Foto: Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Galerie

Eingebettet in die Chiemgauer Naturlandschaft erstreckt sich auf 3,5 Hektar der Märchen-Erlebnispark Marquartstein. Vom Aschenputtel bis zu den Zwergen – hier treffen Kinder auf die Wunderwelt der Gebrüder Grimm, alter Sagen und Mythen, Fahrgeschäfte und Waldabenteuer.

, Foto: Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Zwischen Grassau und Reit im Winkl, nicht weit vom Chiemsee, liegt der Märchen-Erlebnispark in Marquartstein. Seit 1971 erleben hier Familien ein mit viel Liebe zum Detail angelegtes Freizeitland mit bunten Attraktionen. Damit soll Kindern eine echte Alternative zu Playstation & Co. geboten werden - Freizeitspaß mit einem pädagogischen Anspruch. So locken Märchenfiguren, ein Wildgehege mit Tieren zum Anfassen, der abenteuerliche Spielplatz "Hexensteig", eine Hexenschule und viele Fahrgeschäfte jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

Fahrgeschäfte und andere Abenteuer

, Foto: Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Einen ersten Überblick über das Spaßangebot gewinnt man während einer gemütlichen Fahrt mit der Parkeisenbahn oder hoch über den Köpfen der Besucher in der Trethochbahn „Schneckenrennen“. Gemütlicher ist es auf dem Rücken eines grünen Untiers - der Drachenschaukel. Mutige Mädchen und Jungen trauen sich auf den „störrischen Esel“ und beweisen, dass sie sich im Sattel halten können. Für noch mehr Bewegung sorgen das riesige Sprungkissen, das Spiegelkabinett, die Röhrenrutschte oder das große Trampolin. Alle Kleineren zieht es auf das Zwergerl-Karussel und das Mini-Riesenrad.

Märchen-Erlebnispark Wasserspiele, Foto: Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Wer sich schon immer als Baggerfahrer oder Straßenbauer probieren wollte, ergreift im überdachten Kinder-Bauhof die Chance seines Lebens. Im Wasserspielgarten entdecken Kinder das Element Wasser und erkunden seine unendlichen Möglichkeiten. Hier darf gepumpt, gespritzt und gestaut werden. Die Sommerrodelbahn mit fünf Steilkurven erwartet kleine und große Geschwindigkeitsliebhaber. Auf den Spuren eines großen Ritters wandeln jene, die sich trauen, wie König Arthur das magische Schwert Excalibur aus dem Felsstein zu ziehen.

Land der Märchen

Märchen-Erlebnispark Wald, Foto: Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Immer wieder tauchen Kinder und Erwachsene in die geheimnisvolle Welt alter Mythen und Sagen. Im Märchen-Erlebnispark in Marquartstein trifft man auf Altbekannte wie den Froschkönig, Hänsel und Gretel oder Rotkäppchen. Aber auch edlen Prinzessinnen wie Aschenputtel, Feen, Zwergen und frechen Buben wie Max und Moritz läuft man über den Weg. An vielen Stationen erleben Kinder und Erwachsene Märchen, Sagen und magische Geschichten hautnah, wenn die Figuren durch Knopfdruck zum Leben erweckt werden.

Waldabenteuer: Wildgehege, Hexensteig und Hexenschule

Märchen-Erlebnispark Marquartstein, Foto: Märchen-Erlebnispark Marquartstein

Natur- und Tierfans zieht es in den Wald. Dort erwartet sie ein Wildgehege und der Waldspielplatz „Hexensteig“. Rehe, Hirsche, Wildschwein wollen bestaunt und Ziegen gestreichelt werden. Im Waldspielplatz warten eine Besenflugschule und viele Verstecke in Weidenhütten. Hier kann man auf Baumstämme klettern, auf einen fünf Meter hohen Seilturm steigen, eine Hängebrücke überwinden und über die Röhrenrutsche wieder festen Boden unter den Füßen gewinnen.

, Foto: Märchen-Erlebnispark Marquartstein

In der Hexenschule fühlen sich Kinder völlig frei. Hier experimentieren sie mit einem Zaubertrank und kochen die erste Hexensuppe ihres Lebens. Lehrer und Stundenplan sind hier unbekannt. Die Kinder machen und lernen, was sie wollen. Dabei erfahren sie, wie groß eine Vogelspinne ist und ob Mathematik Zauberei sein könnte. Seit 2012 gibt es sogar ein Hexenkraftwerk, in dem Kinder Strom erzeugen können.

Video: Märchenpark Marquartstein erleben

Kurioses: Die Wetterhexe

Einer Legende nach trieb ein schrulliges, altes Weib mit einem Besen unterhalb des Hochgerns, einem Berg nahe Marquartstein, ihr Unwesen. Angeblich zogen jedes Mal Wolken auf und brachten Gewitter und Regen, wenn sie dort ihre Arme gen Himmel riss. Sie allein wurde von dem Unwetter verschont, das erst abzog, als die Alte hinter den Felswänden wieder verschwand. Noch heute schreibt man Blitz und Donner der Wetterhexe zu, die angeblich noch immer böswillig das Unwetter heraufbeschwört.

Insider-Tipp

Wetterhexen im Märchen-Erlebnispark
Aus dem Baumstamm einer abgestorbenen Ulme schnitzte der Holzbildhauer Christian Dögerl aus Marquartstein zwei Wetterhexen, die nun im Märchen-Erlebnispark von den Besuchern begutachtet werden können.

Geburtstag im Märchenpark

Geburtstagskinder (auch Erwachsene) haben freien Eintritt und können im Märchen-Erlebnispark zusammen mit ihren Gästen feiern. Gastkinder und Begleitpersonen zahlen dabei ermäßigten Eintritt. Ab zehn Kindern ist der Eintritt für eine Aufsichtsperson frei. Das Café und Restaurant „Jägerwinkel“ sorgt für das leibliche Wohl der Parkbesucher, es steht aber auch ein Grillplatz und eine Picknick-Hütte zur Verfügung.

Anreise

Mit dem Auto:
Ab München (mit Pkw) 1 Stunde, Autobahn München-Salzburg (A8), Ausfahrt Bernau

Mit der Bahn:
Ab München Hbf bis Prien am Chiemsee, weiter mit RVO-Bus bis Haltestelle Marquartstein/Rathaus

Eintrittspreise

Erwachsene: 10,50 Euro
Senioren, Behinderte: 9 Euro
Kinder (90 cm bis 13 Jahre): 9 Euro
Kinder mit Behinderung: 7,50 Euro
Freier Eintritt für Rollstuhlfahrer und Blinde

Die Top-Ausflüge außerhalb Münchens

Kultur, Spaß und Abenteuer außerhalb Münchens: 1 bis 2 Autostunden von der bayerischen Landeshauptstadt entfernt warten beeindruckende und kurzweilige Ausflugsziele. Die Top-Ausflüge >>>

Das könnte Sie auch interessieren

1 Bewertungen zu Märchen-Erlebnispark

5
1 Bewertungen
  • von am

    der Märchenpark ist liebevoll gestaltet und für kleine Kinder wunderbar! es gibt nette, unspektakuläre (im positiven Sinne) "Fahrgeschäfte", Wildgehege, märchenhüttchen etc. gemütlich!

Top