Partner von muenchen.de

Markt der Ideen auf dem Tollwood

Tollwood Winterfestival 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Sonderveröffentlichung von muenchen.de in Kooperation mit der Tollwood GmbH.

Weihnachtliche Stimmung auf dem Tollwood

Weltoffen und ein bisserl alternativ: Der Markt der Ideen auf dem Tollwood vom 23.11. bis 23.12.2017 ist ein ungewöhnlicher Weihnachtsmarkt. Wer Geschenke für sich oder die Liebsten sucht, stöbert durch die beiden großen Zelte "Mercato", "Bazar" und über das Freigelände. Für den Hunger zwischendurch versorgen Euch Essensstände mit Food aus aller Welt. Wir verraten Euch 4 Dinge, die das Tollwood besonders toll machen.

1 . Ihr entdeckt immer wieder Neues auf dem Markt

Tollwood Winterfestival 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Das Motto des diesjährigen Wintertollwoods ist ebenso einfach wie auffordernd: „Wir, alle!“ Das ist nicht nur als Mut- und Muntermacher zu verstehen, sondern auch als Aufruf, sich für eine gerechte und friedliche Gesellschaft einzusetzen. Ihr müsst ja nicht gleich auf die Barrikaden gehen - aber zum Weihnachtsfest tut ein wenig Nächstenliebe besonders gut.

  • Sichtbares Symbol für dieses Motto ist der Christbaum auf dem Tollwood-Gelände, der in diesem Jahr aus 150 Menschenfiguren aus Holz besteht
  • Die Tief-im-Wald-Bar gönnt sich eine Pause, aber hat mit dem Hexenkessel eine würdige Vertretung: Auch hier steigen täglich kostenlose Konzerte von Bands aus der Region
  • Das Essenszelt Food Plaza hat eine kleine Aufhübschung bekommen. Ganz neu sind hier eine Tee-Bar und ein Kaffeestand sowie ein Stand mit finnischem Flammlachs
  • Auf dem Freigelände ist die Druiden-Bar nach ihrem Relaunch wieder mit dabei - für alle Obelixe unter Euch gibt's hier Wildschweinsemmeln
  • Außerdem öffnet die „kleinste irische Kneipe Münchens“, bei der vor allem Whiskey eine Rolle spielt

Hier erfahrt Ihr noch mehr über Neuheiten und Highlights beim Winterfestival 2017

2. Ihr findet außergewöhnliche Geschenke

Tollwood Winter-Festival 2013 auf der Münchner Theresienwiese, Foto: Katy Spichal

Wer auf der Suche nach einem ausgefallenen Weihnachtsgeschenk ist, wird auf dem Wintertollwood fündig. In den geheizten Zelten „Bazar“ und „Mercato“ oder auf dem Freigelände, wo es ein bisschen zugiger, aber kaum weniger schön ist.

Ob nun Unikate aus Glas und Keramik von jungen Kunsthandwerkern, umweltbewusst hergestellte Türschilder und Bilderrahmen oder Kerzen in allen erdenklichen Formen – auf dem Markt der Ideen lassen sich jede Menge einzigartige Stücke entdecken. Und wie es duftet auf dem Markt! Von Ingwer-Rosmarin-Tee über Chili-Orangen-Schokolade bis hin zu exotischen Gewürzen ziehen die tollsten Aromen in Eure Nase - oder auch himmlisch röstige Bratwürste! Wenn Ihr auf ökologische Produkte Wert legt, seid Ihr hier goldrichtig: die Veranstalter achten darauf, dass die Stände ihre Waren möglichst aus fairem Handel beziehen. Unter den unzähligen tollen Ständen haben wir vier Vorschläge für Euch, wo Ihr einen Blick riskieren solltet:

  • Charlie Lehner von "Coconut Art" verwendet tatsächlich Kokosnuss-Schalen als Material für seine einzigartigen Schmuckstücke, auf die Idee kam er bei einem Indonesien-Urlaub
  • Ebenfalls ungewöhnlichen Schmuck stellt die Berlinerin Uta Lischke her - wie ihr Stand "tastaturschmuck" schon verrät, bedient sie sich an alten Computern für ihre Kunst
  • Einer ganz alten Kunst hat sich Kosta Surov verschrieben: Er beherrscht noch das Handwerk der Scherenschnitte - lasst Euch mal im Profil porträtieren!
  • Wenn Ihr Kinder habt, dann solltet Ihr Euch mal eine Handpuppe der Familie Bryson anschauen - Hand einstecken und los geht der Quatsch - mit dem Krümelmonster könnt Ihr sogar die Sesamstraße nachspielen

Die Aussteller auf dem Tollwood im Überblick

3. Ihr genießt Kulinarisches aus aller Welt

Tollwood Winterfestival 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Und wie es sich für einen Weihnachtsmarkt gehört, kommt das geehrte "leibliche Wohl" nicht zu kurz. 50 Gastrostände bieten eine kulinarische Vielfalt aus 20 Ländern - von indischem Curry über griechisches Gyros bis hin zu afrikanischem Eintopf ist für jeden Gaumen etwas dabei. An den Bars findet Ihr ganz traditionell Glühwein und Feuerzangenbowle - und die eine oder andere Überraschung.

Im Zelt „EssZimmer“ erhaltet Ihr ausschließlich vegetarisch-vegane Speisen, im „Food-Plaza“ kommen auch Anhänger von bayerischem Schweinebraten auf ihre Kosten. In den beiden Zelten gibt es übrigens gegen Pfand Stoffservietten, um ein Zeichen gegen die „Wegwerf-Kultur“ zu setzen. Das Essen ist dabei zu nahezu 100 Prozent bio-zertifiziert.

Für alle, die es etwas ausgefallener mögen, haben wir noch Tipps:

  • Probiert einen „mittelalterlichen“ Honigwein beim Stand von "Met Amensis" und Ihr fühlt Euch wie ein Wikinger - falls Ihr es nicht mögt, bitte ganz stark tun und runter damit
  • Gerolltes auf Afrikanisch serviert Peter Dörfler an seinem Stand "Mamba Wrap" - Schlangenfleisch findet Ihr hier nicht, aber versucht mal den "Mombasa Wrap" mit Gemüse, Minzjoghurt, Datteln und Rosinen
  • Saulecker sind auch die marinierten Ochsenfetzen im Sandwich vom "Ox Grill" - als bayerische Variante gibt's hier Schweinebauch in der Laugensemmel (ja, auch die Bayern wissen, dass Schweine keine Ochsen sind)

Hier findet Ihr die Gastronomie-Stände auf dem Tollwood

4. Performances und Walking Acts bezaubern Euch

Tollwood Winterfestival 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Wenn Ihr über das Festivalgelände streunt, sind die Performances und Walk Acts immer einen Hingucker wert.

  • Abends besonders sehenswert ist die heiße Feuershow mit brennenden Keulen oder dem Feuerrad. (diverse Termine)
  • Etwas unheimlich erscheinen die "Drei Alten Damen" - sie kommen zu dritt, sehen schrumpelig aus, mischen sich ungefragt in alles ein und sind furchterregende drei Meter groß (13.-17.12.)

    Was läuft wann? Die Termine der Performances
     

Öffnungszeiten

23.11. – 23.12.2017 (Tollwood mit Caveman und Silvesterparty bis 31.12.)
Mo – Fr 14 – 1 Uhr, Sa/So 11 – 1 Uhr
Markt der Ideen bis 23:30 Uhr, Gastronomie bis 24 Uhr, Musik-Zelt bis 1 Uhr
Am 26.11. (Totensonntag) ist das Festivalgelände geschlossen, nur die Show des Cirque Éloize um 14 Uhr findet statt

Geländeplan

Geländeplan Tollwood-Winterfestival, Foto: Tollwood

Mehr zum Tollwood

Top