Bar Tabacco

Gaststätten: Bars | Altstadt, Zentrum
Sa geöffnet 17:00 - 03:00

4 Bewertungen zu Bar Tabacco

4
4 Bewertungen
  • von am

    Bereits seit mehreren Jahren gehen wir gerne nach Theaterbesuchen dort auf ein Abschlussgetränk hin. Sehr gutes Essen und unterhaltsamer Service, der auch durch fundiertes Know-How über die angebotenen Alkoholika verfügt. So kann man dort ruhigen Gewissens hingehen und bspw. eine "Whiskey-Empfehlung" bestellen. Läuft i.d.R. folgendermaßen ab. Nach Abklärung wie häufig man Whiskey geniest und welche Herkunft man bevorzugt, bekommt man eine entsprechende Empfehlung. In meinem Fall bisher immer eine gelungene Wahl.

  • von am
  • von am

    Habe den Beitrag auch auf anderen Foren veröffentlicht, weil es mich so beschäftigt. Gibt ja auch genügend gute Stimmen zu der Bar und bezüglich Drinks und Essen auch zurecht. Dennoch möchte ich das hier nochmal loswerden: Eigentlich eine tolle Bar. Im alten, gediegenen Stil (dunkles Holz, leise lounge-Musik, gedimmte Beleuchtung). Drinks wirklich hervorragend, keine Frage (4 verschiedene probiert). Preislich Münchner gehobenes Niveau. Essen hervorragend (Matjes und später ein fantastischer Käseteller). Gehe öfters in Schumanns, Juleps, Bar München und andere Bars und da könnte das Tabacco schon mithalten auf seine Art. Dennoch schwanke ich zwischen Empörung und Kopfschütteln über den Service. Passiert war folgendes: Meine Freundin und ich hatten fertig gegessen und die leeren Teller (unser Zweiertisch hatte vielleicht 80x80 cm) auf den seit einer Stunde leeren Nachbartisch gestellt (stand auch niemand dafür an). Worauf der Ober unseren nächsten Drink auch auf diesen Tisch stellte. Wir dachten erst, er wäre für jemand anders, haben dann nachgefragt und die Antwort erhalten "Sie haben die Teller ja auch dort abgestellt". Bis dahin fand ich es noch ganz erfrischend und lustig von der Idee her. Der Ober fand aber wohl unser Abstellen des Tellers dort als Kritik an seinem Service (so war es gar nicht gedacht - ich wollte nur den abgegessenen Fischteller halt gleich los haben)... Und der Herr Ober meinte dann im Gehen: "So was macht man einfach nicht". Wenn ein Ober in einer Bar die Gäste erziehen und massregeln will, ist das aber auch ein Stilfrage und eine Frage des Anstandes. Und daher nicht in so einer gediegenen Bar auf dem (Preis)Niveau geeignet!! Dass meine Freundin (leitet ein Unternehmen mit 130 Personen) und ich (u.a. fünf Jahre im Ausland) im Alter von 47 und in edler Kleidung nach einem Opernbesuch mit einer Zeche von über 100 Euro sich wie Kinder gemassregelt fühlen müssen von einem Ober (wohlgemerkt: wir haben nicht randaliert oder Gläser an die Wand geworfen, sondern einen leeren Teller einen leeren Tisch weiter abgestellt), lässt mich immer noch sprachlos zurück. Selbst "wenn man das nicht macht", so erzieht man erst recht nicht seine Gäste, das geht einfach gar nicht!!!! Wir wurden dann übrigens ab dem Moment von einem anderen Ober bedient, der zu dem Thema nicht viel zu sagen hatte (eher loyal zu seinem Kollegen war als Stellung zu beziehen oder unsere Situation zu verstehen). Hätten wir dem Ganzen in dem Moment mehr Raum gegeben, wäre der Abend komplett ruiniert gewesen. Wobei ich inzwischen bereue, nicht sofort gegangen zu sein und überhaupt Trinkgeld gegeben zu haben.

  • von am
Top