Kunde von muenchen.de

Der Märchenbazar im Weihnachtsmarkt-Check

Bis zum 30.12.2017 ist der Märchenbazar auf dem Viehhof durch seine schrullige Kulisse und die Konzerte mitten aus der Münchner Musikszene wieder eine Alternative zu den üblichen Weihnachtsmärkten.

Zum Abschluss gibt der Märchenbazar am 30.12. nochmal alles:

Märchenbazar am Viehhof

Im Märchenzelt werden zur Feier des letzten Tages schon um 15:30 Uhr die Bässe aufgedreht.

  • Die beiden Jungs der Mighty Steel Leg Experience singen Euch etwas von Ihrer „Heartbeat Agency“ vor – minimalistischer Alternative-Folk, der Euch warm macht für einen experimentellen Abend.
  • Donnerbalkan tragen Ihren Namen nicht umsonst: Ab 18 Uhr gibt’s impulsiven Brass-Pop bzw. Patchwork-Musik vom Feinsten. Die zehn Mitglieder machen weder vor Reggae noch HipHop oder intimen Balladen Halt.
  • Da Ihr Euch dann eh schon warmgetanzt habt, geht es ebenso dynamisch weiter: Palo Santo (übersetzt Heiliges Holz) haben ihren Namen einer Pflanze entliehen, die angeblich Wunderkräfte freisetzt – das versuchen sie am ab 20 Uhr mit Samba-Raggae und Cumbia-Rhythmen.
  • Und parallel dazu gibt’s bei John Garner im Fitchers Vogel dreistimmigen Gesang, folkige Melodien und traditionelle Instrumente von drei authentischen Augsburgern. Genügend Argumente, um vorbeizuschauen, oder?

So schön ist der Märchenbazar! Die wichtigsten Fragen

Märchenbazar am Viehhof
  • Was ist geboten? Den „etwas anderen“ Weihnachtsmarkt, wie der Märchenbazar gern mal genannt wird, gibt’s natürlich nicht wirklich. Zum Glück hat ja jeder Markt etwas ganz Eigenes. Wenn Ihr aber die Münchner Musikszene von Lisaholics Hip Hop bis zum unbeschreiblichen Giesinger Bud Spenzer Heart Chor kennenlernen möchtet, solltet Ihr im Viehhof unbedingt vorbeischauen. Bei dem überbordenden Programm habt Ihr zwar keine Chance, alles mitzukriegen – aber jede Menge Chancen, etwas wirklich Tolles zu erleben!
  • Wen trefft Ihr? Das Publikum im Märchenbazar ist ziemlich nachbarschaftlich und jung. Ganz allgemein trefft Ihr eher alternative Leute, die sich zwischen den handgearbeiteten Waren, multikulturellen Gerichten und Newcomer-Bands in ihrem ganz natürlichen Biotop daheim fühlen.
  • Warum solltet Ihr vorbeischauen? Weil auf keinem anderen Weihnachtsmarkt München so schön auf den Rest der Welt trifft. Falafel oder Leberkäs im Breznteig? Peruanische Mode oder handgefertigter Schmuck von Münchner Schwestern? Afrojazz oder Indie-Pop? Hier trifft das alles in unnachahmlicher Weise aufeinander.
  • Was gibt's für die Kids? Für Kinder ist der Märchenbazar ein echtes Paradies mit Zirkuszelten, einem Märchenwald und originellen Jahrmarktbauten. Und es wartet auch ein ziemlich ausgefallenes kostenloses Programm: unter anderem mit Märchenstunden mit einer Mondgöttin, Bauchredner Werner, Kasperletheater, Kerzenziehen und Bastelstunden.
  • Wo findet Ihr ihn? Der Märchenbazar ist gar nicht so leicht zu finden, schließlich ist die bunte Zeltstadt hinter den Mauern des Viehhofs versteckt. Ein großer Eingang liegt an der Bushaltestelle Tumblingerstraße, ein anderer Zugang liegt an der Zenettistraße und ist für Euch ideal, wenn Ihr vom Goetheplatz laufen möchtet.

Mehr aus der Welt des Märchenbazars

Video: Im Viehhof geht es märchenhaft zu

Bunt, gemütlich und irgendwie anders: Der Märchenbazar im Viehhof ist nicht nur wegen seiner Lage zwischen Backsteinmauern ein besonderer Weihnachtsmarkt. Hier einige Video-Impressionen...

Ein Bilder-Spaziergang über den Märchenbazar

Mehr Weihnachtsmärkte gibt's hier

Top