrigen Zelten und endete früher. Als man endlich hinein und an die Tische durfte, hat man noch gar nicht richtig gesessen, da stand schon eine sehr geschäftstüchtige Bedienung vor einem und wollte sofort wissen, was man trinken und was man essen möchte. Wir wollten erst mal in Ruhe die Speisekarte lesen und etwas trinken. Das gefiel der Bedienung gar nicht. Gefühlt alle 5 Minuten wurde nachgefragt, wann endlich das Essen bestellt wird. Die Band war wirklich eine Band und keine Kapelle und hat eigentlich ganz normale Tanz Musik wie auf einer privaten Hochzeitsfeier gespielt. Stimmung gab es überhaupt keine. Man konnte sich in aller Ruhe wie in einem Restaurant unterhalten. Zwischendurch kamen Fotografen gerannt, die einem ihre tollen Fotos verkaufen wollten. Insgesamt war das Ganze für mich eine abzocke. In äußerst kurzer Zeit möglichst viel essen und trinken und eine dicke Rechnung machen und dann schnell raus und die nächsten werden durch getrieben. Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber für mich ist das kein Wiesenzelt. Das ist ein Schickimicki Restaurant in dem nur Promis mit super dickem Geldbeutel wirklich willkommen sind. Erwähnen muss ich jedoch, dass ich zu einem späteren Zeitpunkt im Käfer Biergarten war. Der hat mir sehr gut gefallen. Dort war Stimmung, es war nett, man kann mit den anderen Gästen ins Gespräch und die Bedienungen waren sehr versiert ohne dabei aufdringlich zu sein. Dem Biergarten würde ich zehn Punkte geben.

  • von am

    Tolle Speisenqualität, Stimmung und Bedienung. Am Nachmittag waren wir sehr begeistert von der Sängerin Nina Fischer: Wahnsinnsstimme. Sind nächstes Jahr wieder dabei.

  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    die Bedienungen superfreundlich******,das Essen OK....die Musikauswahl....grauslig!!!!

  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    Super Stimmung, tolle Atmosphäre und absolut erstklassiger Service! Nicht zu vergessen ist natürlich die hervorragende Speisekarte von der wir heuer hoffentlich noch einiges probieren können...zum Glück Haben wir noch einige Wiesn-Tage vor uns!:)

  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
Top