Partner von muenchen.de

Weltsalon auf dem Tollwood

Weltsalon Tollwood München, Foto: Tollwood
Foto: Tollwood

Sonderveröffentlichung von muenchen.de in Kooperation mit der Tollwood GmbH.

Kunst, Politik und Unterhaltung über gesellschaftliche Themen

Politik auf dem Tollwood? Muss das sein? Ja. Der Weltsalon auf dem Wintertollwood ist Ausstellungsraum, Bühne und Bar in einem. Motto ist 2019 "Wertstoffhof": Mit Installationen, Kabarett und Podiumsdiskussionen blicken die Besucher auf die Gegenwart und in die Zukunft.

"Rettet alles"

Tollwood Winterfestival 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Die Welt retten ist nicht leicht, aber es geht. Das ist zumindest die Idee hinter dem Weltsalon. Auf 1.400 Quadratmetern werden aktuelle Themen publikumsnah inszeniert. Hier trefft Ihr Künstler, die aktuelle ökologische und gesellschaftliche Themen bewegen. Fotografen, Autoren und Kabarettisten greifen politsche und soziale Themen in Lesungen und Podiumsdiskussionen, bei Konzerten und in Bühnenprogrammen auf - der Großteil der Veranstaltungen findet bei freiem Eintritt statt. Lasst Euch zwischen Glühwein, Langos und Lebkuchen im Weltsalon inspirieren und seht wie Ihr zu echten "Wiederverwertern" werden könnt - das Programm soll Mut und Spaß machen.

Diese Highlights solltet Ihr nicht verpassen

Kabarettistin Lisa Eckhart, Foto: Franziska Schrödinger
Foto: Franziska Schrödinger Lisa Eckhart

Kunst im Weltsalon
München ist bunt, und das Tollwood ist es sowieso. Der Fotograf Francesco Giordano stellt in seiner Ausstellung einfühlsam "Rainbow Refugees" vor, die aufgrund ihrer sexuellen Orietierung aus ihrer Heimat flüchten mussten. Viele Menschen konnten ihr Zuhause jedoch nicht verlassen oder kehren nach dem Krieg in ihre Häuser, oder in das, was davon übrig ist, zurück.

In der interaktiven Virtual Reality Experience "Home after War" von Gayatri Parameswaran und Felix Gaedtke lernt Ihr den Familienvater Ahmaied Hamad kennen, der nach Fallujah zurückkehrt und dort mit der Angst leben muss, dass der IS in seinem Haus Sprengfallen deponiert haben könnte.

Podiumsdiskussionen im Weltsalon
"Friede sei mit uns". In einer spannenden Diskussion erörtern Prof. Dr. Michael Brzoska vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, die Friedensaktivisten Clara Tempel und die ehemalige Fraktionsvorsitzende der bayerischen Grünen Margarete Bause darüber, wie man die kleinen und großen Brandherde auf der Welt endlich löschen und die Welt-Unordnung wieder ordnen kann. Los geht's am 30.11. um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kabarett im Weltsalon
Die österreichische Poetry-Slammerin und Kabarettistin Lisa Eckhart spricht über "Die Vorteile des Lasters". Lasst Euch nicht von ihrer elegant-erotischen Ausstrahlung täuschen - in ihren Texten nimmt sie keinerlei Rücksicht auf gefestigte Normen und Werte. Sie ist am 13.12. um 19:30 Uhr im Weltsalon zu Gast.

Helmut Schleich widmet sich in seinem Programm "Kauf, du Sau!" am 17.12. um 19:30 Uhr unserem Kaufwahn im Internet. Mit seiner hinterfotzigen Boshaftigkeit kritisiert er den Konsumterror der angeblich paradiesisch schönen Warenwelt.

Ein "Déjà-vu" hingegen hat Kabarettist Andreas Rebers am 19.12. ab 19:30 Uhr im Weltsalon. Mit Clavinova und Akkordeon verspricht er einen unterhaltsamen Abend für Fliesenleger, Selbstmordattentäter, Bademeister und Günter.
Der Eintritt beträgt jeweils 24 Euro.

Benefizkonzert
Lovemen: Das sind drei Musiker mit sechs Instrumenten, und sie haben nur ein Ziel: Euch zum Tanzen zu bringen. Am 29.11. ab 19:30 Uhr transportieren sie den Sound der Achtziger in ihrer unverwechslichen Art in die Gegenwart. Bei der Instrumentenkombination wird nicht nur Euer Kopf mitwippen - versprochen! Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für Sofis World gebeten.

 

Mehr zum Tollwood

Top