OB Reiter verleiht Ex-Bürgermeisterin höchste Auszeichnung

Ex-Bürgermeisterin Christine Strobl ist neue Münchner Ehrenbürgerin

(21.6.2022) Große Ehre für Münchens Ex-Bürgermeisterin Christine Strobl: Im Prunkhof des Neuen Rathauses wurde ihr durch OB Dieter Reiter die Ehrenbürgerwürde verliehen. Bereits im Februar hatte der Stadtrat sie aufgrund ihres herausragenden Engagements für München zur Ehrenbürgerin ernannt.

Christine Strobl mit ihrer Ehrenbürgerinnen-Urkunde
Michal Nagy/Presseamt München
Ex-Bürgermeisterin Christine Strobl am 20. Juni 2022

Christine Strobl: „München ist die Liebe meines Lebens"

„München ist die Liebe meines Lebens", mit diesen emotionalen Worten bedankte sich Christine Strobl im Prunkhof für die höchste Auszeichnung, die München vergeben kann. Im Rahmen des Empfangs zum 864. Stadtgründungstag am 20. Juni 2022 erhielt sie ihre Urkunde von Oberbürgermeister Dieter Reiter.

OB Reiter würdigte ihr Engagement für München: „Eine andere städtische Ehrung kommt für Christine Strobl gar nicht mehr in Frage. Sie hat ja schon alle.“ Und weiter: „Als sie vor zwei Jahren der hauptberuflichen Stadtpolitik den Rücken kehrte, war das ein schmerzlicher Verlust. Als eine der ganz starken Frauen in dieser Stadt war und ist Christine Strobl nur ganz schwer zu ersetzen.“

An der Feier nahmen auch die Münchner Ehrenbürgerinnen Dr. Gertraud Burkert, Dr. h.c. Charlotte Knobloch und Jutta Speidel, die Bürgermeisterinnen Katrin Habenschaden und Verena Dietl sowie zahlreiche Wegbegleiter*innen Strobls aus ihrer langen politischen Tätigkeit teil.

Zum Wohle der Stadt: Die politische Karriere von Christine Strobl

Christine Strobl und Rasem Baban mit einem Elefanten
Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Die gebürtige Münchnerin Christine Strobl (*1961) stand von 2006 bis 2020 als zweite (bis 2016) und dritte Bürgermeisterin an der Spitze der Landeshauptstadt. Mit 21 Jahren startete sie ihre politische Laufbahn bei den Münchner Jusos und wurde 1990 erstmals für die SPD in den Münchner Stadtrat gewählt, dem sie insgesamt 30 Jahre angehörte.

Sie engagierte sich politisch vorwiegend für Soziales, Bildung, Sport und die Jugend und war 14 Jahre lang Aufsichtsratsvorsitzende im Tierpark Hellabrunn. Für ihr Wirken hat sie bereits mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter die Medaille "München leuchtet" in Gold. Die Ehrenbürgerwürde hat ihr der Stadtrat "als Dank für ihr herausragendes Engagement zum Wohle der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger" im Februar 2022 zuerkannt.

Ehrenbürgerin Strobl ist in prominenter Gesellschaft

Die Ehrenbürgerinnen-Urkunde von Christine Strobl
Michal Nagy/Presseamt München
Die Ehrenbürgerinnen-Urkunde für Christine Strobl

Die Stadt München darf seit 1818 offiziell die Ehrenbürgerwürde vergeben: Mit Christine Strobl als siebter Frau gibt es insgesamt 61 Münchner Ehrenbürger*innen, von denen 12 noch leben. Zuletzt wurde die Auszeichnung 2019 bei einem Festakt im Alten Rathaus unter anderem an Philipp Lahm, Michaela May und Jutta Speidel verliehen. Mit der Ehrenbürgerschaft sind keine Rechte oder Pflichten verbunden.

Alle Münchner Ehrenbürger*innen werden auf Ehrentafeln im Foyer des Alten Rathauses eingetragen: Zu dieser prominenten Gesellschaft zählen unter anderem die Architekten Leo von Klenze und Gabriel von Seidl, die Komponisten Richard Strauss und Carl Orff, Literatur-Nobelpreisträger Paul Heyse, der frühere Ministerpräsident Franz Josef Strauß und Alt-Oberbürgermeister wie Hans-Jochen Vogel, Georg Kronawitter und Christian Ude.

Das könnte euch auch interessieren

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos