Löwen schaffen Arbeitssieg gegen Meppen

Trikot des TSV 1860 München mit Löwen-Wappen in der Regionalliga-Saison 2017/18, Foto: TSV 1860 München
Foto: TSV 1860 München

Steinhart verwandelt Elfmeter und wird Matchwinner

(23.3.2019) Viel Arbeit für die Löwen im Grünwalder Stadion gegen Meppen: Am Ende feierte das Team von Coach Daniel Bierofka einen knappen 1:0-Erfolg. Die Entscheidung fiel durch einen Elfmeter.

Die Löwen starteten vor eigenen Fans mit viel Druck in die Partie. Gleich in der 4. Minute knallte Möders die Kugel nach einem Drehschuß an den linken Pfosten des Gäste-Kastens. Nur zwei Minuten später konnte Meppens Keeper Domschke einen Abschluß von Lex gerade noch zur Ecke abwehren. Erst nach einer halben Stunde konnten sich Meppen dem Druck des TSV 1860 besser erwehren und kam besser ins Spiel.

Die Gäste gerieten aber in der 32. Minute in Rückstand: Domechke hatte den durchstürmenden Lex im Lauf getroffen, ein Elfmeter war deshalb die logische Konsequenz - zusammen mit einer gelben Karte für den Torhüter. Steinhart verwandelte den Strafstoß anschließend eiskalt.

In der zweiten Halbzeit kam Meppen wach aus der Kabine. Die Löwen dagegen fielen besonders in der Offensive ab. Somit hatten die Gäste im zweiten Abschnitt deutlich mehr vom Spiel. Doch die Defensive der Löwen stand sicher - am Ende brachte der TSV 1860 den hauchdünnen Vorsprung über die Zeit. Ziereis hatte kurz vor Abpfiff sogar noch das 2:0 auf dem Fuß, vergab seine Chance aber. In der Tabelle liegen die Löwen nun mit 43 Punkten auf Platz 5.

Mehr zum Thema

Top