München-Tipps für kostenlosen Freizeitspaß

Der Gasteig zur Blauen Stunde von Außen
Das Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig: Im Dezember gibt es hier ein Advents-Programm

Konzerte, Ausflüge oder auch Angebote für Kinder: Wir zeigen, wo in München großer Spaß nichts kostet. Tipps von Kultur bis Sport.

Kostenlose Veranstaltung im Dezember

Saunalandschaft Michaelibad
Im Michaelibad gibt's Landschaftsbilder von Dr. Annelise Ruthner zu sehen

Eine "Bilderreise von den Alpen bis Schottland" gibt es in einer Ausstellung im Foyer des Michaelibads. Dort sind Landschaftsbilder von Dr. Annelie Ruthner zu sehen. Die Ausstellung ist bis zum 31.12. während der regulären Öffnungszeiten des Michaelibads zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Tipps: Wo Kultur nichts kostet

Münchner Philharmoniker in der Münchner Philharmonie im Gasteig
Die Generalprobe der Münchner Philharmoniker ist für junge Leute kostenlos

Der Gasteig bietet täglich gratis Kulturveranstaltungen an. Besonders beliebt sind dabei Konzerte, die teilweise bereits um die Mittagszeit stattfinden oder auch am frühen Abend als "Ladenschlusskonzert". Für die Musik sorgen hier Studenten, aber mit viel Glück auch mal der eine oder andere Star, für den man sonst richtig viel Geld bezahlen muss. Ein besonderer Tipp: Die Generalproben der Münchner Philharmoniker im Gasteig sind für Schüler und Studenten bis 28 Jahren kostenlos.

Generell lohnt es sich, die Prüfkonzerte der Hochschule für Musik und Theater München im Auge zu behalten. Denn während die Studenten ihren Abschluss mit ordentlichem Lampenfieber auf der Bühne erarbeiten, erleben Musikliebhaber im Publikum ein Konzert auf sehr hohem Niveau – und das bei freiem Eintritt.

Wo Museen keinen Eintritt verlangen

Schatzkammer in der Residenz
Jugendliche können die Königskrone in der Schatzkammer der Residenz umsonst sehen.

Diverse Museen in München verlangen keinen Eintritt, darunter das Geologische Museum, die Rathausgalerie oder das Museum für Abgüsse klassischer Bildwerke. Andere Museen sind zumindest für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kostenlos – unter anderem die Glyptothek oder die Schatzkammer der Residenz. Einzig bei Sonderausstellungen können ggf. Eintrittspreise anfallen.

Liste mit allen kostenlosen Museen

Wo Geburtstagskinder nichts zahlen müssen

Das macht den Ehrentag doch gleich noch ein bisschen schöner! Folgende Einrichtungen bieten Geburtstagskindern jeden Alters freien Eintritt:

FC Bayern Erlebniswelt
O
lympiaturm
Freibäder der Stadtwerke München (außer Sauna)
Bavaria Filmstadt

Bitte überall den Ausweis mitbringen, um das Geburtsdatum zu bestätigen.

Wo Kinder umsonst Spaß haben

Spielnachmittage im Westpark

Das Referat für Bildung und Sport bietet von Mai bis Oktober unter dem Motto "Spielen im Park" kostenlose Spielaktionen im Ost- und Westpark, Luitpoldpark und im Riemer Park an. Verschiedenste Aktionen wie z.B. Sommerski, Herumtoben auf der Hüpfburg oder Geschicklichkeitsrennen stehen auf dem Programm. Los geht es (bei schönem Wetter) jeden Sonntagnachmittag ab 14:30 Uhr.

Wo Tiere in der Natur zu sehen sind

Wildschweine im Forstenrieder Park.
Es wird gegrunzt im Forstenrieder Park

Nicht nur für die Kleinen: Im Walderlebniszentrum gibt es an Sonn- und Feiertagen um 14 Uhr eine kostenlose Führung durch den Grünwalder Forst. Auch sonst ist der Erlebnispfad mit zwölf liebevoll gestalteten Lern-Stationen gratis – und hat ganzjährig zu jeder Uhrzeit offen.

Richtig großes Wild bekommt man im Hirschgarten zu sehen, nämlich im namensgebenden Hirschgehege. Hier springen Damwild und Muffelwild fröhlich hin und her. An Menschen sind die Tiere so gewöhnt, dass sie sich durch den Zaun sogar (vorsichtig) streicheln lassen.

Nicht streicheln sollte man allerdings die Wildschweine, die man im Forstenrieder Park (Plan zur Anfahrt) beobachten kann. Auf dem weitläufigen Gebiet grunzt und quiekt es gewaltig – ein tolles Erlebnis für Groß und Klein. Aber Achtung: Die zwei ausgewiesenen Ruhezonen dürfen nicht betreten werden. Am Rande dieser Flächen gibt es aber genug Beobachtungsstellen, von denen man einen Überblick über die Tierwelt des Parks hat.

Wo Fußballstars ihr Können gratis zeigen

Xabi Alonso, Arturo Vidal, Robert Lewandowski, Thiago und Thomas Müller

Den Bayern-Stars ganz nah kommen: Das geht im Rahmen der öffentlichen Trainingseinheiten an der Säbener Straße sogar völlig kostenlos. Während der Saison wird üblicherweise mehrmals die Woche öffentlich trainiert. Auch Fans des TSV 1860 München verfolgen das Training ihrer Lieblinge an der Grünwalder Straße regelmäßig bei freiem Eintritt.

Wo man den Körper zum Nulltarif stählen kann

Surfer am Eisbach im Sommer

Mittlerweile weltbekannt sind die Surfer am Münchner Eisbach. Bei jedem Wetter kann man sich zu den zahlreichen anderen Besuchern an der „stehenden Welle“ neben dem Haus der Kunst gesellen, um den waghalsigen Surfern zuzusehen.

Wem zusehen nicht reicht, der kann natürlich auch selbst sportlich aktiv werden. Im Westpark, Ostpark, Luitpold- und Riemer Park finden von Mai bis September regelmäßig kostenlose Sportabende statt. Unter dem Motto „Fit im Park“ trainiert man hier kostenlos in der Gruppe und lernt Gleichgesinnte kennen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Alt oder Jung, die vielen unterschiedlichen Programme von Volleyball bis Qi Gong sorgen für viel Abwechslung und jede Menge Spaß. Und wer in dieser Zeit Gleichgesinnte kennengelernt hat, kann ab Oktober das Sportprogramm ja selbständig fortsetzen, denn dann macht "Fit im Park" Winterpause.

Wo ein Weltraum-Trip for free wartet

Sternwarte West im Deutschen Museum
Kostenlos und gut besucht: Die Sternwarte im Deutschen Museum

Auf den Spuren des Weltalls: Der 4,57 Kilometer lange Planetenweg verläuft vom Deutschen Museum bis zum Tierpark und ist ein maßstabsgetreues Modell des Sonnensystems. Auf den einzelnen Planetenstationen aus Dreiecks-Säulen erfährt man näheres über den jeweiligen Planeten.

Wer selbst einen Blick ins Weltall riskieren möchte, kann jeden Dienstag- und Freitagabend im Rahmen einer kostenlosen Führung unter fachkundiger Anleitung durch das 40cm-Cassegrain-Spiegelteleskop ferne Weiten erkunden. Außerdem gibt es in der Sternwarte im Deutschen Museum regelmäßig Sondervorführungen mit Vorträgen. Es empfiehlt sich, die Plätze rechtzeitig zu reservieren. Der Andrang ist sehr groß und die Veranstaltungen sind oft schnell ausgebucht.

Wo es Gratisfutter für Leseratten gibt

Kinder mit Buch im Gras

Kostenlos sind auch die Münchner Stadtbibliotheken – jedenfalls der Eintritt sowie das Lesen vor Ort. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen die Bücher sogar kostenlos ausleihen, sollten jedoch die Ausleihfrist beachten, denn bei Leihfristüberschreitung werden Gebühren fällig. Tipp: Zur Orientierung bietet der Gasteig eine kostenlose Führung durch die Stadtbibliothek am Gasteig an. An mehreren Orten in München - etwa am Nordbad oder vor dem Pasinger Rathaus - warten zudem öffentliche Bücherschränke, an denen man sich gratis mit Lesefutter versorgen kann.

Mehr zum Thema und weitere Freizeittipps

Top