Elisabethmarkt wird umgebaut: Diese Neuerungen kommen

Elisabethmarkt in Schwabing, Foto: Kommunalreferat
Foto: Kommunalreferat

Umbau am Münchner Elisabethmarkt: Was geplant ist

Der Schwabinger Elisabethmarkt wird seit Herbst 2020 komplett erneuert. Nach den Bauarbeiten könnt Ihr Euch über Dachterrassen auf den Ständen und eine Tiefgarage freuen. Was geplant ist.

Im Auftrag der Markthallen München

Dieser Beitrag über den Münchner Elisabethmarkt, ein städtisches Markt-Angebot, ist beauftragt vom Kommunalreferat, Abteilung Markthallen München. Die Inhalte wurden zwischen den Markthallen München und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Markthändler haben während der Bauarbeiten neuen Standort

Startschuss für die umfangreichen Bauarbeiten für den neuen Markt am Elisabethplatz war im Herbst 2020. Die Händler sind vorübergehend auf einen Interimsmarkt umgezogen, der sich in der Arcistraße zwischen Berufsschule und Elisabethplatz befindet.

Bis ca. 2023 sollen die Bauarbeiten dauern. Danach erwartet die Besucher ein wirklich runderneuerter Markt, in dem der Charme des jetzigen Markttreibens aber komplett erhalten bleiben soll.

Marktgebäude und Dachterrassen: So schön wird der neue Elisabethmarkt

Visualisierung der Stände am Elisabethmarkt, Foto: bogevischs buero
Foto: bogevischs buero Visualisierung des künftigen Elisabethmarktes
  • Es werden zehn Marktgebäude mit insgesamt 22 Ständen neu errichtet, hinzu kommt eine zweigeschossige Anwohner-Tiefgarage.
  • Die bisherigen Gassen, Zeltdächer und Sitzgelegenheiten bleiben erhalten, ebenso der Baumbestand des jetzigen Elisabethmarktes.
  • Neu sind hingegen zwei kleine Plätze zwischen den Gassen, auf denen man es sich ebenfalls gemütlich machen kann.
  • Ein Highlight werden vermutlich die öffentlich zugänglichen und begrünten Dachterrassen auf zweien der Marktgebäude. Von hier aus können Besucher während der Marktzeiten das bunte Treiben beobachten.
  • Der "neue" Elisabethmarkt wird zu allen vier Seiten offen sein und noch grüner wirken als bisher. Denn neben den Dachterrassen werden auch die Zeltdächer der Marktstände weitgehend bepflanzt.
  • Vorgesehen sind auch viele Fahrradstellplätze und ein barrierefreies Kunden-WC.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top