Verkehrshinweise zum letzten Herbstferienwochenende

Autobahn in München

Letztes Ferienwochenende: So kommt Ihr entspannt ans Ziel

(2.11.2017) Gute Nachricht für Autofahrer: Obwohl am Wochenende die Herbstferien in Bayern und weiteren Bundesländern enden, rechnet der ADAC nur mit wenigen Störungen - aber auf das Wetter solltet Ihr ein Auge haben.

ADAC rechnet mit geringer Staugefahr

  • Die gute Nachricht vorweg: Autofahrer dürfen sich auf ein weitgehend staufreies Wochenende freuen. Obwohl in Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen die Herbstferien enden, sollen größere Störungen ausbleiben. Zudem nehmen auch die Bauarbeiten ab.
  • Ein paar wenige Engpässe gibt's dann natürlich doch. In der Umgebung von München können Behinderungen auf folgenden Autobahnen auftreten: A9 München-Nürnberg, A3 Passau-Frankfurt, A61 München-Karlsruhe sowie A81, im Süden A8 Salzburg-München und die Umfahrung München. Auch auf der A93 Kufstein-Inntaldreieck und A95 München-Garmisch-Patenkirchen sind Störungen möglich. Im Ausland sind nur wenige Behinderungen zu erwarten.
  • Auf die Wetterbedingungen solltet Ihr aber achten, denn die könnten Eure Fahrt erschweren: Wer im Auto sitzt, sollte jederzeit mit plötzlichen Wetterumschwüngen, akut auftretenden Nebelfeldern, überfrierender Nässe oder sogar Schnee auf den Straßen rechnen.
  • Wichtiger Hinweis: Ihr riskiert Bußgelder, wenn Ihr bei winterlichen Straßenverhältnissen auf Deutschlands Straßen ohne Winter- oder Ganzjahresreifen unterwegs seid. Mittlerweile gelten nur noch Reifen mit Alpine-Symbol (das erkennt Ihr an einem Bergpiktogramm mit Schneeflocke) als winterreifentauglich. In einer Übergangszeit bis 2024 werden auch noch Reifen mit M+S-Kennzeichnung akzeptiert, die bis zum 31.12.2017 hergestellt wurden.
Hier könnt Ihr Euch über aktuelle Staumeldungen in Deutschland und auf den Alpenstraßen informieren.

ADAC Stauprognose von 3. bis 5.11.

Das könnte Sie auch interessieren

Top