Buchhandlung und Café in Einem: 6 Tipps in München

Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre, Foto: Café Lentner
Foto: Café Lentner

Für Genießer: In diesen Literaturcafés könnt Ihr die Seele baumeln lassen

Mit einem Schmöker im Café die Zeit vergessen und dabei Kaffee und Kuchen genießen: Literaturliebhaber und Kaffeefans kennen nichts Schöneres. Wir haben 6 Büchercafés in München herausgesucht, die Buch- und Kaffeeliebe kombinieren.

Buch & Bohne: Versinken im Biedermeiersofa

Buch & Bohne: Versinken im Biedermeiersofa, Foto: Buch & Bohne
Foto: Buch & Bohne

Eine perfekte Symbiose aus Buchhandlung und Café am Kapuzinerplatz in der Nähe des Alten Südfriedhofs: Zwischen Sachbüchern, Belletristik und Biografien sinkt man im Literaturcafé Buch & Bohne in das Biedermeiersofa, das aus dem Nachlass einer Ballettschule stammt. Oder man nimmt an einem der Mosaiktische unter dem Kristalllüster Platz, um sich ein Stück Schweizer Rüblitorte oder Apfelkuchen schmecken zu lassen. Den backt Besitzerin Marianna Geier selbst.

Buch & Bohne: Versinken im Biedermeiersofa, Foto: Buch & Bohne
Foto: Buch & Bohne

Aus der Espressomaschine im Hauptraum des Ladencafés kommen köstliche italienische Kaffeespezialitäten. Daneben gibt’s aber auch eine Auswahl an Tees. Ein gemütlicher Rückzugsort mit Liebe zum Detail, in dem Buchliebhaber gerne länger bleiben als geplant.

Noch mehr Cafés ausprobieren?
In München findet jeder sein Lieblingscafé - hier gibt's den Überblick
Cafés in München

3 in 1 bei Lost Weekend: Buchhandel, Coffeeshop und Co-Working-Space

Lost Weekend: Dirty Chai und Reclamhefte, Foto: Lost Weekend
Foto: Lost Weekend

Zwischen Shakespeare- und Reclamheften, Magazinen für Lifestyle und Bildbänden sitzen Literaturfans im Lost Weekend in der Maxvorstadt an langen Holztischen oder auf Möbeln aus Karton. Das Café mit WLAN wurde extra dafür eingerichtet, dass Studenten dort den ganzen Tag vor den Laptops lernen, lesen oder einfach entspannen. Zusätzlich wird die Buchhandlung auch als Fläche für Co-Working-Space genutzt.

Die Betonwände der ehemaligen Uni-Buchhandlung Heinrich Frank wirken ein wenig grungy, die dazu angepasste Musik reicht von The Palms bis Methyl Ethel. Neben Cappuccino & Co, die hier mit Soja,- Reis-, Mandel- oder Lupinenmilch vegan zubereitet werden, gibt es handgefilterten Kaffee und Spezialitäten wie Dirty Chai mit Espresso.

Auch das Banana Bread und der Marmor- und Zitronenkuchen sind vegan. Für den Hunger beschäftiger LMU-Studenten bietet das Lost Weekend eine Auswahl hausgemachter Sandwiches mit Hummus an Antipasti und stellt jeden Tag Lunchboxen zusammen. Nach dem Lernen locken zum Feierabend lokale Craft Beers.

Lockerungen für die Gastronomie in München

Seit 7. Juni gilt in München: Die Innengastronomie darf öffnen und die Gastwirtschaften können drinnen wie draußen bis 24 Uhr offen bleiben. Reine Schankwirtschaften bleiben indoor geschlossen. Es gilt eine neue Kontaktbeschränkung auf 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten. Die Maskenpflicht bleibt.

  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Kitchen2Soul: Franzbrötchen und Ratgeberbücher

    Kitchen2Soul: Franzbrötchen und Ratgeberbücher, Foto: Kitchen2Soul
    Foto: Kitchen2Soul

    Der begehrteste Platz im Kitchen2Soul in Neuhausen ist der blaue Sessel in der Ecke, aber auch an den Holztischen mit den weiß-blau-karierten Decken wird fleißig gelesen. Das Konzept hinter dem Büchercafé entstand während eines Abendessens: Die Inhaberinnen Katrin Große und Tatjana Reichhart, die sich seit der Grundschule kennen, entschieden ein Café mit Buchhandlung und einen Ort für Coachingmöglichkeiten zu entwickeln - ein in diesem Plan bis dato einzigartiges Format in München.

    Kitchen2Soul: Franzbrötchen und Ratgeberbücher, Foto: Kitchen2Soul
    Foto: Kitchen2Soul

    Die frisch gebackenen Franzbrötchen und der Kuchen werden auf Sammeltellern serviert, aus dem Ofen kommen unter anderem Bananen- und Apfelkuchen. Zusätzlich bietet das Café jede Woche eine wechselnde Karte mit Gerichten von Suppen, bis hin zu bayerischen Klassikern wie Semmelknödel mit Rahmschwammerl an.

    Hingucker sind die Lampen aus Espressokochern über der Theke. Bei schönem Wetter genießt man seinen Kaffee, der aus der Rösterei Caffe Fausto stammt, oder seinen Rhabarber-Quitte-Sprizz draußen. Trotz allem Café-Interieur bleibt das Kitchen2Soul auch eine Buchhandlung im kleinen Sinne, in der nach Herzenlust gestöbert- oder auch in die Filliale bestellt werden kann.

    Ihr braucht neuen Lesestoff?
    In Münchens Buchhandlungen werdet Ihr ganz bestimmt fündig
    Hier entlang

    Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre

    Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre, Foto: Café Lentner
    Foto: Café Lentner

    Eine Insel in der Großstadt, so versteht sich die Buchhandlung Lentner in der Balanstraße 14. Mit viel Nippes und Trödel fühlen sich Besucher wie in einem Wohnzimmer. Zu einer alten Schreibmaschine und Schwarz-Weiß-Fotos gesellt sich ein Jugendstilsofa, auf dem es sich gemütlich Kaffee trinken und leichtem Jazz lauschen lässt. Kuchen gibt’s und Wein, den man für zu Hause kaufen kann.

    Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre, Foto: Café Lentner
    Foto: Café Lentner

    Lentner bietet seit seiner Gründung 1698 Buchvergnügen und ist mit über 300-jährigem Bestehen eine der ältesten Buchhandlungen Altbayerns. Die Zentrale am Marienplatz bietet eine Auswahl von Belletristik, Krimi, Kunst, Architektur, Graphik, Bildbände und Sachbüchern, während die Zweigstelle zum Verweilen einlädt.

    Das Büchersortiment: Bestseller, aber auch Publikationen von kleinen Verlagen und schräge Literatur, wie Inhaber Thomas Felber erklärt. Gut zu wissen für Eltern mit kleinen Kindern: Im hinteren Teil befindet sich eine Spielecke.

    Café Mon: Münchner Autoren im Literaturarchiv

    Café Mon: Münchner Autoren im Literaturarchiv, Foto: Café Mon
    Foto: Café Mon

    Die Monacensia in Bogenhausen ist ein ganz besonderer Ort für Bücherfreunde: Die ehemaligen Atelierräume des Bildhauers Adolf von Hildebrand beheimaten ein riesiges Literaturarchiv und eine Bibliothek mit 150.000 Werken – vor allem von Münchner Autoren. Mit einem Buch von Thomas Mann oder Ludwig Thoma kann man sich bei gutem Wetter auf die Terrasse oder in den wintergartenähnlichen Glasanbau zurückziehen. Bei klassischer Musik genießt man im luftig-stylischen Café Mon einen Karotten- oder Apfelkuchen, der von Kuchentratsch geliefert wird. Dazu lässt man sich eine Kaffeespezialität aus der Murnauer Kaffeerösterei schmecken. Die kleine Karte umfasst zudem Panini mit Tomate-Mozzarella oder Antipasti, Sandwiches sowie ausgewählte Weine.


    Text: Alexandra Lattek, Julia Langhof/ muenchen.de
    Fotos: Buch & Bohne, Lost Weekend, Kitchen2Soul, Café Lentner, Café Mon
    Stand: Oktober 2020

    Hunger auf mehr?

    Schweinebraten

    Gastro-Guide

    Münchens bester Gastro-Guide

    Öffentlicher Bücherschrank in Haidhausen

    5 schöne Bücherschränke

    Hier gibt's Gratis-Lesestoff für Euch

    Restaurant La Sophia: Gastfreundschaft auf Italienisch

    Essen gehen mit Kind

    Tolle Familienrestaurants in München

    Lange gedeckte Tafel

    Internationale Küche

    Das Beste aus den Töpfen der ganzen Welt

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top