Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle in München

Glockenbach - Das "rosa Viertel"

, Foto: Katy Spichal
Beflaggung beim Hans-Sachs-Straßenfest

Schon seit den 1960er Jahren haben sich rund um den Gärtnerplatz und das Glockenbachviertel schwule Kneipen und Initiativen für sexuelle Gleichberechtigung angesiedelt. Auch heute noch ist die Gegend mit Cafés, Nachtleben und Beratungssstellen Mittelpunkt des schwulen und lesbischen Lebens in München. Ein Überblick darüber, was im "rosa Viertel" so alles geboten ist.

Etliche Beratungs- und Vernetzungsstellen für Schwule und Lesben geben im Glockenbachviertel die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen und Kontakten. Das LesBiSchwule und Trans-Jugendzentrum "Diversity" in der Blumenstraße gibt Jugendlichen einen Anlaufpunkt, um sich mit gleichaltrigen Homo-, Bi- oder Transsexuellen auszutauschen. Nicht weit entfernt liegt die in der Angertorstraße die "LeTRa"-Beratungsstelle des Vereins Lesbentelefon e.V. mit persönlicher Beratung und Therapieangeboten. Nur ein paar Türen weiter befindet sich die Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen der Stadt München, die die Gleichstellung von Lesben, Schwulen und Transgender fördert.

In der Müllerstraße ist mit dem Münchner Schwulenzentrum Sub der Überbau für alle Schwulengruppen der Stadt. Wichtige Informationseinrichtungen und etliche Freizeit- und Selbsthilfegruppen finden sich hier ebenso wie die HIV-Prävention und psychosoziale Beratungsstelle. Außerdem kann man im Café des Subs von gemütlichen Brettspielen über DJ-Auftritte bis hin zur monatlichen SingStar-Party schöne Abende verleben.

Für Frauen ist besonders das Melcher's in der Buttermelcherstraße interessant, um am Abend in netter Runde ein Glas Wein zu trinken. Aber auch die Partyreihen des Cafés sind immer gut besucht. Das Café Kraftwerk in der Thalkirchner Straße besticht tagsüber besonders bei gutem Wetter auf der Sommerterrasse. Abends verwandelt sich das Kraftakt aber ganz unangestrengt in eine Bar, wo fast täglich Getränke-Specials die Partystimmung heben.

Ein Besuch der Prosecco Bar in der Theklastraße lohnt schon wegen des schrillen Kitsches ihrer Innenausstattung. Schlager und Hits von heute lassen die Besucher auf die Tanzfläche strömen. Nur wenige hundert Meter weiter erstreckt sich mit dem BAU in der Müllerstraße eine Schwulenbar über zwei Etagen. Die Betreiber der ehemaligen Bar "Jennifer Parks" veranstalten unter dem Motto "Jenny tanzt" jeden Monat eine Disco-Party im Oberangertheater.

Freizeitangebote für Schwule in München

Veranstaltungen der Szene, aktuelle Termine und Ausgehmöglichkeiten informieren möchte und zum ersten Mal in der Stadt ist, dem bietet das Szene-Hotel “Deutsche Eiche“ einen informativen Anlaufpunkt in der Reichenbachstraße 13. Vorteil: Es ist rund um die Uhr geöffnet. Nebenbei kann man hier sehr gut essen oder in der riesigen Saunalandschaft entspannen (men only) und die ersten Kontakte knüpfen. Im August lockt das schwule Straßenfest des Sub e.V., das Hans-Sachs-Straßenfest, zur ausgelassenen Party. Weitere gastronomische Anlaufstellen sind das Café Glück in der Palmstraße 4 und der Ochsengarten in der Müllerstraße 47.

Freizeitangebote für Lesben in München

Neben vielen schwulen Lokalen, in denen natürlich auch Lesben gerne gesehen werden, gibt es auch einige Lokale, Institutionen und Partys, die speziell lesbisch ausgerichtet sind. Ein spannender Anlaufpunkt ist der Lillemor's Frauenbuchladen in der Barerstraße 70. Eine interessante Themenauswahl, sowie Ausstellungen und Lesungen laden ein. Zum Tanzen und Feiern animieren She-La-Partyreihe im 8 below und diedie Amazonas-Partys in wechselnden Locations. Gut frühstücken kann man im Café Glück in der Palmstraße 4. Auf einen Drink, einen Kaffee oder zu Frauenfesten trifft man sich im Melcher's in der Buttermelcherstraße. Weitere Informationen und Termine für Lesben in München gibt es auf den Internetportalen lesbay und zur-paula.net

Transgender

Transgender

In München gibt es zwei Vereine zum Thema Transgender

TransMann e.V.

Was heißt eigentlich TransMann? "Transmänner sind die unbekanntere Hälfte der Transgender (Transsexuellen, Transidenten), nämlich die Frau-zu-Mann-Transsexuellen; also Personen, deren von Geburt an weibliche Anatomie und Geschlechtszuschreibung nicht zu ihrer männlichen Geschlechtsidentität passt." Der Transmann e.V. wurde 1999 in Köln gegründet und dort in das Vereinsregister eingetragen (seit 2000 mit Sitz in München), jedoch von Anfang an als darüber hinausreichender Verein verstanden. Da es sehr viele junge Transmänner gibt, liegt ein besonderes Augenmerk der Vereinsarbeit auch auf deren Bedürfnissen. Grundsätzliche Informationen sind auf der Webseite von Transmann jederzeit einzusehen. Der Verein möchte auch politisch aktiv sein, um die allgemeinen Rahmenbedingungen von Transgendern in Deutschland zu optimieren.

VIVA e.V.

Die VIVA ist eine Selbsthilfegruppe mit dem Ziel, Menschen mit abweichender Geschlechtsidentität Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und hat Mitglieder in ganz Deutschland. Die Mitgliedschaft ist für jedermann (oder -frau) möglich, wird aber nicht zwingend vorausgesetzt. Neben Transsexuellen sind bei VIVA auch Transvestiten, Freunde, Partner und Verwandte willkommen. VIVA will für sie ein Forum schaffen, in dem sie über ihre Probleme sprechen können. Ganz wichtig ist die Hilfe zur Selbsthilfe, denn es gibt keine fertigen Lösungen. Einmal in der Woche findet ein Gruppenabend statt, um Betroffenen den Kontakt untereinander zu ermöglichen. Die Gruppenabende dienen ausserdem dem Informationsaustausch. Zusätzlich finden dort Vorträge von Psychologen, Operateuren und anderen Referenten statt.

Sportverein Team München

Nicht selten werden homosexuelle Männer und Frauen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung gerade beim Sport diskriminiert. Deshalb nimmt der Sportverein Team München vorwiegend Schwule, Lesben und Transgender auf. Mit über 500 Mitgliedern ist er einer der größten schwul-lesbisch-transgender-hetero Vereine in Bayern. Hier werden knapp 20 Sportarten angeboten und es kommen kontinuierlich neue hinzu. In einigen Disziplinen nimmt der Verein bereits am Bayerischen Ligabetrieb teil. Wer bei Team München mitmachen will, kann sich hier informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Top