Foto: Katy Spichal

Sendlinger Tor

Türme und Tore | Altstadt, Zentrum

Sendlinger Tor

Sendlinger Tor Galerie

Das Sendlinger Tor ist eines von drei erhalten gebliebenen Stadttoren der historischen Münchner Altstadt, die im Zuge der zweiten Stadterweiterung im frühen 14. Jahrhundert gebaut wurden. Heute befindet es sich im sogenannten Hackenviertel und trennt die Altstadt von der Isarvorstadt. Am Sendlinger Tor ist noch ein Rest der mittelalterlichen Stadtmauer erhalten geblieben, die sich dann weiter entlang der Herzog-Wilhelm-Straße hinaufzog. Die U-Bahnstation Sendlinger Tor ist ein wichtiger Knotenpunkt im Nahverkehr - sie wird bis 2022 grundlegend modernisiert.

Shoppen, Kino und Weihnachtsmarkt am Sendlinger Tor

Sendlinger Tor, Foto: Katy Spichal

Am Platz vor dem Sendlinger Tor findet man traditionelle Geschäfte und Gastronomie, sowie ein inzwischen fast hundert Jahre altes Filmtheater. Das Kino gehört zu den schönsten in München, was nicht zuletzt an den gemalten großen Filmplakaten und seiner klassischen Architektur liegt, welche an die Lichtspielhäuser zu Beginn des 20. Jahrhunderts erinnert. In der Adventszeit wird hier jedes Jahr ein beliebter Christkindlmarkt aufgebaut. Das Sendlinger Tor erstrahlt dann in einem ganz besonderen Lichterglanz und lädt die Besucher zum Bummeln ein. 

Brunnen am Sendlinger-Tor-Platz

Ein Highlight ist der Brunnen am Sendlinger-Tor-Platz. Die Anlage und ihr Becken haben einen Durchmesser von über 18 Metern und erstrecken sich auf eine Fläche von 320 Quadratmetern. Fünf Fontänen, die eine Höhe von ca. 3,50 Meter erreichen, gruppieren sich um eine sechste in der Mitte. Die Anlage ist ein Werk des Bildhauers Heiner Schumann und bereits seit 1972 in Betrieb. Nach einer umfangreichen Sanierung der Abdichtungen wurde der Brunnen am 5. April 2012 neu eröffnet. Im Sommer das perfekte Plätzchen zum Abkühlen und Erfrischen.

 

Geschichte

Das Sendlinger Tor 1840, gemalt von Christian Frederick Carl Holm.

Der Auftrag zum Bau des Sendlinger Tors kam von Ludwig dem Bayern. Zwischen 1285 und 1337 wurde eine zweite Stadtbefestigung gebaut, wobei auch das Sendlinger Tor entstand. 1420 wurden die beiden charakteristischen Flankentürme ergänzt. Im Jahr 1860 führte Arnold Zenetti eine Restaurierung durch. Beim Umbau 1906 ersetzte Wilhelm Bertsch aus verkehrstechnischen Gründen die ursprünglichen Toreingänge durch einen Mittelbogen. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Sendlinger Tor kaum beschädigt. In den 1980er Jahren wurde es schließlich generalsaniert.

M-WLAN - Kostenloses WiFi auf Münchner Plätzen

Hinweis: Derzeit ist der W-LAN Hotspot am Sendlinger Tor wegen Bauarbeiten nur eingeschränkt verfügbar.

M-WLAN HotspotAn zahlreichen Plätzen in München ist das Gratis-Angebot M-WLAN verfügbar, mit dem man kostenlos im Internet surfen kann. Die "Free Wifi"-Standorte werden kontinuierlich ausgebaut. Derzeit gibt es M-WLAN hier: Marienplatz, Odeonsplatz, Sendlinger Tor, Karlsplatz Stachus, Gärtnerplatz, Mariahilfplatz, Marienhof, Orleansplatz, Lehel, Harras, Münchner Freiheit, Wettersteinplatz, Giesing, Rotkreuzplatz, Neuperlach Zentrum und Deutsches Museum. Auch am Coubertinplatz im Olympiapark, am Hauptbahnhof, Hohenzollernplatz, Königsplatz, Kolumbusplatz, Mangfallplatz, Viktualienmarkt und am Willy-Brandt-Platz in der Messestadt West kann kostenlos im M-WLAN gesurft werden.

Wer sich in das drahtlose Netz einwählt, muss lediglich die Nutzungsbedingungen akzeptieren und kann dann gratis ohne Registrierung das Internet nutzen. M-WLAN ist ein kostenloser Service, der von der Stadt gemeinsam mit den Stadtwerken München als technischem Partner angeboten wird. muenchen.de und M-net treten dabei als Sponsoren auf.

Umbau der U-Bahn-Station

, Foto: MVG München

Der Umsteigebahnhof Sendlinger Tor soll auf allen drei Ebenen umfassend saniert, modernisiert und durchgängig barrierefrei gestaltet werden. Zudem werden SWM/MVG die Station teilweise umbauen und dadurch insbesondere die Kapazitäten erweitern: Zu diesem Zweck sind auf Bahnsteigebene unter anderem ein Bypass, Treppen-Drehungen und neue Ausgänge geplant. Den Zuschlag für den Umbau haben die Pläne der Arbeitsgemeinschaft Raupach + Bohn bekommen, für die Lichtgestaltung zeichnet Ingo Maurer verantwortlich.

Arbeiten dauern von 2017 bis 2022

, Foto: MVG München

Im Zuge der technischen Komplett-Erneuerung des Bahnhofs ergibt sich auch die Möglichkeit einer umfassenden architektonischen Aufwertung. Grundsätzliche Ziele sind dabei eine zeitgemäße und attraktive Gestaltung der Fassaden, Böden und Decken mit geeigneten Materialien in Verbindung mit einem modernen Licht- und Farbkonzept. Die Sanierung des U-Bahnhofs beginnt im März 2017 und soll voraussichtlich im Jahr 2022 abgeschlossen sein. Rund um das Sendlinger Tor ändert sich im Zuge der Bauarbeiten die Verkehrsführung auf der Sonnenstraße. Autos, die vom Stachus kommen, werden über die Nußbaumstraße an der Kirche St. Matthäus vorbei geleitet. Auch in anderen Fahrtrichtungen ändern sich Fahrspuren.

Mehr zum Bauprojekt und zu den Änderungen bei der Verkehrsführung

Das könnte Sie auch interessieren

7 Bewertungen zu Sendlinger Tor

5
7 Bewertungen
  • von am

    Auf der anderen Seite vom Sendlinger Tor, an der Tramhaltestelle, setze ich mich hier immer gern an den Brunnen mit den Fontänen. An heißen Tagen eine angenehme Erfrischung, zumal eine Seite wegen der hohen Bäume immer im Schatten liegt. Ganz in der Nähe gibt es auch zahlreiche Cafés wie das Café Mozart in der Pettenkoferstraße.

  • von am

    Ein außergewöhnliches Tor, das für Touristen auf jeden Fall auf dem Sightseeing-Plan stehen sollte. In der Sendlingerstraße kann man auch super shoppen gehen und ist schnell am Marienplatz. Auch sehr empfehlenswert ist das Kino am Sendlinger Tor. Hier findet man noch den Charme der alten, individuellen Kinos.

  • von am

    echt Super!

Top