Münchner Anschlag am OEZ vom 22.7.2016 - Gedenken an die Opfer

Lichtermeer vor dem OEZ: Gedenken an die Opfer des Amoklaufs, Foto: picture alliance / Sven Simon
Foto: picture alliance / Sven Simon Im Anschluss an die Tat: ein Meer aus Kerzen und Blumen vor dem OEZ

Anschlag am OEZ in München

Beim Anschlag am Münchner Olympia-Einkaufszentrum am 22.7.2016 wurden neun Menschen getötet und zahlreiche verletzt. Ein Denkmal erinnert seit 2017 an die Opfer.

Gedenkakt zum 5. Jahrestag des Anschlags am OEZ

Gedenkakt für die Opfer des Anschlags am OEZ, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München Ministerpräsident Söder und OB Reiter (v.l.) am Denkmal "Für Euch"

Zum fünften Jahrestag des schrecklichen Ereignisses fand am 22. Juli 2021 ein Gedenkakt für die Opfer statt. An der Veranstaltung am Denkmal „Für Euch“ nahmen unter anderem der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter teilnahmen. Reiter verlas in seiner Rede die Namen der neun getöteten Menschen: „Armela, Can, Dijamant, Guiliano, Hüseyin, Roberto, Sabine, Selçuk, Sevda. Ihr fehlt uns.“

Dann wandte sich der Münchner OB an die Familien und Freunde der Opfer: „Natürlich ist es auch heute kein leichter Gang für Sie hierher gewesen. Er wird es vermutlich niemals sein. Die ganze Stadt fühlt so sehr mit Ihnen. Wir alle teilen Ihre Trauer, ihren Schmerz, ich möchte Ihnen stellvertretend für alle Menschen in dieser Stadt sagen: Wir sind hier. Sie sind nicht allein.“ Zum Abschluss betonte Reiter: „Heute ist aber auch der Tag, an dem ich alle Menschen, die in unserer Stadt leben, bitte, Rassismus in allen seinen Formen an jedem Tag entschieden entgegenzutreten. Das sind wir den Ermordeten und Ihnen, den Angehörigen, an diesem schweren Tag schuldig.“

Fakten zum Anschlag

Wann und wo? Am Freitag, 22.7.2016, ab ca. 17:50 Uhr in und vor einem McDonald's in der Hanauer Straße beim OEZ in Moosach. Entwarnung konnte erst gegen 2 Uhr in der Nacht gegeben werden.

Opfer: Zehn Tote (neun Opfer, davon sechs Jugendliche, drei Erwachsene sowie der Attentäter, der sich das Leben nahm, als er von der Polizei gestellt wurde) und über 30 Verletzte

Zahl der Einsatzkräfte der Polizei: bis zu 2.300 am 22.7., am 23.7. noch rund 800 Polizisten und Ermittler

Eingegangene Notrufe: 4.310 allein am 22.7.

Gedenken an die Opfer durch Denkmal "Für Euch"

Das Denkmal "Für Euch" am Erinnerungsort vor dem OEZ, Foto: Kulturreferat der Stadt München
Foto: Kulturreferat der Stadt München Das Denkmal "Für Euch" vor dem OEZ

Ein Jahr nach dem Anschlag wurde in einer öffentlichen Gedenkfeier den neun Opfern gedacht und der Erinnerungsort an der Hanauer Straße 77 eingeweiht.

Im Denkmal "Für Euch" sind die Porträts und Namen der neun Opfer geborgen, ein Ring fasst sie zusammen und ein Ginkgo-Baum wächst daraus in den Himmel.

Das Gedenkensemble wurde von der Künstlerin Elke Härtel entworfen und besteht aus einem 2,50 Meter hohen Edelstahlring, der einen Ginkgo-Baum mit Grünfläche umschließt.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top