Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Thomas Mann zu Ehren: Jubiläumsprogramm im Sommer 2015

Bild zur Thomas-Mann-Veranstaltungsreihe., Foto: Monacensia. Literaturarchiv und Bibliothek
Foto: Monacensia. Literaturarchiv und Bibliothek

Die Veranstaltungsreihe ist beendet

Thomas Mann gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Wie kaum ein anderer ist er Repräsentant seines Zeitalters. Aus Anlass seines 140. Geburtstages (6.6.2015) und 60. Todestages (12.8.2015) veranstalteten das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, die Monacensia, das Thomas-Mann-Forum und das Literaturhaus eine kleine Reihe, die sich dem Leben und Werk von Thomas Mann und seiner Familie widmete.

Thomas Mann in München

Nahezu die Hälfte seines Lebens verbrachte Thomas Mann in München. In diesen Jahren entstanden Werke, die seinen Weltruhm begründeten: vom „Tod in Venedig“ zum „Zauberberg“ und den ersten beiden Bänden der „Joseph“-Tetralogie. Das Jahr 1933 und die Vertreibung aus München markieren einen tiefen Einschnitt im Leben des Schriftstellers. Doch im Jahr 1955 schrieb er aus Kilchberg am Zürichsee versöhnliche Worte an den damaligen Bürgermeister Thomas Wimmer: „Ich bin ja München, wo ich die Hälfte meines Lebens verbrachte, von Herzen zugetan, lieber Herr Oberbürgermeister, und nie habe ich Ihrer Stadt gegrollt, auch bei Zeiten nicht, wo Böses kam von dort.“

Biographie zum bewegten Leben Thomas Manns

Impressionen aus dem Leben Thomas Manns., Foto: Monacensia. Literaturarchiv und Bibliothek
Foto: Monacensia. Literaturarchiv und Bibliothek

Thomas Mann entstammte einer wohlhabenden Lübecker Kaufmannsfamilie. Er war das zweite von fünf Kindern des Senators Thomas Johann Heinrich Mann. Drei Jahre nach dem Tod seines Vaters verließ er die Schule vorzeitig und folgte 1894 seiner deutsch-brasilianischen Mutter nach München, wo er fast die Hälfte seines Lebens verbrachte. Sein literarischer Durchbruch war der Roman „Buddenbrooks“ (1901), für den er 1929 den Nobelpreis für Literatur erhielt. 1905 heiratete er Katia Pringsheim, Tochter eines Münchner Universitätsprofessors...

Mehr zum Lebenslauf Thomas Manns

Diese Reihe ist eine Veranstaltung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München, der Monacensia, des Thomas-Mann-Forums und des Literaturhauses.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top