Schottenhamel

Wiesn: Festzelte | Ludwigsvorstadt
So geöffnet 11:00 - 22:30

Das älteste Festzelt auf der Wiesn

Der Schottenhamel ist das älteste und traditionsreichste Wiesnzelt - bereits seit 1867 ist die Familie Schottenhamel hier zu finden. Damals gründete der Oberpfälzer Schreiner Michael Schottenhamel das Zelt, als er mit seiner frisch angetrauten Frau hinter dem Königszelt in einen kleinen Bretterschuppen zog, der gerade mal 50 Personen Platz bot. Heute feiern Tausende Gäste in der Festhalle, die als Zelt der Münchner Jugend gilt.

Münchner Jugend, Tradition und der Anstich

Schottenhamel Festzelt auf der Wiesn, Foto: Katy Spichal

Münchens ältestes Bierzelt war schon in den 1880er Jahren das erste mit elektrischem Licht. Kaum zu glauben, wer damals dem Elektriker beim Installieren der Bogenlampen half: Es war kein Geringerer als Albert Einstein, der in jungen Jahren seine Ferien hier verbrachte und der später als Physiker und Nobelpreisträger weltweit bekannt werden sollte.

Im 19. Jahrhundert und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Schottenhamel zu einem beliebten Treffpunkt für Münchens wohlhabende Bürger sowie für Studenten, Künstler, Prinzen und Offiziere. Im Durchschnitt ist das Publikum dort sehr jung und studentisch, das Zelt gilt als Treffpunkt der Jugend.

Mehr über den Schottenhamel erfährt man bis zum 24.2.18 in einer Ausstellung des Bier- und Oktoberfestmuseums zum 150-jährigen Jubiläum des Festzeltes.

Bilder vom Schottenhamel

Schottenhamel Festhalle - auf einen Blick

  • Festwirte: Christian und Michael Schottenhamel
  • Auf der Wiesn seit: 1867
  • Sitzplätze innen: 6.000
  • Sitzplätze außen: 4.000
  • Brauerei: Spaten
  • Kontaktdaten für Reservierungen

 

Video: Stimmung in der Schottenhamel Festhalle

Essen und Trinken in der Schottenhamel Festhalle

Das kulinarische Angebot im Schottenhamel kann sich sehen lassen: Ein Highlight ist sicherlich das Böfflamot, das geschmacklich sicher einzigartig ist. Auch wegen dem Kaiserschmarrn kommen viele Leute in die Festhalle. Natürlich muss man aber auf die Wiesnklassiker – vom halben Hendl bis zum Schweinebraten – nicht verzichten. Diese Grundlage kann man auf jeden Fall gebrauchen, denn das süffige Spatenfestbier schmeckt hervorragend, sodass man durchaus versucht ist, noch eine zweite Maß zu bestellen…

O'zapft is!

OB Dieter Reiter mit Ministerpräsident Horst Seehofer, Foto: Nagy / Presseamt München

Neben den historischen Besonderheiten hat das Zelt heute eine überaus wichtige Funktion: Hier findet alljährlich das traditionelle Anzapfen des ersten Fasses durch den Münchner Oberbürgermeister statt. Zahlreiche Politiker, Prominente und das Münchner Szenepublikum kommen extra zu diesem Anlass im Schottenhamel zusammen. Und bevor der Oberbürgermeister nicht mit einem lauten „O‘zapft is!“ den offiziellen Start der Wiesn ausgerufen hat, darf auch in den anderen Zelten noch kein Bier ausgeschenkt werden.

Video: Die Wiesn-Band Schwarzfischer

Stimmung im Zelt

Schottenhamel Festzelt auf der Wiesn, Foto: Katy Spichal

Schon seit über 50 Jahren spielen hier Otto Schwarzfischer und seine Musikanten auf, die oft auf das Publikum eingehend bisweilen wahre Gesangschöre im Zelt auslösen. Eine Besonderheit ist die Bekleidung der weiblichen Bedienungen, die klassische Servierschürzen statt Drindl und passende Häubchen tragen. Ebenfalls besonders sind die Bierbänke: sie sind um quadratische Tische angeordnet und kürzer als üblich.

17 Bewertungen zu Schottenhamel

5
17 Bewertungen
  • von am

    Super super super super duper

  • von am

    Ich freu mich auf den wirklich einmaligen Kellner, den katholischen Pfarrer Schießler, der das Herz auf dem rechten Fleck hat und der seinen Urlaub als Bedienung im Schottenhamel verbringt: sein Gehalt spendet er den Ärmsten der Armen in der Dritten Welt! Super!! Und: Vergelt's Gott!!

  • von am

    Bestes Zelt! Viele junge Leute! Super Stimmung! Gutes Bier!

  • von am

    Super Stimmung, vergnügte Bedienung und super Musik

Top