Verkehrshinweise für das letzte Ferienwochenende

Autobahn in München

Die Ferien stressfrei ausklingen lassen

(8.4.2018) Zum Ende der Osterferien ist ein Verkehrschaos auf Bayerns Autobahnen zunächst ausgeblieben. Obwohl in zehn Bundesländern die Ferien enden, ist es ruhig auf den Straßen.

Kein Verkehrschaos

 «Es ist total ruhig», sagte ein ADAC-Sprecher am Sonntagnachmittag. Zahlreiche Autofahrer seien bereits einige Tage zuvor aus dem Osterurlaub zurückgekehrt. Lediglich auf der A6 Nürnberg Richtung Heilbronn und der A7 Würzburg Richtung Fulda staute sich der Ferienverkehr einige Kilometer. Wegen des guten Wetters könnten viele Urlauber erst sehr spät zurück nach Hause aufbrechen, hieß es. «Die riesige Rückreisewelle erwarten wir aber nicht mehr.»

Am Gründonnerstag war die größte Reisewelle der Ferienzeit durch Bayern gerollt - Urlauber, Ausflügler und Pendler trafen auf den Fernstrecken zusammen. Im Feierabendverkehr mussten sie vor allem auf den Strecken Richtung Süden Geduld mitbringen. Mehr als 3000 Staus erstreckten sich über eine Länge von 7000 Kilometern auf Deutschlands Autobahnen.

(dpa/muenchen.de)

Diese Routen sind vor allem betroffen

  • Rund um München sei die Staugefahr auf folgenden Strecken am größten: A8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe; A9 München - Nürnberg - Berlin; A95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen; A99 Umfahrung München und die A93 Kufstein - Inntaldreieck.
  • Bei der Einreise nach Deutschland sei laut ADAC mit Grenzkontrollen zu rechnen.
  • Hier könnt Ihr Euch über aktuelle Staumeldungen in Deutschland und auf den Alpenstraßen informieren.

Erhöhtes Passagier-Aufkommen am Flughafen

Der Flughafen in München., Foto: Flughafen München GmbH

Auch am Münchner Flughafen ist rund um Ostern einiges los. Die Betreiber erwarten bis Ende der Ferien rund zwei Millionen Passagiere. Allein zum Ferienauftakt verkehrten 1.200 Maschinen, die 150.000 Reisende beförderten.

Auch am letzten Wochenende sollten alle Urlauber daher rechtzeitig zum Franz-Josef-Strauß-Airport nach Erding fahren, da es vor allem bei den Sicherheits- und Passkontrollen zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Die Osterferien sind traditionell die erste große Reisewelle am Münchner Flughafen. In diesem Jahr sind bis 8.4. über 17.000 Flüge angemeldet.

Das Wetter solltet Ihr immer auf dem Radar haben

  • Auf die Wetterbedingungen solltet Ihr immer achten, denn die könnten Eure Fahrt erschweren: Wer im Auto sitzt, sollte jederzeit mit plötzlichen Wetterumschwüngen, akut auftretenden Nebelfeldern, überfrierender Nässe oder sogar Schnee auf den Straßen rechnen.

ADAC Stauprognose für 6. bis 8.4.

Das könnte Euch auch interessieren

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Top