Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Anschreiben von Ober-Bürgermeister Dieter Reiter


OB Dieter Reiter (Foto: M. Nagy / Presseamt)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Ober-Bürgermeister Dieter Reiter

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

ich hoffe es geht Ihnen gut.

Wir alle müssen in letzter Zeit viel durchmachen.

Manche haben auch schon früher etwas Schlimmes erlebt.
Zum Beispiel einen Schicksals-Schlag.
Oder eine Krise.

Jetzt beschäftigt das Corona-Virus die ganze Welt.
Das hat noch niemand erlebt.
Das hat sich niemand vorstellen können.

Ich musste in den letzten Monaten viel entscheiden.
Die Entscheidungen schränken Sie alle stark ein.
In Ihrem täglichen Leben.
Und in Ihrem ganz privaten Leben.

Die Entscheidungen sind immer schwierig für mich.
Und für andere Menschen.
Die mit mir zusammen entscheiden.

Wir beraten jeden Tag miteinander.

Wir sehen uns jeden Tag das an:

  • Wie viele Corona-Fälle gibt es gerade in München.
  • Wie viele Menschen sind wieder gesund geworden.
  • Wie viele Menschen sind an dem Corona-Virus gestorben.

Wir überlegen jeden Tag neu.

Wir entscheiden nur was absolut nötig ist.

  • Alle Menschen sollen nur wenige andere Menschen treffen.
  • Alle Menschen müssen Abstand halten.
  • Kinder haben es besonders schwer.  
  • Alle Menschen müssen Mund und Nase bedecken.
  • Menschen in Pflege-Heimen dürfen nur wenig Besuch bekommen.

Es ist wieder schön, wenn das alles vorbei ist.
Wenn alles wieder so ist wie vorher.
Vor dem Corona-Virus.
Wenn Kultur-Einrichtungen und Speise-Lokale wieder offen sind.
Wenn Sport wieder erlaubt ist.

Das dauert aber leider noch länger.

Jetzt müssen wir auf viel Wichtiges verzichten.
Zum Beispiel auf Treffen.
Und auf persönliche Gespräche.
 

Wir mussten seit dem Früh-Jahr vieles absagen.

Zum Beispiel:

  • Alle Bürger-Versammlungen für dieses Jahr.
  • Meine Bürger-Sprechstunde in den Stadt-Vierteln.

Diese Entscheidung ist mir besonders schwer gefallen.

Aber:
Die Menschen in München sollen gesund bleiben.

Ich finde die Absagen sehr schade.
Gerade die Bürger-Versammlungen sind mir wichtig.

  • Dort können Sie Informationen bekommen.
  • Dort können Sie uns Ihre Probleme sagen.
  • Dort können Sie direkt mit den Politikern von der Stadt sprechen.
    Und mit Mitarbeitern von der Stadt-Verwaltung.

Das nennt man direkte Bürger-Beteiligung.

Ich finde direkte Bürger-Beteiligung sehr gut.
Sie ist mir in den letzten Jahren sehr wichtig gewesen.
Ich verzichte in den nächsten Wochen ungern darauf.


Sie können uns trotzdem erreichen.

Die Politiker von der Stadt.
Und die Mitarbeiter von der Stadt-Verwaltung.

Sie können uns sagen was Sie bedrückt.
Sie können mit uns in Kontakt bleiben.
Das ist gerade schwierig.
Das ist aber wichtig.

Zum Beispiel:

Sie können den Bezirks-Ausschuss von Ihrem Stadt-Bezirk erreichen.

Jeder Bezirks-Ausschuss hat ein Büro.
Das Büro nennt man Geschäfts-Stelle.

Sie können einen Brief an die Geschäfts-Stelle schicken.
Oder eine E-Mail.

Klicken Sie auf den Link zu den Geschäfts-Stellen von den Bezirks-Ausschüssen.
Dann kommen Sie automatisch zu den Geschäfts-Stellen.

Link zu den Geschäfts-Stellen von den Bezirks-Ausschüssen

Sie können mich erreichen.

Sie können mir einen Brief schreiben.
Die Anschrift ist:
Bürger-Beratung des Ober-Bürgermeisters
Rathaus
Marienplatz 8
80331 München

Oder:
Sie können mir eine E-Mail schreiben.
Die E-Mail-Adresse ist:
buergerberatung.dir@muenchen.de


Sie können die Stadt-Verwaltung erreichen.

Sie können einen Brief an die Stadt-Verwaltung schreiben.
Die Anschrift ist:
Rathaus
Marienplatz 8
80331 München

Oder:
Sie können eine E-Mail an die Stadt-Verwaltung schreiben.
Die E-Mail-Adresse ist:
rathaus@muenchen.de

 

Wir in München halten zusammen.

Das stimmt auch jetzt.
Ich bin stolz darauf.
Ich danke Ihnen dafür.

Wir wollen alle gut durch diese Zeit kommen.
Die meisten Menschen halten sich deshalb an die Corona-Regeln.
Die meisten Menschen helfen mit.
Die Menschen behandeln einander gut.
Die Menschen nehmen aufeinander Rücksicht.

Bitte halten Sie sich weiter an die Corona-Regeln.
Schützen Sie sich und andere.

Manche Menschen sind besonders in Gefahr.
Das sind ältere Menschen.
Und kranke Menschen.
Auf diese Menschen müssen wir besonders aufpassen.

Ich habe ein gutes Gefühl.
Zusammen verhindern wir die Ausbreitung von dem Virus.
Bis es einen Impf-Stoff und Medikamente gibt.
Das bedeutet:
Wenige Menschen sollen das Virus bekommen.
Wenige Menschen sollen sich anstecken.

Wir halten zusammen!
Das ist wichtig.

Vielen Dank dass Sie mitmachen.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift Dieter Reiter

Dieter Reiter
Oberbürgermeister