Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Platz für Fußgänger: München bekommt neue verkehrsberuhigte Straßen

Westenriederstraße in München, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Die Westenriederstraße soll in den nächsten Monaten verkehrsberuhigt werden - neben weiteren Münchner Straßen

Stadtrat beschließt temporäre Fußgängerzonen für den Sommer

(18.6.2020) Mehr Platz für Fußgänger im Sommer: Mehrere Straßen in München sollen in den nächsten Monaten autofrei werden. Das hat die Vollversammlung des Stadtrats beschlossen. Die ersten Orte für die Sommerstraßen stehen bereits fest, viele weitere sollen folgen. Hier erfahrt Ihr, wo bald Flanieren angesagt ist.

Abstand halten mit mehr Aufenthaltsqualität - das Konzept

Zwar sind die Grenzen wieder offen und Reisen ins Ausland wieder möglich - trotzdem werden wegen der Corona-Pandemie heuer viele Münchner ihren Urlaub in der Stadt verbringen. Aber Abstand halten bleibt natürlich trotzdem oberstes Gebot. Um das zu ermöglichen und nebenbei auch noch die Aufenthaltsqualität zu erhöhen, werden bestimmte Straßenabschnitte in München vorübergehend zu Fußgängerzonen, Spielstraßen oder verkehrsberuhigten Bereichen. Die Stadtrats-Vollversammlung hat dem Konzept für Pop-Up-Fußgängerzonen - oder "saisonale Stadträume" - nun zugestimmt.

Die ersten konkreten Orte für den Pilotversuch stehen bereits fest. Doch damit soll noch lange nicht Schluss sein. Die Bezirksausschüsse können weitere Straßenabschnitte vorschlagen, die sich die Stadtverwaltung dann genauer ansieht und noch dieses Jahr umsetzt. Insgesamt könnten so 10 bis 15 neue Fußgängerbereiche im gesamten Stadtgebiet entstehen.

An diesen Orten ist bald mehr Raum für Fußgänger

  • Zenettiplatz - nordöstliche Platzseite: Hier wurden für das Projekt "City2Share" schon 2019 zehn Parkplätze zu Treffpunkten für die Anwohner umgewandelt - weil das so gut angenommen wurde, soll das Mobiliar in den Sommerferien 2020 erneut aufgebaut werden.
  • Westenrieder Straße zwischen Radlsteg und Frauenstraße. Die zum Viktualienmarkt führende Straße soll zu einem verkehrsberuhigten Bereich werden - 11 Auto-Stellplätze fallen dafür weg.
  • Südliche Auffahrtsallee entlang des Grünwaldparks zwischen Nymphenburger Straße und Waisenhausstraße. Hier würden 55 Autostellplätze wegfallen.

Wann genau diese Straßenabschnitte den Fußgängern überlassen werden, steht noch nicht fest - dazu stimmen sich Stadt und Bezirksausschüsse vor Ort ab.

Außerdem wird noch eine Verkehrsberuhigung in der Ehrengutstraße zwischen Dreimühlenstraße und Isartalstraße geprüft - hier gibt es noch keine endgültige Zusage, weil die Straße für den Fahrradverkehr wichtig ist und erst sichergestellt sein muss, dass es keine Konflikte gibt.

Mehr Infos zum Projekt findet Ihr in der Beschlussvorlage des Stadtrats

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top