Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Veranstaltungen und Termine


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© iStock

In München ist nie nix los - das gilt auch für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT)!

Auf dieser Seite finden Sie Veranstaltungen der Gruppen, Vereine und nichtkommerziellen Einrichtungen der LGBT-Community in München.

Termine für LGBT in München

MONGAY - schwullesbisches Kino
Jeden Montag präsentiert MONGAY schwullesbische Filme der Extraklasse.
Programm für den nächsten Monat:
Mongay

Beginn immer um 21.15 Uhr
City-Kino, Sonnenstr. 12


L-FILMNACHT:
www.l-film-nacht.de/
GAY-FILMNACHT:
www.gay-filmnacht.de/muenchen.html

Beginn immer 21.00 Uhr
CinemaxX am Isartor

__________________________________________________________

 

04.11.2017 - 11.11.2017
23. Frauenfilmreihe Bimovie im Neuen Maxim Kino

12 ausgewählte Filmleckerbissen für die Gourmets des frauenbewegten Spiel- und Dokumentarfilms – zu finden vom 4.11. bis 11. November 2017 – diesmal im Neuen Maxim Kino – BITTE WEITERSAGEN! I still hide to smoke gewährt uns einen Einblick in einen algerischen Hammam für Frauen, in dem unterschiedlichste Schicksale aufeinandertreffen. Irritierend und beflügelnd zugleich reflektieren die beiden Kurzfilme Pussy und i love my #hairlegs traditionelle Auffassungen weiblicher Sexualität und Körperlichkeit. In Ovarian Psycos begegnen wir einer feministischen Fahrradbrigade von unangepassten Women of Colour, die sich die Straßen von L.A. zurückerobert. Der sehr intime Film El pacto de Adriana dokumentiert das Vorhaben der Regisseurin Lissette Orozco, die Rolle ihrer Lieblingstante Adriana während der Pinochet-Diktatur zu verstehen. Dann in Chavela: Keine hat das wehmütige Lied für ihre geliebte Soledad dramatischer gesungen als sie mit ihrer rauchigen Stimme. Mit ihrem prämiertem Spielfilmdebüt Siebzehn beweist Monja Art, dass österreichische Dorfdiskos besser sind als ihr Ruf und erste Liebe verdammt weh tun kann. In Besuch von Tante Elfi geben sich Katze und Tante ein ungewöhnliches Stelldichein. Unkonventionell geht es auch in The Book of Gabrielle zu, ein Film über die Regisseurin und die Schaffensperiode ihres illustrierten Handbuchs zum Thema Sex. Ob Rollenspiele Leben verändern und Kosmonautinnen die besseren Freundinnen sind? Die Antwort auf diese Fragen geben uns die beiden Kurzfilme Gabi und Kosmonautensehnsucht. Eine essentielle Frage des Über/Lebens bearbeitet der beeindruckende Film Migas de Pan aus Uruguay, in dem die Protagonistin (Cecilia Roth) ihre Vergangenheit zur Zeit des Militärregimes aufarbeitet. Viele anregende Kinotage und spannende Diskussionen wünschen Euch Die Geierwallis

Zeit: 19:00 - 23:00 Uhr
Ort: Neuen Maxim Kino, Landshuter Allee 33, 80637 München
Eintritt: Einzelticket 8,50 bzw. ermäßigte Blockkarten
Veranstalter: Geierwallis
Webadresse: www.bimovie.de
Email-Adresse: info@bimovie.de

 

09.11.2017
Die PrEP-Beratung im Sub

Einzelberatung zu Vor- und Nachteilen der Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP)
Jetzt zugelassen: Die Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) ergänzt das Kondom und "Schutz durch Therapie", wenn es um die HIV-Prävention geht. PrEP – das heißt: Eine Tablette am Tag, aber auch: regelmäßige Tests auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen plus Nierenchecks. Die PrEP verändert alles. Sie bietet bei regelmäßiger Einnahme einen zuverlässigen Schutz beim Sex, Sicherheit, ein Stück Freiheit, kann aber unter Umständen auch recht teuer sein. Wir erklären in der Einzelberatung, worauf es ankommt, was die Vor- und Nachteile sind. Donnerstag, 9. und 23. November, 19 Uhr bis 21 Uhr, Müllerstraße 14.

Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org

 

09.11.2017 - 25.01.2018
Coming-Out Gruppe für Frauen

Ob lesbisch, bi oder einfach ganz anders - hier bist du willkommen!
Ab *Donnerstag, den 9.11.* findet im LeTRa wieder eine Coming Out Gruppe statt. Die Gruppe geht über *zehn Abende* immer donnerstags von 19.00 – 21.00 Uhr. *_Dort werden Themen wie…_* * Bin ich lesbisch, bisexuell oder …? * Wie will ich leben? * Mein Bild von bisexuellen /lesbischen Frauen, * Wie sag ich es meinen Eltern, Freundinnen und Freunden, Bekannten? * Wie finde ich Kontakt? * Wie können Beziehungen und Sexualität zwischen zwei Frauen aussehen? * Was sind Stärken bisexuellen/lesbischen Lebens, lesbische/bisexuelle Vorbilder… … und vieles mehr angesprochen. *Kosten:* 50,- bis 80,- Euro nach Selbsteinschätzung. Es besteht die Möglichkeit in den Verein einzutreten. Für Vereinsmitfrauen ist die Teilnahme an der Coming Out Gruppe kostenlos. Für die Teilnahme an der Gruppe ist es notwendig ein Vorgespräch mit einer der Gruppenleiterinnen zu führen. Für Fragen zur Gruppe und zur Vereinbarung eines Vorgespräches stehen wir gerne zur Verfügung! *Anmeldeschluss: 06.11.17* Irmengard Niedl (Sozialpädagogin FH) und Corinna Pusch (Pädagogin BA) LeTRa Lesbentelefon e.V. Angertorstrasse 3 80469 München Fon: 089 7254272 e-mail: info@letra.de www.letra.de

Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
Ort: Blumenstraße 29, 80331 München
Eintritt: einmalig 50 - 80€
Veranstalter: LeTRa Lesbenberatung
Webadresse: www.letra.de/letra/coming-out-gruppe.html
Email-Adresse: info@letra.de

 

10.11.2017
HIV-Test im Sub

Wir testen auf HIV, Syphilis, Hepatitis, Chlamydien und Gonokokken (Tripper)
Wir testen auf HIV, Syphilis, Hepatitis, Chlamydien und Gonokokken (Tripper). Die Aktion ist kostenlos und anonym. Komm am Freitag, 10. November, in die Müllerstraße 14. Von 17 Uhr bis 19.30 Uhr kannst Du Dich beraten und testen lassen. Wir sind selbst alle schwule Männer und wissen Bescheid. Die Ergebnisse gibt es dann am Mittwoch, 15. November, zwischen 17 Uhr und 18 Uhr ebenfalls im Sub. Anmeldung und Beratung in den hinteren Gruppenräumen; Eingang über das Café.

Zeit: 17:00 - 19:30 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V., MüAH, RGU
Webadresse: www.subonline.org

 

14.11.2017
Männerakademie: Regenbogenväter

Schwulsein mit Kinderwunsch - passt das zusammen?
Regenbogenfamilien werden immer sichtbarer, der Gayby-Boom hält an. Zu 90 Prozent sind sie zwar Mütterfamilien. Doch haben auch Schwule oft den Wunsch, eine Familie zu gründen. Schwulsein mit Kinderwunsch - passt das zusammen? Wie geht das überhaupt, als schwuler Mann ein Kind zu bekommen und eine Familie zu haben? Und wie sieht der Alltag einer Regenbogenfamilie aus? Die Veranstaltung der Männerakademie richtet sich an alle, die sich mit den Themen Elternschaft bzw. Familiengründung näher beschäftigen möchten. Stephanie Gerlach, Autorin und Mitarbeiterin der Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien, sowie Co-Moderator Thorsten Geerken, Vater einer Tochter in einer bunten Regenbogenfamilie aus zwei Vätern und zwei Müttern, erzählen an diesem Abend aus ihrem Leben. Dienstag, 14. November, 19.30 Uhr.

Zeit: 19:30 - 22:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V., Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien
Webadresse: www.subonline.org

 

15.11.2017
Herbstkonzert - Rainbow Sound Orchestra Munich

Step to Various Voices 2018
Mit diesem Konzert nähert sich das Rainbow Sound Orchestra Munich dem Various Voices Festival 2018 mit großen Schritten. Bestandteil des Konzerts sind Werke von Komponist*innen, deren Musik man mit LGBT*IQ-Hintergrund verbinden kann. So steht u.a. aus Franz Schuberts Unvollendete Symphonie der erste Satz auf dem Programm oder Ausschnitte aus Hans Werner Henzes Törless-Fantasie nach Robert Musil zu Volker Schlöndorffs Film oder ein Intermezzo aus dem Barbier vom Bagdad von Peter Cornelius, der eine homoerotische Freundschaft mit Richard Wagner pflegte oder Wagners Bearbeitung der Ouvertüre von Christoph Willibald Gluck zu Iphigenie in Aulis, wo in der Oper z.B. Patroklos auftritt, zu dem in der Illias Achill homosexuelle Gefühle entwickelt. Ein besonderes Werk ist zudem das Finale aus der Serenade der britischen Suffragette und Komponistin Ethel Smyth, die in ihrer Jugend noch Tschaikowsky kennenlernte und die erste an der Met aufgeführte Komponistin war. Diese Musik wird von Personen gespielt, die mehrheitlich einen queeren Hintergrund haben, aber auch von Personen mit anderen Lebensentwürfen. Zudem treffen Profis auf Laien. Musik überwindet somit die Grenzen zwischen diesen! Gefördert vom Kulturreferat der LH München & Regenbogen Stiftung München

Zeit: 20:00 - 22:00 Uhr
Ort: Kulturzentrum Trudering, Wasserburger Landstraße 32, 81825 München
Eintritt: Eintritt frei
Veranstalter: Rainbow Sound Orchestra Munich

 

15.11.2017
Neue Chancen für Regenbogenfamilien

Was ändert sich durch die Ehe für alle?
Die Ehe für alle ermöglicht gleichgeschlechtlichen Paaren endlich die Heirat. Das ist großartig und wir alle freuen uns über diesen längst überfälligen Schritt. Doch was bedeutet diese Gesetzesänderung konkret für schwule und lesbische Paare, insbesondere für solche mit Kinderwunsch? Was ändert sich in der Adoption? Was wird einfacher und besser im Gegensatz zur Lebenspartnerschaft? Lohnt sich die Eheschließung auch für bereits verpartnerte Paare? Und wo gibt es Nachbesserungsbedarf? Die Familienrechtsexpertin Sara Haußleiter stellt in ihrem Vortrag dar, welche Chancen das Gesetz zur Öffnung der Ehe für Regenbogenfamilien eröffnet und wie Paare sich diese zu Nutzen machen können. Im Anschluss Fragerunde. Eine Veranstaltung des AK Feminismus der Münchner Grünen, Eintritt frei.

Zeit: 19:30 - 22:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: AK Feminismus der Münchner Grünen, Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org

 

16.11.2017
Ausstellungseröffnung mit Künstlergespräch Max ist Marie

oder: mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind
Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung und Lesung »Max ist Marie. Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind.« der Künstlerin Kathrin Stahl. »Max ist Marie. Mein Sohn ist meine Tochter ist mein Kind.« – so lautet der Titel des Transgender-Foto- und Textprojekts der Hamburger Künstlerin Kathrin Stahl. Das Projekt begann, als Stahls Sohn zur Tochter wurde. Die Fotografin dokumentierte daraufhin den Alltag zahlreicher Trans*- Menschen in Bild und Text auf einfühlsame Weise. Die MÜNCHENSTIFT zeigt die eigens mit dem Kurator Michael Härteis konzipierte Wanderausstellung in ihren drei Häusern der Vielfalt (LGBT). Es gibt ein Künstlergespräch inkl. Lesung mit der Künstlerin aus Hamburg.

Zeit: 15:00 - 17:00 Uhr
Ort: Haus an der Effnerstraße, Effnerstraße 76, 81925 München
Eintritt: kostenfrei
Veranstalter: MÜNCHENSTIFT
Webadresse: www.muenchenstift.de
Email-Adresse: stabsstelle-vielfalt@muenchenstift.de

 

23.11.2017
Die PrEP-Beratung im Sub

Einzelberatung zu Vor- und Nachteilen der Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP)
Jetzt zugelassen: Die Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) ergänzt das Kondom und "Schutz durch Therapie", wenn es um die HIV-Prävention geht. PrEP – das heißt: Eine Tablette am Tag, aber auch: regelmäßige Tests auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen plus Nierenchecks. Die PrEP verändert alles. Sie bietet bei regelmäßiger Einnahme einen zuverlässigen Schutz beim Sex, Sicherheit, ein Stück Freiheit, kann aber unter Umständen auch recht teuer sein. Wir erklären in der Einzelberatung, worauf es ankommt, was die Vor- und Nachteile sind. Donnerstag, 9. und 23. November, 19 Uhr bis 21 Uhr, Müllerstraße 14.

Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org

 

27.11.2017 - Ende Januar 2018
Gesicht zeigen! Leben mit HIV

Ausstellung zum Welt Aids Tag im Café Regenbogen
Die neue Ausstellung des bewährten RESPECT-Teams will dokumentieren, wie unterschiedlich Betroffene sind und wie sie mit ihrer Diagnose umgehen. Zu sehen sind Menschen, die seit vielen Jahren mit dem Virus leben, ebenso wie relativ frisch Infizierte. Ihnen ist gemeinsam, dass sie offen und offensiv mit ihrer Infektion umgehen, um so auf die Situation und Probleme HIV-Positiver aufmerksam zu machen – und nicht zuletzt, um die Bilder vom „alten Aids", das noch immer in vielen Köpfen herumgeistert, durch neue zu ersetzen. Begleitend dazu erzählen sie in Video-Interviews ihre Geschichten.    

Zeit: Öffnungszeiten des Cafe Regenbogen
Ort: Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71
Veranstalter: Münchner Aids-Hilfe
Webadresse: www.muenchner-aidshilfe.de

 

27.11. - 23.12.2017
Benefiz-Flohmarkt

Kurioses in der Regenbogen-Apotheke
In der Regenbogenapotheke gibt es vom 27. November bis zum 23. Dezember wieder Kurioses und Grandioses zu besichtigen – und zugunsten der Münchner Aids-Hilfe zu kaufen. Das Schaufenster (und eine immer größere Fläche drumherum) wird wieder zum Benefiz-Flohmarkt für den guten Zweck. Sachspenden werden von Birgit Bellstedt und Werner Schelken gerne entgegen genommen. Ein „Muss“ für Schnäppchenjäger!

Zeit: 10:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Regenbogen-Apotheke, Sonnenstr. 33
Veranstalter: Regenbogen-Apotheke
Webadresse: www.hier-ists-gesund.de

 

28.11.2017
ANST = Ansteckungsgefahr

Die Polizei kennzeichnet in ihrem bundesweiten Informationssystem INPOL 
Menschen mit diesem Kürzel. In Bayern sind knapp 15.000 Menschen mit 
HIV, Hepatitis B oder Hepatitis C mit dem Kürzel ANST gespeichert.
Ist die ANST-Kennzeichnung sinnvoll?
Oder einfach nur diskriminierend?
Darüber diskutieren:
Claudia Stamm - Landtagsabgeordnete; Vorsitzende Partei mut
Dr. med. Hans Jäger - HIV-Schwerpunktarzt, München
Dr. med. Joram Ronel - Facharzt für psychosomatische. Medizin, München
Maik Schoeneich - Sprecher der PositHIVen Gesichter, München
N.N. - Bayer. Staatsministerium des Innern; angefragt
N.N. - Landespolizei des Freistaates Bayern; angefragt
Moderation: Claudia Decker, Journalistin, BR

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum M118 der LMU
Veranstalter: Münchner Positive und ihre Freund*innen
Webadresse: https://www.muenchnerpositive.de/
Email-Adresse: info@muenchnerpositive.de

 

30.11.2017
Mein positiver Tag

Fotoausstellung zum Welt-Aids-Tag
Sie sind 33, 45 und 67 Jahre alt und sie leben in Zürich, München und Prag. Drei Männer aus drei Generationen, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnte. Sie alle sind HIV-positiv. Der tschechische Fotograf Jiří Třeštík hat sie mit seiner Kamera begleitet. Die Fotoausstellung zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Leben mit dem Virus. Ausgewählte Schwarz-Weiß-Aufnahmen ergeben jeweils eine Bildergeschichte; Texte und Statements ergänzen die Motive. »Mein positiver Tag« ist eine Veranstaltung der HIV-Prävention im Sub und der Psychosozialen Aids-Beratungsstelle der Caritas München. Vernissage aus Anlass des Welt-Aids-Tages am Donnerstag, 30. November, um 19.30 Uhr mit Ernst Häusinger, einem der Protagonisten.

Zeit: 19:30 - 22:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V., Caritas München
Webadresse: www.subonline.org

 

01., 02., 08. und 09.12.2017
Teddy-Stand der Münchner Aids-Hilfe

Besorg´ dir den bärfekten Typen!
Auch in diesem Jahr steht der Teddy-Stand der Münchner Aids-Hilfe gleich beim Sendlinger Tor. Und das Beste: Zahlreiche Szene-Vereine, Politiker und Politikerinnen sowie die Telenovela-Stars vom „Sturm der Liebe“ (9.12.) unterstützen uns dabei. Schaut vorbei uns sichert euch den Aids-Teddy 2017. Der knuddle Typ ist übrigens ab dem 27.11. Auch in vielen Geschäften, Bars und Lokalen sowie in der Münchner Aids-Hilfe und dem Café Regenbogen zu haben

Zeit: 01.12 / 08.12.: 12 - 18 Uhr; 02.12 / 09.12.: 10 - 18 Uhr
Ort: Sendlinger Straße/Ecke Sendlinger Tor
Veranstalter: Münchner Aids-Hilfe
Webadresse: www.muenchner-aidshilfe.de

 

01.12.2017
Lichterzug

Welt-Aids-Tag 2017
Komm mit ! Unter dem Motto “Wir leben - wir gedenken” findet ‪am 1. Dezember‬ wieder der Lichterzug zum Welt-Aids-Tag statt. Wir treffen uns ‪um 18:30 Uhr am‬ Max-Joseph-Platz vor der Staatsoper. Der Lichterzug startet dann ‪um 19:00 Uhr‬. Die Route geht wie üblich durch die Münchner Innenstadt zur St. Lukas Kirche. An der Mariannenbrücke können die Lichter abgestellt werden. Ab 20:00 Uhr besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung in der St. Lukas-Kirche. Schirmfrau ist in dieses Jahr Claudia Stamm, Landtagsabgeordnete mut.

Zeit: 18:30 - 20:00 Uhr
Ort: Max-Joseph-Platz
Eintritt: Frei
Veranstalter: Münchner Positive - Netzwerk für HIV-Positive und ihre Freund*innen
Webadresse: https://www.muenchnerpositive.de
Email-Adresse: info@muenchnerpositive.de

 

01.12.2017
Gedenkveranstaltung zum Welt Aids Tag

Feier in St. Lukas mit dem Rainbow Sound Orchestra Munich
In St. Lukas findet auch in diesem Jahr die Gedenkveranstaltung der Münchner Aids-Hilfe statt, die einmal mehr ökumenisch gestaltet ist. Musikalisch begleitet wird sie heuer vom frisch gegründeten Rainbow Sound Orchestra Munich unter der Leitung von Alexander Strauch.   

Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Kirche St. Lukas, Mariannenplatz (Lehel)
Eintritt: frei
Veranstalter: Münchner Aids-Hilfe

 

01.12.2017
Abschluss im Café Regenbogen

Nach dem Candle Light Walk und der Gedenkfeier in St. Lukas lädt die Münchner Aids-Hilfe wieder zum gemütlich-gemeinschaftlichen Abschluss des Welt Aids Tags in ihr Restaurant.

Zeit: 20:00 - 23:00 Uhr
Ort: Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71
Eintritt: frei
Veranstalter: Münchner Aids-Hilfe
Webadresse: [www.muenchner-aidshilfe.de]www.muenchner-aidshilfe.de

 

02.12.2017
S-Bahn-Sonderfahrt nach Augsburg

Benefiz-Bahn zum Welt Aids Tag
Auch S-Bahn München ist wieder zum Welt Aids Tag aktiv. Heuer bietet sie eine Sonderfahrt zum Christkindlesmarkt nach Augsburg an. Der Zug startet am 2. Dezember um 13 Uhr am Ostbahnhof und hat seinen ersten Halt in Moosach. Dann fährt sie über den Nord- und Südring nach Augsburg, wo gut zwei Stunden Aufenthalt eingeplant sind. Im Inneren gibt es Kaffee und Kuchen, der Ticketpreis wird bei 10 bis 15€ liegen. Auf dem Rückweg hält diese Sonder-S-Bahn auf jeder Station der Stammstrecke. Bahnfans aufgepasst: Wir fahren mit einem Zug der Baureihe ET 4.20 – ein Schmankerl für Liebhaber! Updates erfahrt ihr auf unserer Website und bei Facebook.

Zeit: 13:00 - 18:00 Uhr
Ort: Ostbahnhof München
Eintritt: ca. 10-15 Euro
Veranstalter: Münchner Aids-Hilfe
Webadresse: www.muenchner-aidshilfe.de

 

02.12.2017
Benefiz-Fußball-Turnier

Hallenfußball zu Gunsten der Aids-Hilfe
Schon zum 3. Mal veranstalten die Männer vom Fußballverein „Streetboys“ im Team München ihr internationales Hallenturnier zu Gunsten der Münchner Aids-Hilfe. Gespielt wird am Samstag, 2. Dezember von 10 bis etwa 17 Uhr in der Halle des SV Neuperlach. Die Siegerehrung und Scheckübergabe findet am selben Abend auf der Dachterrasse der Deutschen Eiche, Reichenbachstr. 13 statt.

Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr
Ort: SV Neuperlach
Eintritt: frei
Veranstalter: Streetboys im Team München
Webadresse: www.streetboys.de
Email-Adresse: niels@streetboys.de

 

02.12.2017
Nacht der roten Schleifen

Aids-Benefiz im NY-Club
Münchens traditionsreichster Gay-Club ist auch wieder dabei, wenn es um den guten Zweck geht. Der NY-Club lädt am 2. Dezember zur nächsten „Nacht der Roten Schleifen“. Auch hier kann man den Aids-Teddy erstehen. Als besonderes Highlight werden „The Sexshooters“, das momentan heißeste DJ-Duo aus London, auflegen! Der Erlös der Veranstaltung kommt der Münchner Aids-Hilfe zugute.

Zeit: 23 Uhr 05:00 Uhr
Ort: NY.Club, Elisenstr. 3
Eintritt: 8 €
Veranstalter: NY.Club
Webadresse: www.ny-club.de

 

06.12.2017
Red Ribbon Benefiz

Garry Klein goes Benefiz
Einmal im Jahr steht die kultige Garry Klein-Mittwochsparty ganz im Zeichen der roten Schleife. An den Turntables entzückt DJ Anette Party mit einem unbeschwerten Potpourri aus elektronischen Sounds der letzten 20 Jahre – Beats und Bass und garantiert nicht jugendfrei! Außerdem ist die Selige Münchner Maikönigin Susi Sendling vor Ort ebenso wie der amtierenden Bavarian Mr. Leather. Und das Team vom Harry Klein setzt noch eins oben drauf: Die Hälfte der Eintrittsgelder als Spende an die Münchner Aids-Hilfe.

Zeit: 23.00 - 5.00 Uhr
Ort: Harry Klein, Sonnenstr. 12
Eintritt: 8 Euro
Webadresse: www.harrykleinclub.com

 

06.12.2017
Welt-Aids-Tag: Menschenrechte und Kriminalisierung von Menschen mit HIV
Wie verändert der "Schutz durch Therapie" den Diskurs um HIV, Stigma und Strafrecht?
Die Kriminalisierung von Menschen mit HIV ist seit Bekanntwerden des Virus und dem Ausbruch der AIDS-Krise in den 80er Jahren ein ständiges Thema. Viele fragen sich: Wer ist verantwortlich für den Schutz vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten? Kriminalisierung und Stigmatisierung einer HIV-Infektion stehen einer effektiven Prävention eher im Weg, als sie zu ermöglichen. Häufig führen unzureichende Kenntnisse der wissenschaftlichen Fakten zu Fehlurteilen, was nicht nur für den Rechtsstaat nachteilig ist, sondern auch den weltweiten Kampf gegen HIV/AIDS behindert, da die Kriminalisierung von Menschen mit HIV/AIDS negative Auswirkungen auf die Bereitschaft hat, sich testen zu lassen. Wie verändert der "Schutz durch Therapie" den Diskurs um HIV, Stigma und Strafrecht? Wenn wir Artikel 7 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ernst nehmen: Was heißt das dann für Menschen mit HIV, für das Thema Diskriminierung und den Umgang mit HIV? Mittwoch, 6. Dezember, 19.30 Uhr im Sub. Eintritt frei.

Zeit: 19:30 - 22:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org

 

07.12.2017
Welt-Aids-Tag: Das Leben als schwuler Pornostar
Hans Berlin spricht im Sub über sein Leben mit HIV
Er ist nicht nur ein bekannter Pornostar, sondern auch ein charmanter und smarter Aktivist in Sachen Prävention. Hans Berlin spricht offen über seine HIV-Infektion und sein Leben damit. Aber natürlich wird er am Donnerstag, 7. Dezember, auch einige Anekdoten aus seinem Wirken als Pornodarsteller zum Besten geben. Von fachlicher Seite unterstützt ihn der nicht minder smarte Arzt Dr. med. Sebastian Noe, der Neues aus der Praxis beisteuert. Info- und Diskussionsabend ab 19.30 Uhr.

Zeit: 19:30 - 22:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org

 

08.12.2017
HIV-Test im Sub
Wir testen auf HIV, Syphilis, Hepatitis, Chlamydien und Gonokokken (Tripper)
Wir testen auf HIV, Syphilis, Hepatitis, Chlamydien und Gonokokken (Tripper). Die Aktion ist kostenlos und anonym. Komm am Freitag, 8. Dezember, in die Müllerstraße 14. Von 17 Uhr bis 19.30 Uhr kannst Du Dich beraten und testen lassen. Wir sind selbst alle schwule Männer und wissen Bescheid. Die Ergebnisse gibt es dann am Mittwoch, 13. Dezember, zwischen 17 Uhr und 18 Uhr ebenfalls im Sub. Anmeldung und Beratung in den hinteren Gruppenräumen; Eingang über das Café.

Zeit: 17:00 - 18:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V., MüAH, RGU
Webadresse: www.subonline.org

 

09.12.2017
„ Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken “

Regionales Vernetzungstreffen
Bitte merken Sie sich den Termin vor. Für die Teilnahme ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Eine Einladung folgt. Rechtspopulismus ist längst in Deutschland angekommen. Mit diffamierenden Kampfbegriffen und faktenfreien Kampagnen machen Gleichstellungsgegner*innen flankiert von religiös-fundamentalistischen Gruppen und völkischen Initiativen Stimmung gegen die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*). Mit ihren Angriffen und Diffamierungen wollen die Gegner und Gegnerinnen von Akzeptanz und Vielfalt einschüchtern und LSBTI* aus der gesellschaftlichen Sichtbarkeit drängen. Was kann dieser Entwicklung entgegengesetzt werden und welche Rolle spielen Religion, Rassismus und völkische Ideologien dabei? Auf dem regionalen Vernetzungstreffen in Mannheim wollen wir menschenfeindliche Parolen analysieren, effektive Gegenstrategien diskutieren und neue Kooperationen und Bündnisse schmieden. Gleichzeitig sollen auch Anforderungen an Politik und Gesellschaft formuliert werden. Es werden Teilnehmende aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland erwartet. Mehr auf: www.miteinander-staerken.de

Zeit: 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Jugendherberge Mannheim International
Eintritt: 20,00
Veranstalter: Lesben- und Schwulenverband (LSVD) - Bundesverband
Webadresse: www.miteinander-staerken.de

 

12.12.2017
Männerakademie: Queere Männer braucht das Land
Der Soziologe Muriel Aichberger räumt mit Mythen auf
Aus dem Schimpfwort queer, das wir mit "perverse Sau" übersetzen müssen, damit die Drastik klar wird, wurde durch Aneignung ein Kampfbegriff. Queer bedeutet, Normen in Frage zu stellen und konsequent auch Abweichendes und Anderssein mitzudenken. "Not gay as in happy, but queer as in fuck you." Der Vortrag des Soziologen Muriel Aichberger widmet sich dem Spannungsfeld von Queer und Männlichkeit. Er analysiert Männlichkeiten theoretisch und wirft Schlaglichter auf Alternativen, wie wir sie aus queeren Bewegungen kennen. Tunten, hypermännliche Lederkerle und Trans*männer, Bären, radical faeries oder queere Punks - Männlichkeit hat viele Gesichter und wir schauen sie uns an. "Männlichkeiten in der queeren Bewegung." Dienstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr im Sub.

Zeit: 19:30 - 22:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org

 

14.12.2017
Die PrEP-Beratung im Sub
Einzelberatung zu Vor- und Nachteilen der Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP)
Die Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) ergänzt das Kondom und "Schutz durch Therapie", wenn es um den Schutz vor HIV geht. PrEP – das heißt: Eine Tablette am Tag, aber auch: regelmäßige Tests auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen plus Nierenchecks. Die PrEP verändert alles. Sie bietet bei regelmäßiger Einnahme einen zuverlässigen Schutz beim Sex, Sicherheit und ein Stück Freiheit. PrEP-User erklären in der Einzelberatung, worauf es ankommt, was die Vor- und Nachteile sind. Infos unter prep@subonline.org. Donnerstag, 14. und 28. Dezember, 19 Uhr bis 21 Uhr, Müllerstraße 14.

Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: ]www.subonline.org

 

17.12.2017
Filmvorführung: A man's road

Erich Haas erzählt aus seinem bewegten Leben
Das Leben besteht aus drei Phasen“, lehrt uns der Protagonist des Films, „das Lernen, das Können und das Weitergeben“. Der 96-jährige Erich Haas, einst Portier des Bayerischen Hofs, blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Seine Erzählung ist in ihrem Detailreichtum ebenso erheiternd wie lehrreich. Sie macht bewusst, was ein Leben eigentlich auszeichnet. Und sie macht Mut, das eigene Schicksal voll Zuversicht selbst in die Hand zu nehmen. Für Erich Haas' einzigartige Geschichte finden die Filmemacher Jonathan Gentz und Victor Sattler mit viel Experimentierfreude Bilder im München von heute und zeigen uns, wie wertvoll das Zuhören ist – egal in welchem Alter. Der 16-minütige Dokumentarfilm wurde auf mehreren Festivals gezeigt. Mehr dazu hier und hier. Sonntag, 17. Dezember, 16.30 Uhr bis 19 Uhr.

Zeit: 16:30 - 19:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14, 80469 München
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org

 

31.12.2017
Dies ist keine Silvesterparty

Die Jahresendfeier im Sub
Die Silvesterparty, die keine ist. Das vergangene Jahr Revue passieren lassen und sich auf die nächsten glücklichen 365 Tage einstimmen. Tolle Musik, grandiose Stimmung und eine Lounge mit grandiosem Blick auf die queere Meile Münchens. Sonntag, 31. Dezember, allerdings erst ab 21 Uhr! Das Nachmittagscafé fällt flach. Wir wünschen Euch allen ein wundervolles und erfolgreiches Jahr 2018.

Zeit: 21:00 - 23:45 Uhr
Ort: Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München, Sub e.V.
Eintritt: frei
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: [www.subonline.org]www.subonline.org
Email-Adresse: michael.plass@subonline.org
-----------------------------------------------