Corona-Schnelltest in München: Hier schnell und kostenlos testen lassen

, Foto: https://www.testen-muenchen.de/
Foto: https://www.testen-muenchen.de/

Adressen und Infos: Coronatests in Apotheken und Testzentren

Corona-Schnelltests sind in München in vielen Apotheken und Testzentren möglich. Unsere neue Web Applikation zeigt euch, wo ihr sie findet.

Mindestens einmal pro Woche kann jede Person im Rahmen der "Bürgertestungen" einen kostenlosen Antigen-Schnelltest machen lassen.

Neben Apotheken sind auch private Testzentren Anlaufstellen für kostenlose Schnelltests. Doch nicht jede Apotheke ist dabei. In unserer neue Web Applikation mit interaktiver Karte findet ihr ganz bequem Schnelltests in eurer Nähe.

Wo gibt es kostenlose Corona-Tests in München?

Die interaktive Karte wird laufend aktualisiert und zeigt so immer aktuell, wo es in München Möglichkeiten für Schnelltests gibt. 

Die Karte der Web Applikation ist dabei bequem nach Stadtteil, Postleitzahl oder per Direktsuche justierbar.

Zudem könnt ihr die Suchergebnisse je nach Wunsch nur auf Apotheken oder Testzentren sowie auf Angebote mit oder ohne Voranmeldung beschränken.

Hier gibt es Schnelltests in München
Alle Testangebote auf einem Blick mit der Web Applikation
ZUR KARTE

Corona-Tests auch auf der Theresienwiese und bei Hausärzten

Weiterhin möglich sind kostenlose Coronatests auch in der Teststation auf der Theresienwiese - allerdings nur mit vorheriger Online-Terminvereinbarung unter www.corona-testung.de. Hier werden sowohl Antigen-Schnelltests als auch PCR-Tests angeboten.

Personen mit Symptomen wie Fieber, Husten, Atemnot oder Ähnlichem können nach vorheriger telefonischer Kontaktaufnahme eine Testung durch den jeweiligen Hausarzt bzw. die Hausärztin durchführen lassen.

So läuft der Schnelltest in der Apotheke ab

In Apotheken werden kostenlose Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus durchgeführt.

Der Test wird von einer Fachkraft samt Schutzausrüstung in einem eigenen Raum durchgeführt.

Schnelltest oder Selbsttest - was ist der Unterschied?

Sowohl der Antigen-Schnelltest als auch der Selbsttest liefern in ca. 15 bis 20 Minuten ein Ergebnis und werden entweder im Nasen-Rachen-Raum, im vorderen Nasenraum oder im Speichel entnommen.

Der Unterschied: Schnelltests werden von geschultem Personal entnommen, während Selbsttestungen von der Person selbst entnommen werden und so ein hohes Maß an Eigenverantwortung erfordern.

Bei positivem Selbsttest gilt deshalb zusätzlich:

  • Sich in häusliche Quarantäne begeben
  • Unverzüglich einen Termin zur PCR-Testung vereinbaren (die Anreise muss individuell erfolgen, öffentliche Verkehrsmittel dürfen nicht benutzt werden.)
  • Den positiven Selbsttest melden - am einfachsten per E-Mail an corona-schnelltest.gsr@muenchen.de

Click & Meet, Friseur & Co: Welchen Testnachweis brauche ich wann?

Seit dem 8. März kann sich jeder einmal pro Woche in der Apotheke, beim Arzt oder im Testzentrum kostenlos mit einem Schnelltest testen lassen und erhält dafür einen Nachweis. Selbsttests können zusätzliche Sicherheit im Alltag geben – etwa bei einem privaten Besuch. Sie werden auch im Rahmen der Testkonzepte der Schulen und Kitas eingesetzt.

AKTUELL IN MÜNCHEN GÜLTIG: Bei einer Inzidenzeinstufung zwischen 100 und 150 kann nach der Bundes-Notbremseregelung ein nachweislich negativer Schnelltest auch in konkreten Situationen im Alltag erforderlich sein, so z.B.:

  • Beim Einkaufen mit Terminvereinbarung (Click & Meet): Hier ist ein höchstens 24 Stunden alter POC-Antigentest oder ein Selbsttest unter Aufsicht des Geschäftsbetreibers erforderlich - alternativ ein vor höchstens 48 Stunden entnommener PCR-Test.
  • Bei Friseurbesuchen und Fußpflege: Hier braucht es einen höchstens 24 Stunden alten PCR- oder Antigen-Schnelltest oder einen Selbsttest unter Aufsicht.
  • Bei Besuchen in Alten- und Pflegeheimen: Hier ist ein Antigen-Schnelltest oder PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 48 Stunden sein darf - alternativ muss in der Einrichtung unter Aufsicht ein Antigen-Schnelltest durchgeführt werden.

Falls ein Selbsttest direkt vor Ort unter Aufsicht des Geschäftsbetreibers oder des Betreibers der Einrichtung durchgeführt werden muss, ist es ratsam, sich vorab zu erkundigen, ob der Selbsttest selbst mitgebracht werden muss oder vor Ort zur Verfügung gestellt wird.

Vollständig geimpfte Personen (gültig ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung) sind seit dem 28.4. im Rahmen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung negativ getesteten Personen gleichgestellt. Ausnahmen können für vulnerable Gruppen gemacht werden.

 

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top