Flughafen: So geht's beim Erdinger Ringschluss voran

Der Münchner Flughafen, Foto: Flughafen München
Foto: Flughafen München Der Münchner Flughafen wird in den nächsten Jahren noch besser ans Schienennetz angebunden

Der Münchner Flughafen wird besser an die Schiene angebunden

Der Erdinger Ringschluss ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte für eine bessere Anbindung des Münchner Flughafens ans Schienennetz. Hier erfahrt Ihr den aktuellen Stand.

Finanzierung der 2. Phase zwischen Bahn und Freistaat steht

PK zum Erdinger Ringschluss, Foto: Flughafen München
Foto: Flughafen München Flughafen-Chef Jost Lammers, Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und der bayerische DB-Chef Klaus-Dieter Josel

Mit dem Zug zum Flug – das ist die Idee, die hinter dem Erdinger Ringschluss steht. Das Großprojekt soll die Anbindung des Münchner Flughafens an Süd- und Ostbayern deutlich verbessern. Mit der Vertragsunterzeichnung zwischen der Deutschen Bahn und dem Freistaat Bayern am 29.7.2020 nimmt auch die Finanzierung und Realisierung der zweiten Bauphase Gestalt an.

In dieser Phase wird die 4,5 Kilometer lange Strecke zwischen dem Flughafen München (Anzeige) und Schwaigerloh gebaut. Herzstück des Streckenabschnitts ist ein 1,8 Kilometer langer Bahntunnel im Osten des Airports, für den der Spatenstich bereits 2018 erfolgte. In Schwaigerloh entsteht auch Abstell- und Wendeanlage für Züge zum Flughafen - und dadurch mehr Kapazität auf der Schiene.

„Während wir andere Bauvorhaben angesichts der enormen Folgelasten der Coronakrise zunächst nicht weiterverfolgen, haben wir die Tunnelverlängerung auch in den letzten Wochen und Monaten konsequent vorangetrieben und liegen hier voll im Zeit- und Kostenplan“, so Flughafen-Chef Jost Lammers bei der symbolischen Vertragsübergabe im Juli 2020.

Infos zum Projekt: Das bringt der Erdinger Ringschluss

  • Mit dem Erdinger Ringschluss wird eine durchgängige Zugverbindung zwischen Erding, dem Flughafen und Freising geschaffen.
  • Neben der besseren Anbindung von Süd- und Ostbayern wird so auch die Münchner Flughafen S-Bahn entlastet.
  • Der erste Bauabschnitt, die sogenannte Neufahrner Kurve, ist bereits seit Ende 2018 in Betrieb. Sie ermöglicht direkte Zugverbindungen zwischen Regensburg und Flughafen über eine Neubau-Kurve, die hinter Freising ausfädelt und auf das bestehende Gleis zum Airport trifft.
  • Der Neubauabschnitt bis Schwaigerloh soll bis 2025 fertig sein, die gesamte Strecke bis Erding bis 2027. Dann verkürzt sich beispielsweise die Fahrzeit zwischen Erding und Flughafen von derzeit 40 Minuten auf unter 10 Minuten.
  • Neben dem Erdinger Ringschluss wird auch die sogenannte "Walpertskirchener Spange" vorangetrieben. Sie soll es in Zukunft ermöglichen, dass Züge aus Richtung Mühldorf und Salzburg über Erding und den Ringschluss direkt zum Flughafen fahren können - ohne den Umweg über München zu nehmen

Der Bauplan für den Erdinger Ringschluss

Erdinger Ringschluss, Foto: Deutsche Bahn
Foto: Deutsche Bahn

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top