Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bundestagswahl am 24. September 2017


Foto: Deutscher Bundestag/ Marc-Steffen Unger  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: Deutscher Bundestag/ Marc-Steffen Unger

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt sind alle deutschen Staatsangehörigen, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Die Wahlbenachrichtigungen werden ab dem 22.8.2017 bis zum 3.9.2017 zugestellt. Wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung verloren haben oder diese am Wahltag nicht finden, können Sie jederzeit unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes in Ihrem Wahllokal wählen.

Deutsche im Ausland sind auf Antrag wahlberechtigt. Weitere Informationen finden Sie in einem eigenen Punkt: Wahlrecht für im Ausland lebende Deutsche (Auslandsdeutsche).

Vorläufige Informationen zur Briefwahl:

Die formlose Beantragung von Briefwahlunterlagen ist bereits jetzt möglich unter briefwahl.kvr@muenchen.de. Der einfachere Weg ist jedoch, die Briefwahlunterlagen mit einem Online-Formular zu beantragen. Das Online-Formular wird Anfang August auf dieser Seite frei geschaltet.

Die Briefwahlunterlagen werden ab dem 14.8.2017 verschickt, weil erst am 28.7.2017 über die Zulassung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl entschieden wird und erst danach können die Stimmzettel gedruckt werden.

Wahlrecht für im Ausland lebende Deutsche (Auslandsdeutsche)

Ihre zuständige Einrichtung

Karte vergrößern
Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Geschäftsleitung Wahlen und Abstimmungen

Ruppertstraße 19
80337 München

Fax:
089 233-45715
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Geschäftsleitung Wahlen und Abstimmungen
Ruppertstr. 19
80466 München

Öffnungszeiten:

Montag 7.30 – 12 Uhr
Dienstag 8.30 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch 7.30 – 12 Uhr
Donnerstag 8.30 – 15 Uhr
Freitag 7.30 – 12 Uhr

Wahlbenachrichtigung

Ihre zuständige Einrichtung

Karte vergrößern
Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Geschäftsleitung Wahlen und Abstimmungen

Ruppertstraße 19
80337 München

Fax:
089 233-45715
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Geschäftsleitung Wahlen und Abstimmungen
Ruppertstr. 19
80466 München

Öffnungszeiten:

Montag 7.30 – 12 Uhr
Dienstag 8.30 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch 7.30 – 12 Uhr
Donnerstag 8.30 – 15 Uhr
Freitag 7.30 – 12 Uhr

Wahlkreise zur Bundestagswahl  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Wahlkreise in München für die Bundestagswahl 2017

Das Stadtgebiet von München ist in vier Wahlkreise zur Bundestagswahl aufgeteilt. Die Wahlkreise haben sich gegenüber der Bundestagswahl 2013 räumlich nicht verändert. Allerdings wurden neue Wahlkreisnummern für München vergeben:

217 München - Nord

218 München - Ost

219 München - Süd und

220 München - West/Mitte.

Welches Gebiet im Detail zu einem Wahlkreis gehört, können Sie mit Hilfe dieses Straßenverzeichnisses feststellen.

Informationen zu den Bundeswahlkreisen in München

Informationen für Parteien und Einzelbewerbende zur Wahlteilnahme

Hinweise zur Einreichung von Kreiswahlvorschlägen in München:

Kreiswahlvorschläge können seit dem 24. Januar 2017 eingereicht werden. Die Kreiswahlvorschläge müssen spätestens am 17. Juli 2017, 18 Uhr beim Kreiswahlleiter, im Wahlamt des Kreisverwaltungsreferates (KVR) eingegangen sein.

Der Kreiswahlvorschlag ist die Zusammenstellung aller Formulare, mit deren Hilfe eine Kandidatin oder ein Kandidat für das Direktmandat in einem Wahlkreis kandidieren kann.

Je nachdem, ob es sich um die Bewerberin oder den Bewerber einer Partei oder um eine unabhängige Bewerberin oder einen unabhängigen Bewerber handelt, sind unterschiedliche Formalien zu beachten.

Kandidierende einer Partei müssen beispielsweise in einer besonderen Mitglieder- oder Vertreterversammlung in geheimer Wahl gewählt worden sein.

Unabhängige Bewerberinnen oder Bewerber sowie sogenannte "nicht-etablierte" Parteien müssen dagegen 200 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten des jeweiligen Wahlkreises auf entsprechenden Formularen beibringen, was für die etablierten Parteien entfällt. Die Formblätter für notwendige Unterstützungsunterschriften (Anlage 14) müssen durch den Kreiswahlleiter ausgestellt werden und können daher ausschließlich im Wahlamt der Landeshauptstadt München schriftlich, per E-Mail oder persönlich angefordert werden.

Landeswahlleiter

Informationen zur Einreichung von Landeslisten

Ergebnisse vergangener Bundestagswahlen

Übersicht der Münchner Wahlergebnisse