Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Schnelles Internet: Bald 600.000 Münchner Haushalte versorgt

Der Glasfaserausbau von M-net, Foto: M-net
Foto: M-net

Glasfasernetz in München wird weiter ausgebaut

(18.2.2020) Der Glaserfaser-Ausbau in München schreitet voran: Bis 2021 wollen die Stadtwerke München und M-net rund 600.000 Haushalte an das Glaserfasernetz angeschlossen haben. In mehreren Stadtteilen starten nun die Bauarbeiten.

Bis 2021 sind 80.000 Gewerbebetriebe am Highspeed-Netz

Die zweite Ausbaustufe des Münchner Glasfasernetzes ist fast abgeschlossen: Bis 2021 sollen 70.000 weitere Haushalte mit schnellem Internet versorgt werden. Dadurch sind dann insgesamt 600.000 Haushalte und 80.000 Gewerbebetriebe mit leistungsfähigem Internet ausgestattet.

Im März beginnen die Ausbauarbeiten in der Alten Heide, Alt Moosach, Pasing Ost und Nymphenburg Süd. Außerdem müssen noch die Projekte in Freimann Süd, Oberföhring Ost und Mittersendling Thalkirchen abgeschlossen werden. Mitte 2021 soll dann alles fertig sein.

Infrastruktur von SWM und M-Net gehört zu den modernsten Europas

„Schnelles Internet gehört für die Menschen heute zu den bedeutendsten Standortkriterien – und das nicht nur in der Innenstadt“, erklärt Dr. Florian Bieberbach, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung. „Deshalb arbeiten wir mit M-net weiter daran, die Stadt flächendeckend mit Breitband zu versorgen.“

Und Nelson Killius, Sprecher der Geschäftsführung bei M-net ergänzt: „Nach zehn Jahren erstreckt sich unser Münchener Glasfasernetz über den größten Teil der Landeshauptstadt. Wir sind stolz darauf, dass diese Infrastruktur aktuell in Europa zu den modernsten ihrer Art gehört.“

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top