Livemusik in großartiger Atmosphäre

Trotz tausender Besucher hat das Gärtnerplatzfest am 22. und 23.7.2017 ein entspanntes, nachbarschaftliches Flair. Am Samstag spielen Bands für Euch Jazz, Folk und Blues und wer sich das Open-Air-Konzert des Gärtnerplatztheaters am Sonntag entgehen lässt, ist eh selbst schuld! Es ist aber noch viel mehr geboten: Unter anderem ganz besondere Trommelkunst.

Die schönsten Bilder vom Gärtnerplatzfest

Gärtnerplatz-Fest am Samstag

Gärtnerplatzfest 2012

Das Gärtnerplatzfest hat eine ganz eigene Atmosphäre: Das gemütliche, absichtslose Rumhängen rund um den Platz fühlt sich an wie ein Nachbarschaftsfest. Viele kennen sich und man trifft eigentlich an jeder Ecke ein bekanntes Gesicht. Aber: Statt dem Alleinunterhalter im Hawaii-Hemd am Keyboard gibt's hier ein kostenloses Musikprogramm auf allerhöchstem Niveau.

Am Samstag startet um 15 Uhr das Programm mit der Jazzband Trio Grade, die sich als Special Guests, Soul-und Jazzsänger Mel Canady und Alexander von Hagke am Saxophon mit ins Boot geholt haben.

Das Kontrastprogramm gibt’s um 18 Uhr mit japanischer Trommelkunst von Kokuryu Daiko (Schwarzer Drache). Die neun Trommler spielen traditionelle japanische Trommelstücke und Eigenkompositionen.

Und zu guter Letzt folgt um 19:30 Uhr Ecco DiLorenzo aka Ecco Meineke und sein „Pastinaken-Orchester“. Was er da genau macht, könnte er wahrscheinlich selber auch nicht beschreiben, aber ein humorvoller Mix aus Jazz, Folk, Blues und Chansons kommt der Sache schon ganz nah.

Wenn Ihr wissen wollt, was die Leute vor Eurer Haustür bewegt: Initiativen und Vereine des Stadtviertels nutzen die Gelegenheit und stellen sich mit Infoständen vor. 

Gärtnerplatz-Open-Air am Sonntag

Gärtnerplatz-Open-Air, Foto: Christian POGO Zach

Am Sonntagabend um 19:30 Uhr gibt's den Höhepunkt des Festes: Solisten und Orchester des Gärtnerplatztheaters laden zum sommerlichen Open-Air-Konzert ein und bringen Highlights aus Oper, Operette und Musical auf die Bühne. Livemusik auf diesem Niveau hört Ihr sicher nicht jeden Tag kostenlos. Das so gesparte Geld könnt Ihr ja zum Beispiel in Wein investieren: Zum Ambiente würde das zumindest allemal passen.

Für Freunde der italienischen Oper sind Stücke von Giuseppe Verdi, Gaetano Donizietti oder Pietro Mascagni natürlich vertraute Klassiker - für alle anderen ein fantastischer Einstieg. Außerdem bekommt Ihr schon mal einen Vorgeschmack auf die kommende Spielzeit, wie etwa das Ballett "Der Nussknacker".

Bei der Arie "Ach, so fromm" aus Flotows Oper Martha wird die Stimmung sicher romantisch. Und auch zeitlose Klassiker sind mit dabei, z.B. Auszüge von Franz Lehárs Operette Die lustige Witwe.

Eindrücke vom Gärtnerplatz-Konzert im vergangenen Jahr

Das könnte Euch auch interessieren

Top