Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Coronavirus: Betreuung in Kita und Kindertagespflege


    Darstellung Corona-Virus (Quelle: Shutterstock, Inc.)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Kitabetrieb ab 1. September nach 3-Stufenplan

    Ab dem 1. September erfolgt der Betrieb der Kindertageseinrichtungen nach einem Stufenplan mit drei Phasen. Welche Stufe aktuell gilt, entscheidet nach Infektionsgeschehen das Referat für Gesundheit und Umwelt.

    Derzeit gilt für Kindertageseinrichtungen: Stufe 2

    Auch wenn der Inzidenzwert in München über 50 liegt, kann die Stufe 2 ("gelbe Phase") des Dreistufen-Plans für Kitas und Schulen weiterhin gelten. Es gibt keinen Automatismus, der beim Überschreiten eines Schwellenwertes eine nächsthöhere Stufe auslöst. Stattdessen entscheidet die örtliche Gesundheitsbehörde immer im Hinblick auf das konkrete Infektionsgeschehen in München.

    • Stufe 1 - Regelbetrieb (Grüne Phase) : Der Kita-Betrieb läuft so weit wie möglich in gewohnter Art und Weise. Alle Kinder werden in der Regel zu den gebuchten Zeiten betreut. Schutz- und Hygienekonzepte sind natürlich zu beachten. Die Eingewöhnung der neuen Kinder ist gemeinsam mit den Eltern möglich.

    • Stufe 2 - Eingeschränkter Betrieb (Gelbe Phase): Alle Kinder dürfen weiterhin die Einrichtungen besuchen. Die Betreuung findet in festen Gruppen statt mit möglichst konstanten Betreuungspersonen. Die Kinder bleiben in Ihrer Gruppe und bewegen sich nicht frei im Haus. Die Eingewöhnung der neuen Kinder ist gemeinsam mit den Eltern möglich. Es könnte jedoch Einschränkungen bei der Besuchszeit geben. Dies kann in jeder betroffenen Kindertageseinrichtung unterschiedlich geregelt sein, je nach Ausstattung durch Personal und Räume. Beschäftigte müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen - außer in Situationen in denen der 1,5 m Abstand eingehalten werden kann und eine gute Durchlüftung gewährleistet ist (zum Beispiel im Garten).

    • Stufe 3 - Eingeschränkte Notbetreuung (Rote Phase): Die Zahl der Kinder, die die Einrichtung besuchen dürfen, wird beschränkt. Die Betreuung findet nur noch in kleinen festen Gruppen statt. Beschäftigte müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen - außer in Situationen in denen der 1,5 m Abstand eingehalten werden kann und eine gute Durchlüftung gewährleistet ist (zum Beispiel im Garten).

    Voraussetzungen für die Notbetreuung in Stufe 3

    Zugelassen sind nur noch die Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (PDF, 148 KB), Kinder von Alleinerziehenden, die erwerbstätig sind, studieren oder sich in Ausbildung befinden, Kinder mit Behinderung oder von wesentlicher Behinderung bedroht. 

    Voraussetzung für die Notbetreuung ist in allen Fällen, dass das Kind nicht durch eine andere, im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann. Wenn also beispielsweise die oder der Partner*in nicht erwerbstätig ist und zuhause die Kinderbetreuung übernehmen kann, kann das Kind nicht aufgenommen werden.

    Insbesondere kann das Kind aufgenommen werden,

    • wenn der Partner aufgrund eigener Erwerbstätigkeit (gegebenenfalls je nach Alter der Kinder auch im Home Office) die Kinderbetreuung nicht übernehmen kann oder
    • wenn der Partner zwar zuhause ist, aber zum Beispiel aufgrund einer schweren Erkrankung die Betreuung nicht übernehmen kann.

    Auch volljährige Geschwister können die Betreuung übernehmen, wenn sie zur Verfügung stehen.

     

    Voraussetzungen für das Betreten der Kita

    Kinder

    Unabhängig von der aktuellen Stufe, darf die Kinderbetreuung nur in Anspruch genommen werden, wenn das Kind

    • keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit hat,
    • kein Fieber, Durchfall, starke Bauchschmerzen, Hals- und Ohrenschmerzen oder starken Husten hat,
    • nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht beziehungsweise seit dem Kontakt mindestens 14 Tage vergangen sind und
    • keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

    Kinder mit milden Krankheitssymptomen, wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentliches Husten, dürfen die Einrichtung besuchen. In der roten Phase (Stufe 3) dürfen Kinder mit milden Krankheitssymptomen nur mit einem negativen PCR-Test in der Kita betreut werden.

    Erwachsene

    Beim Betreten der Kindertageseinrichtung müssen Eltern eine Maske tragen, sich die Hände desinfizieren und in jeder Situation Abstand halten. Eltern, die aus einem vom RKI erklärten Risikogebiet zurückkehren, müssen sich in Quarantäne begeben. Bevor sie ihr Kind wieder in die Einrichtung bringen dürfen, muss ein negatives Testergebnis von Eltern und Kindern vorgelegt werden.

    Geschlossene Kitas oder Kitagruppen

    Kitas oder einzelne Kitagruppen, die wegen Verdachts- oder Infektionsfällen vom Gesundheitsamt geschlossen worden sind, können keine Betreuung anbieten. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen direkt an die jeweilige Einrichtung oder Tagespflegeperson. (Stand: 25. September 2020)

    Folgende Kitas oder Kitagruppen (alphabetisch nach Straße geordnet) sind geschlossen:

    • Kindergarten, Agilolfingerplatz 1: Gruppe 1 bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 1. Oktober 2020
    • Kindergarten Am Hollerbusch, Am Hollerbusch 9: bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 7. Oktober 2020
    • Kindergarten Little Giants Waldperlach, Asenweg 18: Enten- und Fröschegruppe bis einschließlich 29. September 2020, Bibergruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 2. Oktober 2020
    • Haus für Kinder am Hartmannshofer, Bächl 48: Grüne Gruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 30. September 2020
    • Kindergarten Balanstraße, Balanstraße 153a: bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 2. Oktober 2020
    • Haus für Kinder, Bauhausplatz 7: Apfelgruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 1. Oktober 2020
    • Kindergrippe Merlin, Bayerstraße 34: Blauer Bereich bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 6. Oktober 2020
    • Haus für Kinder, Brittingerweg 8: Gruppe 4 bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 5. Oktober 2020
    • Großtagespflege Anni-Tatti 1, Brunecker Straße 7: bis einschließlich 1. Oktober 2020
    • Denk mit! Zwerge Obersendling, Constanze-Hallgarten-Straße 18: Krippe bis einschließlich 25. September 2020
    • Kita Denninger Straße 3: Gruppe "Spiel und Natur" bis einschließlich 25. September 2020
    • Kinderhaus Ludwigsfeld, Diamantenstraße 10: Grüne Gruppe bis einschließlich 2. Oktober 2020
    • Katholisches Kinderhaus Maria Schutz, Engelbertstraße 11: Sonnenscheingruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 2. Oktober 2020
    • Haus für Kinder Felsennelkenanger, Felsennelkenanger 20: Sternengruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 7. Oktober 2020
    • Kindertagesstätte Freischützstraße, Freischützstraße 74: Gruppe 1 bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 7. Oktober 2020
    • Kinderhaus Andreas, Fritz-Baer-Straße 15: Bärengruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 5. Oktober 2020
    • Kita, Ganghoferstraße 110: Mäusegruppe bis einschließlich 2. Oktober 2020
    • Kindergarten St. Ignatius, Guardinistraße 83: Mondgruppe bis einschließlich 28. September 2020
    • Kinderkrippe, Gustav-Heinemann-Ring 137: Naturraum bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 7. Oktober 2020
    • Seepferdchen Kita GmbH, Keferhoher Straße 49a: Guppy-Gruppe bis einschließlich 1. Oktober 2020
    • Kindertagesstätte, Kemptener Straße 6: Tigergruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 2. Oktober 2020
    • Kita, Kirchseeoner Straße 9: Gruppe "Bewegungsraum" bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 30. September 2020
    • Kippe KiclubLeo, Leopoldstraße 252: Blaue Gruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 29. September 2020
    • Kindergarten St. Benno, Lothstraße 16: Schneckengruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 7. Oktober 2020
    • Kindergarten, Marianne-Plehn-Straße 69: Käfergruppe bis einschließlich 5. Oktober 2020
    • Haus für Kinder, Marianne-Plehn-Straße 71: Kindergartengruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 5. Oktober 2020
    • Kita Oskar-Maria-Graf-Ring 24: Fröschegruppe bis einschließlich 25. September 2020
    • AWO Kinderkrippe SieKids Forscherzwerge, Otto-Hahn-Ring 6: Blaue Gruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 25. September 2020
    • Kita Pasinger Heuweg 58: Bauraumgruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 5. Oktober 2020
    • Haus für Kinder, Paul-Gerhardt-Allee 39: Grüne und Blaue Gruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 30. September 2020
    • Haus für Kinder St. Josefs-Heim, Preysingstraße 21-25: Eulen- und Fuchsgruppe bis einschließlich 5. Oktober 2020
    • Kindertagesstätte, Ravensburger Ring 39: Rote Gruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 6. Oktober 2020
    • Heilpädagogische Tagesstätte Milbertshofen, Schleißheimerstraße 299: Gruppe 1 und 2 bis einschließlich 30. September 2020
    • Kindertagesstätte Strehleranger 6, Staudingerstraße 36: Gruppe 3 Rot bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 6. Oktober 2020
    • Sportkita Wirbelwind, Stiftsbogen 56: Hasengruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 25. September
    • Kindergarten Thomas-Hauser-Straße 20: Gruppe 2 bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 5. Oktober 2020
    • Kita Ursbergerstraße 18: bis einschließlich 29. September 2020
    • Haus für Kinder Walliser Straße 7: Gruppe 1 und 2 bis einschließlich 1. Oktober 2020
    • Integratives Kinderhaus Kleeblatt IKF, Weilheimer Straße 20: Küken- und Schmetterlingsgruppe bis Vorliegen des Testergebnisses oder bis einschließlich 7. Oktober 2020
    • Haus für Kinder Welfenhöfe, Welfenstraße 34: Eulengruppe bis einschließlich 25. September 2020
    • Hortgruppe der Grundschule an der Lehrer-Wirth-Straße: bis einschließlich 25. September 2020

    Finanzielle Unterstützung für Eltern

    Zuschüsse bei Einkommensausfällen

    Wenn Sie die städtische Notbetreuung nutzen oder weiterhin Elternbeiträge bei einem freien Träger zahlen, können Sie Zuschüsse aus der Wirtschaftlichen Jugendhilfe beantragen. Dafür müssen Ihre Einkünfte unter einer bestimmten Grenze liegen. Wegen der Corona-Pandemie können Sie eventuell kurzfristig unter diese Einkommensgrenze fallen. Für Kinder, die in der Notfallbetreuung sind, werden die normalen Gebühren fällig. Für Eltern, die aufgrund des Beitragsersatzes keine Elternbeiträge bezahlen, entfällt in der Folge der Anspruch auf das Krippengeld.

    Notfall-Kinderzuschlag des Bundes

    In finanziellen Notlagen können Sie auch einen Kinderzuschlag von bis zu 185 Euro monatlich erhalten. Dafür müssen Sie zur Zeit nur Ihr Einkommen im Monat vor der Antragstellung angeben. Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Familienministeriums.

    Kontakt

    Servicetelefon Kita

    Öffnungszeiten:

    Telefonische Beratung
    Montag, Mittwoch, Donnerstag: 7.15 bis 16 Uhr
    Dienstag: 7.15 bis 17 Uhr
    Freitag: 7.15 bis 13 Uhr