Foto: Katy Spichal

Ostfriedhof

Sehenswürdigkeiten | Giesing
Di geöffnet 08:00 - 20:00
Öffnungszeiten gelten für Apr.-Aug. | Mrz.: 8-18 Uhr | Sep.-Okt.: 8-19 Uhr | Nov.-Mrz.: 8-17 Uhr

Ostfriedhof

Der Ostfriedhof im Stadtteil Obergiesing gehört zu den größten Friedhöfen Münchens und wird bis heute genutzt. Doch auch für einen Spaziergang bietet sich die Grünanlage an – und nebenbei kann man einigen Münchner Originalen gedenken, die hier ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Herbst-Bilder vom Ostfriedhof

Errichtung im 19. Jahrhundert

Der Ostfriedhof in München geht auf einen Entwurf des Stadtplaners Hans Grässel zurück, der um 1900 mehrere neue Großfriedhöfe für die Stadt anlegte. Teile des Friedhofs entstanden aber schon weitaus früher. Der Auer Friedhof existiert beispielsweise schon seit 1817. Heute umfasst das Gelände eine Gesamtfläche von 30 Hektar und bietet Platz für 34.700 Gräber. Unter anderem sind hier Klaus Löwitsch, Rex Gildo und Erni Singerl beerdigt.

Krematorium am Ostbahnhof

Direkt am Rande des Ostfriedhofs liegt das städtische Krematorium mit eigenem Urnenfriedhof. Zum Krematorium gehört außerdem die 1929 von Hans Grässel erbaute Trauerhalle. Sie ist in weißem und grauem Marmor gehalten und mit geometrischen Formen versehen. Von März bis Oktober können Besucher bei einer wöchentlichen und kostenlosen Führung die denkmalgeschützte Trauerhalle und das Krematorium mit Einäscherungsanlage besichtigen, sich über die Feuerbestattung informieren und Fragen stellen.

Sehenswert: Das Moshammer-Mausoleum

Moshammer Mausoleum

Seit dem Mord an Rudolph Moshammer 2005 ist das Moshammer Mausoleum, unter dem der Modemacher neben seiner Mutter beigesetzt wurde, eine Pilgerstätte vieler Münchner geworden. Obwohl Moshammer in der High Society zu Hause war, blieb er auch ein Liebling der einfachen Leute und Obdachlosen, um die er sich immer wieder kümmerte. Er galt zusammen mit seinem Hund Daisy als Münchner Original. Sein Mausoleum befindet sich auf dem Gräberfeld 60 des Ostfriedhofs, hinter der Aussegnungshalle am St.-Martins-Platz.

Öffnungszeiten

November bis Februar 8.00-17.00 Uhr
März 8.00-18.00 Uhr
April bis August 8.00-20.00 Uhr
September bis Oktober 8.00-19.00 Uhr

Insider-Tipps von muenchen.de

Ob Kultkneipen, Clubs, Shopping oder Sightseeing: Wo es in München das Besondere zu entdecken gibt.
Die Insider-Tipps

Das könnte Sie auch interessieren

4 Bewertungen zu Ostfriedhof

4
4 Bewertungen
  • von am

    Guten Tag, meine Erfahrung mit dem Ostfriedhof gestern: Bei der Beisetzung meiner Kinder gestern, hatte ich wegen den Bauarbeiten keine ruhige Minute. Es war extrem laut und nicht friedvoll. Erst nach der Aufforderung der Friedhof Mitarbeiter konnte ein oder andere Baufahrzeuge abgestellt werden. Bin wegen diesem Zustand extrem enttäuscht. Als Münchener Bürger, erwarte ich hier eiine professionelle Vorgehensweise von der Friedhof Verwaltung. Vielen Dank.

  • von am

    Was heisst denn da "Gräber nicht richtig gepflegt"? Manche mögen eben naturbelasse oder überwucherte Steine und keine künstlichen, sterilen und langweiligen Pflanzen und Sachen auf Gräbern. Das macht ja grad das Besondere aus am Ostfriedhof, dass er noch sehr natürlich wirkt mit den grossen Bäumen und Büschen, obwohl leider vieles die letzten Jahre weggesägt wurde. Ich mag auch,dass viele Vögel, Raben, Eichhörnchen, Tauben, Amseln, Spechte dort leben. Ein Stück Natur mitten in der Stadt. Stören tun mich Jogger und Radfahrer dort.

  • von am

    Der Ostfriedhof ist sehr sehenswürdig,aber die gesamten Gräber könnten das ganze Jahr über besser gepflegt sein! Und genau das ist schade,weil es wirklich zu wünschen übrig läßt ! Wären die Gräber gut gepflegt,ausser der Zeit zu Allerheiligen,hätte er 5 Sterne von mir erhalten !!

  • von am

    Eigentlich gehe ich nicht gern über Friedhöfe, aber dieser ist etwas ganz Besonderes. Eine weitläufige Anlage mit interessanten Gräbern und Flächen. Außerdem sind die alten Gebäude imposant und so gut erhalten. Es macht Spaß, den Friedhof zu erkunden, da verschwindet schnell das schlechte Gefühl.

Top