Coffee meets books

Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre, Foto: Café Lentner
Foto: Café Lentner

6 Münchner Buchhandlungen mit Café

Mit einem Schmöker im Café die Zeit vergessen und dabei Kaffee und Kuchen genießen: Literaturliebhaber und Kaffeehaussitzer kennen nichts Schöneres. Wir haben mal 6 Orte herausgesucht, wo Buch- und Kaffeeliebe aufeinandertreffen.

Buch & Bohne: Versinken im Biedermeiersofa

Buch & Bohne: Versinken im Biedermeiersofa, Foto: Buch & Bohne
Foto: Buch & Bohne

Eine perfekte Symbiose aus Buchhandlung und Café am Kapuzinerplatz: Zwischen Sachbüchern, Belletristik und Biografien sinkt man ein in das Biedermeiersofa, das aus dem Nachlass einer Ballettschule stammt. Oder man nimmt an einem der Mosaiktische unter dem Kristalllüster Platz, um sich ein Stück Schweizer Rüblitorte oder Apfelkuchen schmecken zu lassen.

Buch & Bohne: Versinken im Biedermeiersofa, Foto: Buch & Bohne
Foto: Buch & Bohne

Den backt Besitzerin Marianna Geier selbst. Aus der Espressomaschine im Hauptraum des Ladencafés kommen köstliche italienische Kaffeespezialitäten; der Espresso kostet nur 1 Euro. Daneben gibt’s im Buch & Bohne aber auch eine Auswahl an Tees. Ein gemütlicher Rückzugsort mit Liebe zum Detail, an dem man gerne länger bleibt als geplant.

Lost Weekend: Dirty Chai und Reclamhefte

Lost Weekend: Dirty Chai und Reclamhefte, Foto: Lost Weekend
Foto: Lost Weekend

Zwischen Shakespeare- und Spinoza-Reclamheften, Magazinen für Modern Lifestyle und Bildbänden sitzt man im Lost Weekend an langen Holztischen oder auf Möbeln aus Kartons. Die Betonwände wirken ein wenig grungy, die dazu passende Musik reicht von The Palms bis Methyl Ethel. Neben Cappuccino & Co – die hier mit Soja,- Reis-, Mandel- oder Lupinenmilch vegan zubereitet werden – gibt es handgefilterten Kaffee und Spezialitäten wie Dirty Chai mit Espresso.

Lost Weekend: Dirty Chai und Reclamhefte, Foto: Lost Weekend
Foto: Lost Weekend

Auch das Banana Bread und der Marmor- und Zitronenkuchen sind vegan. Appetitlich sehen die Sandwiches aus, die mit Hummus, Antipasti oder als vietnamesisch inspiriertes Bahn Mi angeboten werden. Mittags steht ein warmes Tagesgericht zur Auswahl wie etwa Penne mit Linsenragout.

Kitchen2Soul: Franzbrötchen und Ratgeberbücher

Kitchen2Soul: Franzbrötchen und Ratgeberbücher, Foto: Kitchen2Soul
Foto: Kitchen2Soul

Der begehrteste Platz in dem Ladencafé in Neuhausen ist der blaue Sessel in der Ecke, aber auch an den Holztischen mit den weiß-blau-karierten Decken wird fleißig gelesen. In philosophischen Gebrauchsanweisungen beispielsweise oder in Büchern von Axel Hacke oder Ethan Hawke. Die frisch gebackenen Franzbrötchen und der Kuchen werden auf Sammeltellern serviert, aus dem Ofen kommen unter anderem Bananen- und Apfelkuchen und Pastel de Nata.

Kitchen2Soul: Franzbrötchen und Ratgeberbücher, Foto: Kitchen2Soul
Foto: Kitchen2Soul

Besondere Hingucker sind die Lampen aus Espressokochern über der Theke. Bei schönem Wetter genießt man seinen Kaffee, der aus der Rösterei Caffe Fausto stammt, oder seinen Rhabarber-Quitte-Sprizz draußen. Apropos Sprizz: Jeden Freitag von 17 bis 20 Uhr gibt’s im Kitchen2Soul Aperitifs und Häppchen for free.

Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre

Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre, Foto: Café Lentner
Foto: Café Lentner

Eine Insel in der Großstadt, so versteht sich die Buchhandlung Lentner in der Balanstraße. Wie in einem Wohnzimmer fühlt man sich mit all dem Nippes und Trödel. Zu einer alten Schreibmaschine und Schwarz-Weiß-Fotos gesellt sich ein Jugendstilsofa, auf dem es sich gemütlich Kaffee trinken und leichtem Jazz lauschen lässt. Kuchen gibt’s und Wein, den man für zu Hause kaufen kann.

Buch & Café Lentner: Kaffee und Wein in Wohlfühlatmosphäre, Foto: Café Lentner
Foto: Café Lentner

Das Büchersortiment: Bestseller, aber auch Publikationen von kleinen Verlagen und schräge Literatur, wie Inhaber Thomas Felber erklärt. Gut zu wissen für Eltern mit kleinen Kindern: Im hinteren Teil befindet sich eine Spielecke. Fun Fact: Die „Lentner’sche“ existiert schon seit 1698 und ist die älteste Buchhandlung Münchens.

Café Mon: Münchner Autoren im Literaturarchiv

Café Mon: Münchner Autoren im Literaturarchiv, Foto: Café Mon
Foto: Café Mon

Die Monacensia in Bogenhausen ist ein ganz besonderer Ort für Bücherfreunde: Die ehemaligen Atelierräume des Bildhauers Adolf von Hildebrand beheimaten ein riesiges Literaturarchiv und eine Bibliothek mit 150.000 Werken – vor allem von Münchner Autoren. Mit einem Buch von Thomas Mann oder Ludwig Thoma kann man sich bei gutem Wetter auf die Terrasse oder in den wintergartenähnlichen Glasanbau zurückziehen. Bei klassischer Musik genießt man im luftig-stylischen Café Mon einen Karotten- oder Apfelkuchen, der von Kuchentratsch geliefert wird. Dazu lässt man sich eine Kaffeespezialität aus der Murnauer Kaffeerösterei schmecken. Die kleine Karte umfasst zudem Panini mit Tomate-Mozzarella oder Antipasti, Sandwiches sowie ausgewählte Weine.


Text: Alexandra Lattek
Fotos: Buch & Bohne, Lost Weekend, Kitchen2Soul, Café Lentner, Café Mon

November 2018

Hunger auf mehr?

Schweinebraten

Gastro-Guide

Münchens bester Gastro-Guide

Restaurant La Sophia: Gastfreundschaft auf Italienisch

Essen gehen mit Kind

6 Familienrestaurants in München

Eine Frage des Muts? Quereinsteiger als Ladenbesitzer

Der Traum vom Ladencafé

Vom Coach und der Oberärztin zur Café- und Ladeninhaberin

Lange gedeckte Tafel

Internationale Küche

Das Beste aus den Töpfen der ganzen Welt

Top