Foto: Katy Spichal

Hexenschaukel

Wiesn: Gaudi | Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Diese Illusion ist schon seit 1894 eine Attraktion auf der Wiesn

Ein Heidenspaß für Jung und Alt ist die Hexenschaukel auf dem Oktoberfest. In dem lustigen Hexenhaus erleben die Gäste eine überraschende Sinnestäuschung!

Die Hexenschaukel: Einfaches Prinzip - verblüffende Wirkung

Die „Illusionsschaukel“, auch „drehbares Haus“ genannt, ist eine der ältesten Jahrmarktsillusionen und wurde 1894 aus Amerika kommend auf dem Oktoberfest eingeführt. Bei dieser verblüffenden Täuschung wird der Gleichgewichtssinn gestört, indem der Raum von außen um die Schaukelachse gedreht wird.

Vom Kind bis zum gestandenen Mannsbild begeistert die Hexenschaukel ihre Besucher: Wo ist oben, wo ist unten? Laut Betreiber war sie der "Fünferlooping des vorletzten Jahrhunderts", doch festhalten muss man sich in der Hexenschaukel nicht wirklich, denn auch wenn es sich so anfühlt und alles danach ausschaut: Einen Überschlag macht die Schaukel nicht - aber sorgt in jedem Fall für eine Riesengaudi!

Video: Ein Blick in die historische Wiesnattraktion

Informationen zur Barrierefreiheit

2 Bewertungen zu Hexenschaukel

5
2 Bewertungen
  • von am

    Sehr nettes Personal! Bei jeden Besuch ein MUSS!

  • von am

    Bei jedem Besuch ein muss und immer die letzte Station am Abend!

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top