Kuchenliebe: Hier gibt's richtig gute Kuchen in München

Von fruchtig bis schokoladig: 7 Kuchen-Tipps in München

Verabredet auf einen Cappuccino? Wie wäre es mit einem Cheesecake dazu! Von vegan bis echte Klassiker: Unser Kuchen-Guide verrät Euch, wo Ihr in München französische Kreationen, kleine Leckerbissen wie in Italien oder Kuchen wie von Oma findet.

Dinatale Café: Dolce vita alla Roma

Das Motto des Cafés lautet: „Il miglior caffè de la città“. Auf deutsch: Der beste Kaffee der Stadt. Wer das bereits ohne Wörterbuch verstanden hat, weiß schon jetzt: Das „Dinatale“ ist der Treffpunkt für alle Fans des süßen italienischen Lebens. Hier wird man nicht nur mit einem herzlichen „Ciao“ begrüßt, sondern kann seinen Cappuccino auch an der Bar trinken. Dazu vielleicht ein Cantuccini oder ein Pasticcini? Insidertipp: Einen der fruchtigen Kuchen wählen - dafür ist das „Dinatale“ weit über Schwabing hinaus bekannt.

Café Maelu: Macarons à la Française

Das Café Maelu erkennt man daran, dass sich alle Passanten ihre Nasen an seiner Schaufensterscheibe platt drücken. Dort stehen sie nämlich aufgereiht: Feinste Törtchen und Kuchen - jedes ein kleines Kunstwerk für sich. Neben der unglaublich großen Kuchenauswahl solltet Ihr auch die Macarons des Hauses probieren. Da kommt Paris-Feeling auf!

Konditorei Münchner Freiheit: Echtes Schwabinger Flair

Mitten im Herzen Schwabings befindet sich der familiengeführte Betrieb der Conditorei Münchner Freiheit (Kundenseite). Die Eisenrieders bedienen sogar selbst hinter der Theke oder sausen mit einem Tortenstück in den Cafégarten. Die große Auswahl hält für jeden Geschmack etwas bereit. Unser Tipp: Die Sacher-Torte! Und an goldenen Herbsttagen natürlich: Unbedingt draußen sitzen und sich am Betrachten der Münchner Flaneure erfreuen!

Corona: Regelungen für die Gastronomie

Bis auf Weiteres gilt eine Kontaktbeschränkung. Gastronomiebetriebe wie Biergärten und Restaurants dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Maskenpflicht (außer an den Tischen), Distanzgebot von 1,5m und Hygieneregeln beachten. Möglichst vorab informieren und reservieren.

Vegane Köstlichkeiten im Om Nom Nom

Ganz neu im Kuchen-Game: Das vegane Ladencafé Om Nom Nom! Ironischerweise in einer ehemaligen Metzgerei haben Marlen und Daniel, die Besitzer vom Om Nom Nom, in Sendling Ihr eigenes Café eröffnet. Neben leckersten Kuchenkreationen die von Cheesecake über Brownies zu Bananenbrot reichen, gibt es auch Kaffee, Smoothies, Sandwiches und wechselnde Mittagsgerichte - alles vegan! Ganz besonders ist aber der vegane Käse, wie Camembert oder Parmesan, den Ihr dort probieren und auch kaufen könnt. 

Kein Kuchen ohne richtig guten Kaffee!
Hier findet Ihr das passende Heißgetränk zum süßen Gebäck
CAFÉS IN MÜNCHEN

Kuchentratsch: Leckereien wie von Oma

Kuchen von der Oma schmeckt doch am besten, oder? Dieses Social-Startup hat diesen Gedanken in eine Geschäftsidee verwandelt. Das Konzept: Rentner, die gerne backen, schließen sich zusammen und beliefern Münchner Cafés und Privatpersonen mit ihren Kuchen. So können die Senioren nicht nur ihre Rente etwas aufbessern, sondern treffen auch Gleichgesinnte, die ebenfalls Spaß am Backen haben. Und Ihr habt die Möglichkeit köstliche Kuchen wie von Oma zu verspeisen. 

Konditorei Café Kreutzkamm: Baumkuchen!

Für Baumkuchenfans gibt’s in München nur eine Adresse: Das Café Kreutzkamm, das ursprünglich 1825 in Dresden gegründet wurde. Die beiden Münchner Filialen in der Maffei- und in der Pacellistraße bieten verschiedenste Mehlspeisen an. Tipp: An schönen Herbsttagen empfiehlt sich vor allem die Außenterrasse in der Pacellistraße für einen Nachtmittagskaffee.

Café Luitpold: Erlesene Kreationen

Das Kaffeehaus in der Brienner Straße ist eine Münchner Institution mit einer sündhaft guten Kuchentheke. Ein großes Team hauseigener Konditoren backt jeden Tag die feinsten Kreationen. Neben dem Birnen-, dem Heidelbeer- oder dem Johannisbeerbaiser-Kuchen ist vor allem die Luitpoldtorte zu empfehlen. Ein Traum aus sechs dünnen Böden luftiger Sandmasse, getrennt durch eine Creme aus französischem Weißwein, Cognac und edlem Marzipan, der mit belgischer Zartbitter-Schokolade überzogen ist.


Text: Katharina Vukadin von Photopraline, Julie Teicke
Fotos: Katharina Vukadin von Photopraline

Oktober 2020

Hunger auf mehr?

Schweinebraten

Gastro-Guide

Münchens bester Gastro-Guide

Kunst und Kuchen

Schöne Münchner Museumscafés

Restaurant Heimwerk von außen

Auch ohne Reservierung

9 Restaurants, die immer gehen

It´s tea time in Munich!

Besonderes Erlebnis für Afternoon-Tea

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top