Urlaub dahoam: Wo Ihr italienisches Flair in München erlebt

Theatinerkirche

Macht doch mal Italienurlaub in München - wir haben Tipps für Euch

Italienurlaub. Das ist kräftiger Espresso, cremiges Gelato und unglaublich gutes Essen.
Euch hindern Zeitmangel oder das nötige Kleingeld am Trip nach Bella Italia? Wieso also nicht dahoam bleiben und Italienflair in München genießen? Mit unseren Tipps für Urlaub dahoam ist das möglich: Sie zeigen Euch, wie Ihr Italien nach München holen könnt. Seid ihr dabei? Va bene, andiamo!

Italienische Baukunst in München

Der Max-Joseph-Platz in der Münchner Altstadt, Foto: muenchen.de / Monica Garduno Soto
Foto: muenchen.de / Monica Garduno Soto Das Nationaltheater (Mitte) und die Residenzpost (rechts im Bild)

Wer italienische Baukunst mitten in München entdecken will, schlendert vom Odeonsplatz zum Max-Joseph-Platz. Viele der großen Bauwerke der Altstadt (die barocke Theatinerkirche, Feldherrnhalle, Nationaltheater, die Residenzpost und der Arkadenhof der Alten Münze) haben italienische Vorbilder oder wurden von italienischen Architekten erbaut. Auch der Garten des Lenbachhauses am Königsplatz wurde von Renaissancegärten inspiriert.

Italienische Romantik dahoam in München

Gondeln Nymphenburg

Vom Rotkreuzplatz seid ihr schnell am Nymphenburger Schlosspark, und hier wartet eine Gondelfahrt auf Euch! Der traditionell gekleidete Gondoliere hat sein Handwerk in Venedig gelernt und dort seine Gondel fertigen lassen. Für 30 Minuten holt er Euch die Stadt auf dem Wasser nach München. Termine gibts bis Mitte Oktober.

Für Romantik steht auch die Statue der Julia Capulet am Alten Rathaus - ein Symbol der Liebe! Münchner stecken ihr gerne frische Blumen in die Hand und streicheln sie etwas ungehörig an einer exponierten Stelle. Übrigens ein Geschenk der Stadt Verona.

Frühstücken auf italienisch

Dinatale

Morgens geht’s los mit La Colazione (Frühstück). Das geht in Italien im Vorbeigehen: Ein Espresso al Banco genügt. Italienflair könnt ihr morgens im Dinatale genießen. Die silberne Espressomaschine zaubert den perfekten Caffè und der Barista begrüßt einen mit einem herzlichen Buongiorno – wie im Urlaub.

Endlich Mittagessen!

Eataly

Nächster Halt: Die Schrannenhalle am Viktualienmarkt. Seit 2015 ist dort das Eataly (Kundenseite) zu Hause, und es macht der nördlichsten Stadt Italiens alle Ehre. Italienischen Spezialitäten aller Art erfreuen den Italienliebhaber: Focaccia, Burrata, Pasta, Pizza, Vino soweit das Auge reicht. Für die richtige Atmosphäre sorgt italienische Musik, die im Hintergrund läuft. In den verschiedenen Restaurants könnt ihr super Mittagessen. Wir haben uns durch Bruschetta, Caprese und die beste Ciabatta Münchens geschlemmt. Italien war noch nie so nah!

Corona-Regeln: Notbremse seit 14.4. wieder in Kraft

Die Corona-Maßnahmen in Bayern werden bis mindestens 9. Mai verlängert. Das Bayerische Kabinett hat am 7. April neue Regelungen für Einzelhandel und Schule beschlossen, die seit 12. April in Kraft sind.

Da die 7-Tage-Inzidenz für München am 12. April drei Tage in Folge über 100 lag, greift seit dem 14. April die von Bund und Ländern verabschiedete Notbremse. Es gelten jetzt wieder strengere Maßnahmen für Kontakte, Einkaufen, Kultur und Sport sowie eine nächtliche Ausgangssperre.

  • Diese Notbremse-Regeln gelten seit dem 14. April
  • Welche Corona-Maßnahmen in München gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Pasta, Pasta, und nochmal Pasta!

    Pastarella

    Italienische Restaurants gibt es in München wie Sand am Meer, aber viel authentischer sind die handgefertigten Ravioli von Pastarella nach altem Familienrezept. Ihr bekommt sie zum Beispiel im Giesinger Fruchtmarkt. Kostenlos dazu gibt es zahlreiche Vorschläge für die Zubereitung. Am besten frisch gekocht mit Freunden genießen – Italien dahoam vom Feinsten.

    Sarcletti

    Das perfekte Gelato

    Was darf an einem Tag Italien dahoam nicht fehlen? Richtig, Gelato! Und zwar von Sarcletti am Rotkreuzplatz. Genau wie am Lago di Garda begrüßen einen fröhliche Gelatieri halb auf Italienisch, halb auf Deutsch. Die Eisauswahl ist unglaublich – bis zu 60 in Sorten in der Hauptsaison – und das Eis wird handwerklich hergestellt. Kein Wunder, dass die Schlange vor dem Sarcletti an heißen Tagen ziemlich lang werden kann. Und das lohnt sich!

    Va, Pensiero

    Bar Centrale

    Letzter Stopp des Tages ist die Bar Centrale, eines der besten Beispiele für italienisches Flair in München. Hier könnt ihr den Abend bei einem Aperol Sprizz oder einem Vino ausklingen lassen. Der Gardasee ist zwar geografisch weit entfernt, in Gedanken seid ihr aber spätestens jetzt dort. Versprochen!


    Text: Laura Kirsner
    Fotos: Urlaub dahoam/Shutterstock

    Hunger auf mehr?

    Schweinebraten

    Gastro-Guide

    Münchens bester Gastro-Guide

    Pizza

    Italienische Restaurants

    Pizza, Pasta & Co.

    Gemüse auf einem Münchner Markt

    Münchens Märkte

    Flanieren und schauen, schlemmen und genießen

    KVR von innen

    Restaurants für Verliebte

    Wohin mit dem Date? Unser Tipps

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top