Verkehrshinweise zum Ende der Sommerferien

Autobahn in München

Ende der Sommerferien bringt viel Verkehr

(5.9.2017) Die Sommerferien in Bayern gehen zu Ende und daher ist am kommenden Wochenende (8. bis 10.9.) auf den Autobahnen rund um München mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Vor allem auf den Routen Richtung Norden wird laut ADAC viel los sein.

ADAC rechnet mit Staus auf den meisten Autobahnen um München

  • Nicht nur in Bayern, auch in Baden-Württemberg neigt sich die Urlaubszeit dem Ende entgegen und daher wird am letzten Ferien-Wochenende auf den Straßen im Süden viel los sein. Am Freitag (14 bis 19 Uhr), Samstag (10 bis 17 Uhr) und Sonntag (14 bis 20 Uhr) ist die Staugefahr laut ADAC vor allem auf den Straßen Richtung Norden besonders hoch. Allerdings kann es auch Richtung Süden etwas mehr Verkehr geben, da viele Leute das letzte Ferien-Wochenende noch zu einem Kurztrip in die Berge nutzen könnten.
  • Die Münchner sollten auf den Autobahnen A 8 Salzburg – München, A 9 München – Nürnberg, A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen, A 96 München – Lindau und A 99 Umfahrung München in diesem Zeitraum längere Fahrtzeiten einplanen.
  • Da an der Grenze zu Österreich weiterhin stichprobenartige Kontrollen durchgeführt werden, ist auch hier am Wochenende mit Staus und Wartezeiten zu rechnen. Am stärksten sind hier wohl die drei Autobahnübergänge Walserberg (A 8 Salzburg – München), Suben (A 3 Linz – Passau) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) betroffen.
Hier können Sie sich über aktuelle Staumeldungen in Deutschland und auf den Alpenstraßen informieren.

ADAC Stauprognose vom 8. bis 10.9.

Das könnte Sie auch interessieren

Top