Foto: Tourist Information Kochel am See/Thomas Kujat

Heimgarten

Derzeit keine Bewertungen vorhanden.
Sehenswürdigkeiten

Heimgarten

Kochelsee

In den Bayerischen Voralpen gelegen, erstreckt sich der Heimgarten als Nachbarberg zum Herzogstand auf 1.790 m Höhe. Er ist einer der sogenannten Münchner Hausberge und bei Wanderern sehr beliebt. Aufstiegsmöglichkeiten gibt es von Ohlstadt, Schlehdorf am Kochelsee und vom Walchensee. Geübte Bergsteiger können sich vom Gipfel des Heimgartens noch auf die Wanderung zum Herzogstand wagen.

Aufstieg auf den Heimgarten

Die Tour startet am Ortsrand von Ohlstadt am Wanderparkplatz „Heimgarten über Bärenfleckhütte“. Vom Parkplatz geht es zunächst geradeaus auf der Forststraße, dann auf einem gut beschilderten Wanderweg bergauf. Im Laufe des Anstiegs wird der Weg etwas steiler und enger. Vorbei an der Bärenfleckhütte führt die Wanderung in vielen Serpentinen hinauf zum Grat. Hier ist die Aussicht schon sehr eindrucksvoll, trotzdem sollte man sich den Blick vom höchsten Punkt nicht entgehen lassen. Im Anschluss lohnt sich die Einkehr in der gemütlichen Heimgartenhütte.

Kurzcheck Heimgarten

Bergtouren:

  • Von Ohlstadt auf den Heimgarten: ca. 1.100 Höhenmeter, ca. 5,5 Stunden, leichte Wanderung
  • Anspruchsvolle Gratwanderung vom Heimgarten zum Herzogstand: ca. 1.200 Höhenmeter, ca. 5,5 Stunden

 

Besonderheiten:

  • Einkehr in der Heimgartenhütte möglich
  • Ausgangspunkt für Gratwanderung auf den Herzogstand
  • Wanderungen für jede Schwierigkeitsstufe

 

Anfahrt:

  • Mit dem Zug: Vom Münchner Hauptbahnhof nach Garmisch, weiter mit dem Bus nach Ohlstadt
  • Mit dem Auto: A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen Ausfahrt Murnau/Kochel - dann weiter bis nach Ohlstadt
     

Weitere Infos

  • Entfernung München: ca. 70 Kilometer
  • Höhe NN: 1.790 m
  • Gebirge: Bayerische Voralpen

Gratwanderung Heimgarten-Herzogstand

Blick vom Gipfel des Herzogstandes auf den Kochel- und Walchensee, Foto: Tourist Information Kochel am See/Thomas Kujat
Foto: Tourist Information Kochel am See/Thomas Kujat

Diese Wanderung beginnt ebenfalls am Wanderparkplatz und führt zunächst zum Gipfel des Heimgartens. Von dort aus kann man den Grat, der zwischen Heimgarten und Herzogstand verläuft, schon gut sehen. Auf dem Grat ist es hilfreich, den Blick immer fest auf das Ziel, den Herzogstand, zu richten. Der Weg geht mal etwas bergauf und ist dann wieder abschüssig. Einige Stellen sind durch Stahlseile gesichert. Kurz vor dem Herzogstand wird es noch etwas steiler. Am Gipfelkreuz angekommen ist die Aussicht auf Benediktenwand, Jocherg und weitere Gipfel sehr eindrucksvoll. Danach geht es nur noch bergab, eine Einkehr ist im Berggasthaus Herzogstand möglich. Im Anschluss kann man entweder mit der Herzogstandbahn ins Tal fahren oder hinunterwandern.

Das könnte Sie auch interessieren

Bewertungen zu Heimgarten

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden
Top