Einzug der Wiesnwirte Foto: Immanuel Rahman

Einzug der Wiesnwirte

Sa, 16.09.17, 10:45 Uhr

Diverse Orte in München


München

Seit 1887 beginnt die Wiesn traditionell mit dem Einzug der Festwirte auf die Theresienwiese. Am ersten Wiesnsamstag, am 16.9.2017 fahren die Wirte ab 10:45 Uhr mit geschmückten Wagen und imposanten Pferdegespannen zur Theresienwiese - vorbei an Tausenden von Zuschauern, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollen.

Bildergalerie vom Einzug der Wirte 2016

Münchner Kindl führt traditionell den Zug an

Der Wirteeinzug 2016 durch die Innenstadt auf die Theresienwiese, Foto: Leonie Liebich

Es ist die Einstimmung auf das Oktoberfest: Der Einzug der Wiesn-Wirte, der traditionell bereits vor dem Anstich stattfindet. Musikkapellen und Prachtwagen fahren durch die Innenstadt und pausieren immer wieder, um von den begeisterten Zuschauen fotografiert und bejubelt zu werden. Voran reitet das Münchner Kindl Viktoria Ostler. Dahinter folgt - der Tradition gemäß - Oberbürgermeister Dieter Reiter in seinem Wagen. Los geht der Zug jedes Jahr in der Josephspitalstraße und das Ziel des Zuges ist die Wirtsbudenstraße auf der Theresienwiese. Rund 1.000 Mitwirkende nehmen regelmäßig an dem Spektakel teil.

Video: Der Einzug der Wiesnwirte 2016

Auf bunt gemückten Wagen Richtung Theresienwiese

Der Wirteeinzug 2016 durch die Innenstadt auf die Theresienwiese, Foto: Leonie Liebich

Die Wiesnwirte lassen sich bei ihrem Festzug in Richtung Theresienwiese nicht lumpen: Auf blumengeschmückten Kutschen und Festwagen, die von edlen Rössern gezogen werden, bewegen sie sich durch die Straßen Münchens. Auf weiteren Wagen fahren die Wiesn-Bedienungen und die Musikkapellen der Festzelte und lassen sich von den Zuschauern am Wegrand ausgiebig feiern. Sie rufen zu "Laola Wellen" auf und werfen Blumen in die Zuschauermenge. Die Schausteller und Marktkaufleute präsentieren sich ebenfalls standesgemäß in einem geschmückten Festwagen. Der Oberbürgermeister ist in der Schottenhamel-Festkutsche unterwegs, die ihn direkt zum gleichnamigen Zelt bringt. Dort eröffnet das Stadtoberhaupt um Punkt 12 Uhr beim Anstich mit dem lang erwarteten "O'zapft is'" das Oktoberfest.

Seit Jahrzehnten ein Höhepunkt im Wiesn-Kalender

Der Wirteeinzug 2016 durch die Innenstadt auf die Theresienwiese, Foto: Leonie Liebich

Fast 70 Jahre lang kam das Oktoberfest ohne den Einzug der Wiesnwirte aus. Als Erfinder des längst traditionellen Wiesn-Auftakts gilt der Wirt Hans Steyrer, der 1879 erstmals mit seinem festlich geschmückten Gespann auf die Theresienwiese fuhr. Ab 1894 belieferte Georg Pschorr seine Bierbuden auf dem Festgelände mit einem prachtvoll verzierten Vierergespann. Da zogen die anderen Wirte schnell nach, und ab 1925 gab es erstmals einen gemeinsamen festlichen Einzug der großen Brauereien. Was einst klein begann, hat sich zu einem Höhepunkt im Oktoberfest-Kalender entwickelt, den tausende Zuschauer am Wegrand bejubeln und an dem traditionell vor dem Anzapfen im Schottenhamel-Festzelt auch der Oberbürgermeister teilnimmt.

Die Bilder vom Einzug der Wirte 2015

Top