Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Veranstaltungen und Termine


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© iStock

Veranstaltungen und Termine der LGBTI*-Community

In München ist nie nix los - das gilt auch für Lesben, Schwule, Bi-, Trans* und Inter* (LGBTI*)!

Auf dieser Seite finden Sie Veranstaltungen der Gruppen, Vereine und nichtkommerziellen Einrichtungen der LGBT-Community in München.

Termine für LGBTI* in München

MONGAY - schwullesbisches Kino
Jeden Montag präsentiert MONGAY schwullesbische Filme der Extraklasse.
Programm für den nächsten Monat:
Mongay

Beginn immer um 21.15 Uhr
City-Kino, Sonnenstr. 12


L-FILMNACHT:
www.l-film-nacht.de/
GAY-FILMNACHT:
www.gay-filmnacht.de/muenchen.html

Beginn immer 21.00 Uhr
CinemaxX am Isartor

-----------------------------------------------

19.03.2020
Lesben und Kinderwunsch

Ein Infoabend

ABGESAGT!

In Kooperation mit dem Frauengesundheitszentrum (FGZ) veranstaltet das "Regenbogenfamilienzentrum" (RFZ) einen Infoabend für Lesben mit Kinderwunsch. Neben medizinischen und rechtlichen Informationen werden wir auch psychosoziale Aspekte in den Blick nehmen. Referentinnen: Marion Lüttig (RFZ) und Susanna Koussouris (FGZ) UKB: 10 Euro für Singles, 15 Euro für Paare

Zeit: 19:30 - 21:30 Uhr
Ort: Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien
Eintritt: €15,- für Paare /10,-
Veranstalter: Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien & Frauengesundheitszentrum
Webadresse: www.regenbogenfamilien-muenchen.de
Email-Adresse: info@regenbogenfamilien-muenchen.de
-----------------------------------------------
26.03.2020
Filmabend mit Regisseurin | (M) O T H E R

ABGESAGT!

Muttersein ist das Natürlichste auf der Welt. So scheint es. Doch die Ansprüche an Frauen* mit Kindern waren selten so überladen und widersprüchlich wie in der heutigen westlichen Welt. Auf Glücksversprechen folgen oft Benachteiligungen und Schuldgefühle. Die Mutter ist zu einem künstlich glorifizierten Ideal geworden, das dennoch oft mit der „Natur der Frau“ legitimiert wird. Dabei leben wir längst in einer Zeit, in der drei Menschen von sich behaupten könnten, die Mutter desselben Kindes zu sein: Eizellspenderinnen geben ihre Gene zur Zeugung von Kindern, Leihmütter tragen Babys aus, die sie unmittelbar nach der Geburt abgeben und auch Männer ziehen Kinder groß – ganz ohne Frau an ihrer Seite. Der Dokumentarfilm (M)OTHER ist eine Entdeckungsreise, die u.a. eine hochaktuelle Frage aufwirft: Was macht einen Menschen überhaupt zu einer richtigen Mutter? Das Regenbogenfamilienzentrum München und der LSVD Bayern laden ein, zu einem Filmabend mit anschließender Diskussionsrunde mit der Regisseurin des Films, AntoniaHungerland.

Zeit: 19:30 - 21:30 Uhr
Ort: Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien
Eintritt: frei
Veranstalter: LSVD Bayern & Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien
Webadresse: www.regenbogenfamilien-muenchen.de
Email-Adresse: info@regenbogenfamilien-muenchen.de
-----------------------------------------------
20.03.2020
Gay Games 2026 in München

Einladung zur Gründungsversammlung

ABGESAGT!

Liebe Freund*innen, liebe LGBTI*Q-Community in München, wir (siehe unten) haben die Idee, dass sich Münchens queere Community um die Ausrichtung der Gay Games im Jahr 2026 bewirbt. Dazu müssen wir am 30. April 2020 unseren Hut ganz offiziell in den Ring werfen. Nach den ersten informellen Gesprächen in kleinerer und größerer Runde haben wir diese Idee von den queeren Sportvereinen, Chören und anderen Community-Organisationen schon Zuspruch bekommen. Jetzt geht es darum, einen Verein (GayGames München 2026 München e.V.) zu gründen und einen Vorstand zu wählen, der eine Bewerbung auch legitimiert vortragen und z.B. mit der Stadt vorantreiben kann.

Dazu laden wir alle, die sich hinter dieser Idee versammeln wollen ein, zur Gründungversammlung am Freitag, den 20. März 2020, von 18 Uhr bis 19:30 Uhr im Sub, Müllerstraße 14

Als Tagesordnung schlagen wir Euch vor:

1. Warum Gay Games 2026 in München? Was bedeutet das?
2 Zeitplanung der Bewerbung
3. Fragen und Antworten
4. Beschluss der Satzung (wird an dem Abend vorgelegt)
5. Wahl eines Vorstands
6. Unterzeichnung des Gründungsprotokolls

Wir freuen uns auf alle, die bei dieser großen Idee mitwirken wollen! Gründungsmitglieder können Organisationen (juristische Personen) und Einzelpersonen werden.

Zeit: 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14
Eintritt: frei
Veranstalter: Team München und weitere Initiatoren
Email-Adresse: info@gaygames2026munich.org
-----------------------------------------------
22.03.2020
Melodiva Lesbenchor München im Gasteig Blackbox

Mit Melodiva unterwegs im Web 7.0

ABGESAGT!

Google, Facebook und Co. haben längst aufgegeben – W.i.R., der neue digitale Weltkonzern will nun endlich den Weltfrieden für uns alle herbeiführen. Wie das gehen soll, präsentiert der Konzern auf einer Pressekonferenz im bayrischen Traditionshotel Belladonna. Auch drei Agentinnen im geheimen Auftrag sind als Gäste angemeldet. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse ... Der Münchner Lesbenchor präsentiert mit seinen neuen Chormitgliedern Siri und Alexa eine musikalische Datenverarbeitung aus Musical, Revue, Show und eine spannende Geschichte aus der digitalen Zukunft. Mit Unterstützung des Kulturreferat der LH München (Melodiva e. V. Lesbenchor München)

Zeit: 15:00 - 17:00 Uhr
Ort: Black Box im Gasteig Kulturzentrum, OG1, Rosenheimer Str.5, 81667 München
Eintritt: 22 Euro VVK über München Ticket
Veranstalter: Melodiva Lesbenchor e.V.
Webadresse: https://melodiva.com/
Email-Adresse: info@melodiva.com
-----------------------------------------------
27.03.2020
Tanztee der Vielfalt

ABGESAGT!

Wir laden Sie herzlich zu unserem Tanztee am 27. März 2020 ein! Wir öffnen unsere Cafeteria für einen Nachmittag mit Schwof, Unterhaltung und Begegnung und freuen uns über tanzfreudige Gäste - auch gerne Männer- und Frauenpaare!

Zeit: 15:00 - 16:30 Uhr
Ort: Haus an der Tauernstraße, Tauernstraße 11, 81547 München
Eintritt: frei
Veranstalter: MÜNCHENSTIFT GmbH
Webadresse: https://www.muenchenstift.de/
-----------------------------------------------
27.03.2020
Münchner Premiere «Engel in Amerika»

von Tony Kushner

ABGESAGT!

Aus dem Englischen von Frank Heibert TEIL I: DIE JAHRHUNDERTWENDE NAHT ca. 2 Stunden und 20 Minuten, eine Pause TEIL II: PERESTROIKA ca. 2 Stunden und 20 Minuten, eine Pause Dauer Teil I und II: ca. 5 Stunden und 30 Minuten inkl. Pausen Mitte der 1980er-Jahre: Der Ausbruch von Aids erschüttert New York. Louis, Sprössling einer jüdischen Großfamilie, verlässt panisch seinen erkrankten Freund Prior und lernt den mormonischen Anwalt Joe kennen. Dessen medikamentenabhängige Frau Harper flüchtet sich in eine Traumwelt, seine strenggläubige Mutter reist aufgebracht an, während der zynische Anwalt Roy Cohn bis zu seinem letzten Atemzug behauptet, weder schwul noch an Aids erkrankt zu sein. Und dann bricht durch Priors Schlafzimmerdecke ein Engel … Das von Fantasie überbordende Theaterepos stammt aus der Geburtsstunde des Neoliberalismus, der Reagan-Ära. Simon Stone liest das Stück als immer noch gültige Analyse einer Gesellschaft, die einen kollektiven Infekt in sich trägt und damit ringt, dessen Existenz zu akzeptieren. Wiener Theaterpreis Nestroy 2016: «Beste deutschsprachige Aufführung» | Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2016 Mit Pia Händler, Barbara Horvath, Florian Jahr, Roland Koch, Nicola Mastroberardino, Myriam Schröder, Michael Wächter, Simon Zagermann Inszenierung: Simon Stone Bühne: Ralph Myers Kostüme: Mel Page Musik: Stefan Gregory Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Zeit: 17:00 - 22:30 Uhr
Ort: Residenztheater
Eintritt: 16 bis 48 Euro
Veranstalter: Residenztheater
Webadresse: www.residenztheater.de/engel-in-amerika
-----------------------------------------------
18.04.2020
Tanztee der Vielfalt

ABGESAGT!

Wir laden Sie herzlich zu unserem Tanztee am 18. April 2020 ein! Wir öffnen unsere Cafeteria für einen Nachmittag mit Schwof, Unterhaltung und Begegnung und freuen uns über tanzfreudige Gäste - auch gerne Männer- und Frauenpaare!

Zeit: 15:00 - 17:00 Uhr
Ort: Haus St. Maria Ramersdorf, St.-Martin-Straße 65, 81669 München
Eintritt: frei
Veranstalter: MÜNCHENSTIFT GmbH
Webadresse: https://www.muenchenstift.de/
-----------------------------------------------
21.05.2020 - 28.05.2020
Jetzt bewerben für den LGBTI*-Jugendaustausch mit der Ukraine

Reisen, lernen, auf Gleichgesinnte treffen - gemeinsam mehr bewegen

Auch 2020 wollen wir wie schon im Vorjahr junge LGBTI*-Aktivist*innen aus der Ukraine und Bayern zum Jugendaustausch zusammenbringen. Die LGBTI*-Bewegungen Deutschlands und der Ukraine haben sich in den vergangenen Jahren sehr unterschiedlich entwickelt: Die Christopher Street Days sind zu einem politischen Großereignis in deutschen Städten geworden mit Party, Kultur und Demos. Die meisten Menschen in Deutschland bekennen sich zu Menschenrechten. Die Aktivist*innen in der Ukraine dagegen müssen für ihre Rechte und um gesamtgesellschaftliche Akzeptanz täglich kämpfen und sind bei allen öffentlichen Aktionen großen Gefahren ausgesetzt.

Dennoch lassen sich viele Gemeinsamkeiten in den beiden Ländern feststellen. Eine zwölfköpfige Gruppe junger LGBTI*-Aktivist*innen (bis 37 Jahre) aus Bayern und der Ukraine wird gemeinsam untersuchen, wie die Bewegung die Gleichstellung in beiden Ländern befördert hat und welche gesellschaftspolitischen Aktionen dazu beigetragen haben. Das Oberthema des diesjährigen Jugendaustausches ist "Community". Dabei wollen wir voneinander lernen, die Zusammenarbeit unserer Länder stärken und gemeinsam Projekte entwerfen.

Wir machen auch selbst mit: In Saporischschja haben wir zum Beispiel die einzigartige Möglichkeit, bei der Vorbereitung und Durchführung des ersten Prides der Stadt mitzumachen, in München marschieren wir beim CSD mit.

Unser Jugendaustausch findet in zwei Phasen statt: Vom 21. bis zum 28. Mai 2020 reist die bayerische Gruppe nach Saporischschja, um dort mit ihren ukrainischen Kolleg*innen die wichtigsten Akteur*innen und Institutionen der LGBTI*-Szene kennen zu lernen und mit ihnen den Pride-Tag vorzubereiten. Dann fahren alle Teilnehmer*innen nach Charkiw, um die aufblühende Szene in der zweitgrößten Stadt der Ukraine kennenzulernen. Auch Workshops sind geplant. Vom 7. bis zum 13. Juli 2020 besuchen die ukrainischen Teilnehmer*innen die bayerische Gruppe in München und treffen auch hier auf Organisationen und Menschen der LGBTI*-Community; in Bayern sind ebenfalls Workshops geplant. Die Veranstaltung findet auf Deutsch, Russisch und Ukrainisch mit Übersetzung statt.

Wünschenswerter Weise sollten alle Teilnehmer*innen Englisch zumindest verstehen können. Die Übernachtungs-, Fahrt- und Verpflegungskosten (Frühstück und Mittagessen) werden von den Veranstalter*innen übernommen. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern in Hostels.

Wir möchten Interessierte bitten, uns eine Bewerbung für den Jugendaustausch zu schicken. Sie sollte aus einem Lebenslauf bestehen mit Erläuterungen zu beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeiten in der und/oder für die LGBTI*-Community sowie einem kurzen Motivationsschreiben (maximal eine Seite), das Ganze gebündelt in einer PDF-Datei. Deadline ist der 23. März 2020. Die Unterlagen gehen bitte an folgende Adresse: info@munichkyivqueer.org. Eine Jury entscheidet über die Vergabe der Plätze.

Zeit: 08:00 - 22:00 Uhr
Ort: Saporischschja, Charkiw, München
Eintritt: frei
Veranstalter: CSD München, Gender Z, Sphere, Munich Kyiv Queer, Bayerischer Kreisjugendring, Kulturreferat der Stadt München
Webadresse: https://munichkyivqueer.org/12136/mai-2020-austausch-junger-lgbti-aktivistinnen/
Email-Adresse: info@munichkyivqueer.org
-----------------------------------------------